Partenza Percorsi Übergang Gießener Hütte zur Osnabrücker Hütte
Condividi
Preferiti
La mia mappa
Crea itinerario fino qui Copia il percorso
Fitness
Alta Via

Übergang Gießener Hütte zur Osnabrücker Hütte

Alta Via · Gruppo Ankogel
Responsabile del contenuto
DAV Sektion Gießen-Oberhessen Partner verificato 
  • Steinerne Mandln
    / Steinerne Mandln
    Foto: Klaus Rüscher, Kärnten Hohe Tauern
  • / Hochalmkees
    Foto: A.Gruber, ÖAV Knittelfeld
  • / Blick zurück zu Großelendkees und Preimlscharte
    Foto: A. Gruber, ÖAV Knittelfeld
  • / Die letzten Meter zur Osnabrücker Hütte
    Foto: A. Gruber, ÖAV Knittelfeld
  • / Osnabrücker Hütte
    Foto: Sektion Osnabrück, ÖAV-Hüttenfinder
m 3500 3000 2500 2000 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Dieser Hüttenübergang hat durchaus den Charakter einer gestandenen Hochtour.

media
8,9 km
4:30 h.
986 m
1162 m

Denn auf dem Anstieg zu den Steinernen Mannln muss man eine steile Firn- und Felsstufe meistern und auch der Abstieg von der Preimlscharte ist alles andere als flach.
(Hinweis: Ein deutlich leichterer, aber auch deutlich längerer Alternativ-Übergang ist Weg Nr. 915 über Lassacher Winklscharte, Celler Hütte (Selbstversorgerhütte)  und Großelendscharte.

Consiglio dell'autore

Bei diesem Hüttenübergang  lohnt es sich natürlich sehr, zusätzlich die 3360 Meter hohe Hochalmspitze zu besteigen.

outdooractive.com User
Autore
Michael Pröttel 
Ultimo aggiornamento: 25.03.2019

Difficoltà
I, 40° media
Tecnica
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Livello di rischio
Punto più alto
3139 m
Punto più basso
2009 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic
Esposizione
NOSE

Indicazioni sulla sicurezza

Alpine Erfahrung und gute Wetterverhältnisse sind unerlässlich. Vorab auf der Hütte über eventuellen Randkluft am Trippkees erkundigen.

Ulteriori informazioni e link

www.giessener-huette.de

www.osnabrueckerhuette.at

 

Partenza

Gießener Hütte (2204 m)
Coordinate:
Geografico
46.992410, 13.329370
UTM
33T 372972 5205675

Arrivo

Osnabrücker Hütte

Direzioni da seguire

Von der Hütte aus folgt man dem Weg 536 nach Norden. Die erste Abzweigung nach rechts zum Winterleit´nkopf ignoriert man. An der zweiten Gabelung hält man sich rechts, um dem "Rudolfstädter Weg" in Richtung Steinerne Mannl zu folgen. 

Immer in Nordrichtunmg geht es bald weglos an zwei kleinen Seen vorbei und nach einer Steilstufe über großes Felsblockgelände bis zu einer Senke. Oberhalb davon iegt der Rest des Trippkees in einer steilen Flanke.

Ab hier kommen meist Pickel und Steigeiesen zum Einsatz, um die Steile Firnflanke zu meistern und um zu einem Fixseil zu gelangen, dass in diese hineinreicht und zum oberen Ende des Restgletschers führt.  (Anmerkung: Diese Passage ist nicht länger als 80m, aber durch die Steilheit recht anstrengend). Am Rand angelangt zieht man  die Steigeisen am besten wieder aus, denn nun geht es in steilem, mit Stahlseilen versicherten Felsgelände hinauf. (Hinweis: In machen Jahren ist der Übertritt vom Eisfeld zum Fels wegen einer Randkluft nicht leicht - vorab beim Hüttenwirt erkundigen.)

Man erreicht einen Absatz wendet sich nach Westen und geht im  drahtseilversichertem Blockgelände an den markanten Felsnadeln der „Steinernen Mannln“ (3125m) vorbei. Der Grat wird zum breiten Felsrücken und schon bald kann man nach rechts auf den Hochalmkees abbiegen. (Vorher ist bei gutem Wetter natürlich noch die Besteigung der Hochalmspitze sehr empfehelnswert, die dem Kamm weiter nach Westen folgt und ganz zum Schluss recht ausgesetzt ist.)

Angeseilt quert man den Hochalmkees ziemlich genau nach Norden zur gut sichtbaren Preimlscharte. Auf deren Nordseite geht es mit Hilfe von Stahlseilen (Klettersteigskala C) steil hinab. Dann geht es zuerst ein recht kurzes Stück über den stark schmelzenden Großelendkees und dann über Geröllhänge nach Nordwesten hinab. Man erreicht eine Steilstufe, in der teils grasbewachsenes Felsgelände zu meistern ist, bevor es schließlich es wieder im Gehgelände entlang eines Moränenrückens und zuletzt entlang des Großelendsbach zur Osnabrücker Hütte weiter geht.

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Come arrivare

Auf der A10 Salzburg - Villach bis zur Ausfahrt "Gmünd". In das Maltatal Richtung Malta, weiter Richtung Kölnbreinspeicher. Bei Koschach links ab in den Gößgraben und auf schmaler Teerstraße bis zum Gößkarspeicher.

Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Titoli consigliati

Holl/ Buchenauer, AV Führer Ankogel- und Hochalmgruppe, Rother Verlag.

Mappe consigliate

AV Karte Nr. 44, Hochalmspitze-Ankogel, 1:25000

Guide consigliate in questa regione:

Mostra tutto

Cartine consigliate

Mostra tutto

Attrezzatura

Komplette Hochtourenausrüstung.


Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere qualcosa?


Recensioni

Condividi la tua esperienza

Aggiungi il primo contributo della Community


Foto di altri utenti


Difficoltà
I, 40° media
Lunghezza
8,9 km
Durata
4:30h.
Dislivello
986 m
Discesa
1162 m
Andata e ritorno sullo stesso percorso Panoramico Attraversata

Statistiche

  • 2D 3D
  • La mia mappa
  • Contenuti
  • Crea nuovo punto
  • Show images Nascondi foto
: ore
 km
 mt
 mt
 mt
 mt
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio