Inizia Percorsi Rauhkopf und Taubenstein
Condividi
Preferiti
La mia mappa
Crea itinerario fino qui Copia il percorso
Fitness
Sentiero alpinistico

Rauhkopf und Taubenstein

Sentiero alpinistico · Tegernsee-Schliersee
outdooractive.com User
Responsabile del contenuto
Johannes Renfordt 
  • Rückblick über den noch frostig kalten Spitzingsattel
    / Rückblick über den noch frostig kalten Spitzingsattel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über den Spitzingsee
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der Weg führt von der Schönfeldhütte in diese Einsattelung hinauf
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Das Wilde Fräulein ist ein markantes Felsenriff oberhalb der Schönfeldhütte
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick zur Oberen Schönfeldalm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Rückblick zur Schönfeldhütte
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Sanft gewelltes Gelände nahe der Schnittlauchmoosalm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Ausblick vom Rauhkopf in die Tegernseer Berge, im Hintergrund ist die Zugspitze erahnbar
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der Wendelstein ist aus jeder Perspektive leicht zu erkennen
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der massive Aiplspitz ist ein direkter Nachbar des Rauhkopfs
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Während der Jägerkamp zu den beliebtesten Gipfelzielen zählt, wird der unscheinbare, rechts gelegene Benzingspitz nur selten besucht
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Ein letzter Blick zurück zum Rauhkopf
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die Herbstsonne ist am Gipfel des Taubensteins sehr angenehm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick zum wuchtigen Miesing
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / An schönen Tagen reicht der Blick bis ins Karwendel und zum Wetterstein
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die Tour lässt sich zum Lämpersberg und zur Rotwand leicht ausweiten
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Wunderbare Herbstfarben
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über das Taubensteinhaus zum Wendelstein
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Von der Oberen Maxlrainer Alm beeindruckt der Taubenstein ganz besonders
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 8 6 4 2 km

Gemütliche Wanderung für die Übergangsmonate
media
9,4 km
4:00 h.
751 m
787 m

Der Taubenstein zählt zu den bekanntesten Münchner Hausbergen, auf dem es - das Wortspiel sei gestattet - zumeist zugeht wie in einem Taubenschlag. Daran ist die nahe Taubensteinbahn nicht ganz unschuldig, die zahlreiche Besucher ohne besondere Mühe in die Nähe des Gipfels bringt. Interessanterweise ist es auf der anderen Seite der Bergstation ziemlich ruhig geblieben: der nur wenig niedrigere Rauhkopf wird vergleichsweise selten besucht.

Der vor allem in den Frühlings- und Herbstmonaten empfehlenswerte Tourenvorschlag verbindet die beiden benachbarten Gipfel. Der Aufstieg erfolgt erfolgt dabei aus dem Spitzingsattel zunächst zur Schönfeldhütte. Über Wiesen und entlang eines Grats wird unschwierig, aber stellenweise recht steil der Rauhkopf rasch erreicht. Nach dem schnellen Abstieg in den nahen Taubensteinsattel steigt der Weg an der Bergstation der Bahn vorbei an und erreicht den Taubenstein an seiner Ostseite. Nach der kurzweiligen Kraxelei auf den aussichtsreichen Taubenstein geht es dann bereits an den Abstieg. Vorbei an der Oberen und Unteren Maxlrainer Alm wird das Tal der Roten Valepp erreicht, wo die Albert-Link-Hütte zu einem genußreichen Abstecher einlädt, bevor die Tour am Spitzingsee endet.

Consiglio dell'autore

Die Albert-Link-Hütte ist berühmt für ihr selbst gebackenes Brot - nehmen Sie sich doch eines mit nach Hause!

Difficoltà
media
Tecnica
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Livello di rischio
Punto più alto
Taubenstein, 1692 m
Punto più basso
Albert-Link-Hütte, 1035 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic
Rispetto ai punti cardinali
NOSE

Consigli di sicurezza

Die begangenen Steige und Wege sind in einem sehr guten Zustand, besonderen Gefahrenquellen bestehen im Allgemeinen nicht. Einzig der Auf- und Abstieg des felsigen Taubensteins erfordert Trittsicherheit und bedingte Schwindelfreiheit, denn dieser Gipfel ist von seiner Ostseite nur in leichter Kraxelei erreichbar, die aber nicht sonderlich ausgesetzt ist.

Attrezzatura

Festes Schuhwerk ist für diese Tour unbedingt nötig. Für die Abstiegspassagen sind - je nach Geschmack - Stöcke ggf. hilfreich.

Auch wenn zahlreiche Einkehrmöglichkeit entlang des gesamten Tourenvorschlags zur Verfügung steht, schmeckt die Gipfelbrotzeit aus dem Rucksack doch am besten!

Inizia

Bushaltestelle Spitzingsattel (1127 m)
Coordinate:
Geografico
47.672341, 11.886469
UTM
32T 716669 5283919

Arrivo

Bushaltestelle Spitzingsee Kirche

Direzioni

Am Spitzingsattel beginnt die Tour direkt am Parkplatz und der benachbarten Bushaltestelle. Dem Wegweiser zur Schönfeldhütte folgend führt der Weg über die Wiese bergan in Kehren in den Wald. Gemächlich aufsteigend führt der Weg weiter bis zu einer Gabelung, sobald der Wald verlassen wird. Hier dem oberen, linken Weg zuwenden, der nach kurzer Zeit die Schönfeldhütte erreicht. Jenseits der Hütte auf dem asphaltierten Fahrweg geringfügig absteigen und nach der markanten Rechtskurve auf nach links wegführenden Steigspuren in den breiten Wiesenhang einsteigen. Ohne besondere Anstrengung wird eine kleine Einsattelung zwischen Tanzeck und Rauhkopf erreicht. Rechtshaltend geht es steil entlang der Abbruchkante hinauf auf den schon nahen Rauhkopf, der eine erste Aussicht verspricht. Auf der anderen Seite führt ein Steig hinab in den nächste Einsattelung, hinter der das markante Betongebäude der Taubensteinbahn etwas unpassend erscheint. An diesem vorbei beginnt ein zunächst recht breiter Weg, der aber bereits nach wenigen Metern schmaler wird und über felsiges Terrain an den Fuß des auf seiner Nordseite nur wenig aus dem Terrain herausragenden Taubensteins führt. Mehrere Steigvarianten führen auf den Taubenstein selbst hinauf, der in leichter Kraxelei (ca. UIAA I) erreicht wird.

Nach dem vorsichtigen Abstieg vom Taubensteig in der vorherigen Gehrichtung ein wenig weitergehen, aber schon nach wenigen Metern nach rechts abbiegen. Unbeschildert, aber gut zu erkennen führt ein kleiner Steig an der Südseite des dort deutlich imposanteren Taubensteins vorbei hinab zur Oberen Maxlrainer Alm. Dort setzt ein weiterer Steig fort, der zunächst parallel zu einem Skilift der Wiesenfläche abwärts folgt, bald aber nach rechts in den Wald ausweicht und nach einiger Zeit einen Fahrweg erreicht. Auf diesem nun nach rechts zur Unteren Maxlrainer Alm und dem dortigen Fahrweg nun nach links talwärts folgen. Dieser umrundet den Schwarzenkopf und erreicht auf dessen Westseite erstmals ein wenig freieres Gelände. Dort nach links auf einen Steig wechseln, der zügig ins Valepptal hinabführt und in die nahe Fahrstraße einmündet. Etwas nach links versetzt beginnt auf der anderen Straßenseite der kurze Fahrweg zur Albert-Link-Hütte, die einen Abstecher lohnt.

Nach der Rückkehr von der Hütte der Radfahrern und Bussen vorbehaltenen Mautstraße nach links zum Spitzingsee folgen. Dort befindet sich rechtshaltend, unmittelbar neben der Kirche, die Bushaltestelle Spitzingsee Kirche.

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Mezzi pubblici

Raggiungibile con mezzi pubblici

Die Bayerische Oberlandbahn fährt stündlich von München nach Fischhausen-Neuhaus. Dort besteht direkter Anschluß zum Bus 9562 ins Spitzingseegebiet bis zur Haltestelle Spitzingsattel.

Die Rückfahrt erfolgt von der Haltestelle Spitzingsee Kirche auf dem ansonsten gleichen Weg zurück mit Bus 9562 nach Fischhausen-Neuhaus. Auch in dieser Fahrtrichtung ist der Anschluss zum Zug ausgezeichnet, so dass einer zügigen Rückfahrt nichts im Wege steht.

Come arrivare

Von der A 8, Anschlußstelle Weyarn, nach Miesbach. Dort weiter über die B 307 nach Schliersee und Neuhaus. Hinter dem Ortsausgang führt rechts die Spitzingstraße den Berg hinauf bis zum Spitzingsattel.

Alternativ von der A 93, Anschlußstelle Brannenburg, kommend über das Sudelfeld nach Bayrischzell und weiter bis kurz vor Neuhaus. Weiter wie zuvor.

Dove parcheggiare

Am Spitzingsattel stehen bewirtschaftete Parkplätze zur Verfügung (Stand November 2018: 5 € pro Tag). Sofern diese alle belegt sein sollten, gibt es weitere Parkmöglichkeiten am Spitzingsee, bspw. an der Talstation der Taubensteinbahn.
Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Mappe consigliate

Alpenvereinskarte BY 15 Mangfallgebirge Mitte - Spitzingsee, Rotwand

Guide consigliate in questa regione:

Mostra tutto

Cartine consigliate

Mostra tutto


Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere qualcosa?


Recensioni

Condividi la tua esperienza

Aggiungi il primo contributo della Community


Foto di altri utenti


Difficoltà
media
Lunghezza
9,4 km
Durata
4:00h.
Dislivello
751 m
Discesa
787 m
Raggiungibile con mezzi pubblici Andata e ritorno sullo stesso percorso Panoramico Ristori lungo il percorso Passaggio in vetta Tratti attrezzati Passaggi da arrampicare

Statistiche

  • 2D 3D
  • La mia mappa
  • Contenuti
  • Crea nuovo punto
  • Show images Nascondi foto
: ore
 km
 mt
 mt
Punto più alto
 mt
Punto più basso
 mt
Mostra il profilo altimetrico Nascondi il profilo altimetrico
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio