Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Prova PRO per 1 mese Community
Seleziona una lingua
Partenza Percorsi Piz Buin (3.312m) mit Übernachtung auf dem Ochsentaler Gletscher
Crea itinerario fino qui Copia il percorso
Alta Via Percorso consigliato

Piz Buin (3.312m) mit Übernachtung auf dem Ochsentaler Gletscher

Alta Via · Silvretta
Responsabile del contenuto
ÖAV Alpenverein Vorarlberg Partner verificato  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • / im Kamin
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
  • /
    Foto: Mark Ochsenreiter, ÖAV Alpenverein Vorarlberg
m 3000 2500 2000 1500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Beeindruckende Sonnenaufgangstour mit Übernachtung auf dem Ochsentaler Gletscher!
media
Lunghezza 21,3 km
12:00 h.
1.400 m
1.400 m
Über den Güterweg bis zur Wiesbadener Hütte einfache Wanderung. Nach einem weiten Rechtsbogen dann am Beginn des Gletschers anseilen. Zeltplatzbau und Übernachtung auf dem Plateau des Gletschers. Am zweiten Tag dann noch in der Nacht Aufbruch der Seilschaft zuerst zur Buinlücke, und von dort mit Steigeisen über die Westflanke zum Nordwestgrat und über den sogenannten Kamin hinauf auf den noch schneebedeckten Schutthang und von dort unschwierig weiter zum Gipfel, den wir kurz vor Sonnenaufgang erreichten.

Consiglio dell'autore

In einer klaren Nacht bietet eine Übernachtung auf dem Gletscher ein besonderes Erlebnis! Ohne gute Gletscherkenntnisse empfiehlt es sich einen Bergführer zu nehmen.
Immagine del profilo di Mark Ochsenreiter
Autore
Mark Ochsenreiter
Ultimo aggiornamento: 30.12.2014
Difficoltà
II-, PD media
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Punto più alto
Piz Buin, 3.312 m
Punto più basso
Bielerhöhe, 2.032 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic
Protezioni e Sicurezza
Con spit

Indicazioni sulla sicurezza

Hochtourenerfahrung erforderlich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit im Gipfelanstieg ebenso notwendig wie leichte Klettererfahrung (bis II. Grad).

Consigli e raccomandazioni aggiuntive

http://www.bergwanderungen.info

Partenza

Bielerhöhe (2.032m) (1.983 m)
Coordinate:
DD
DMS
UTM
w3w 

Arrivo

Piz Buin (3.312m)

Direzioni da seguire

Tag 1:

Links des Silvretta-Stausees gibt es einen kleinen Parkplatz (in der 2. Kehre Richtung Galtür rechts auf die Schotterstraße und dort bis zum Ende fahren). Von dort aus geht man den Güterweg anfangs fast flach linksseitig des Stausees entlang. Nach dem Ende des Sees wird der Weg dann bald spürbar steiler. Man folgt dem Güterweg bis zur Wiesbadener Hütte. Hinter der Hütte geht es in einem weiten Bogen rechts auf die kleine Anhöhe. Mit einigen Metern Höhenverlust erreicht man dann den Beginn des Gletschers unterhalb des Gletscherbruchs.
In einem weiten Linksbogen geht es anschließend am Seil ziemlich steil aufwärts bevor man das Gletscherplateau erreicht welches am Ende zur Buinlücke führt. In etwa in der Mitte des Plateaus haben wir unser Zeltlager aufgeschlagen.

Tag 2:

Um 03:30 Uhr war Abmarsch vom Zeltlager aus mit Stirnlampe zuerst zur Buinlücke. Die Seilschaft erreichte nach rund 50 Minuten die Lücke. Wir würden somit den Zeitbedarf von der Wiesbadener Hütte zur Buinlücke ohne Unterbrechung auf rund 3:30 Stunden schätzen, je nachdem wie die Verhältnisse sind. An der Buinlücke dann anlegen der Steigeisen. Der Gipfelanstieg führt über die recht steile Westflanke zum Nordwestgrat und über diesen durch den sogenannten Kamin (eigentlich ist es keiner) auf die normalerweise meist schuttbedeckte Westflanke (aktuell auch hier noch Schnee) und über diese dann unschwierig zum Gipfel.

Die Schwierigkeit des Kamins wird sehr unterschiedlich in der Literatur angegeben. Wir würden hier Kletterschwierigkeit II ansetzen. Der Fels ist durchwegs gestuft und bietet überall gute Griff möglichkeiten. Bei Eis in der Rinne wie zum Zeitpunkt unserer Begehung ist allerdings erhöhte Vorsicht geboten.

Vom Gipfel dann auf dem Aufstiegsweg am Seil zurück zur Buinlücke und zum Biwak. Abbauen des Zeltlagers und dann nicht mehr unterhalb des Gletscherbruchs zurück, sondern steil über den Gletscher und dann über einige Schneefelder (abrutschen gut möglich) links des Wasserfalls absteigen. Im Tal dann die Ill überqueren und dann dem Fluß entlang zurück zum Güterweg der wieder zur Bielerhöhe führt.

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Mezzi pubblici

Raggiungibile con mezzi pubblici

Im Sommer mit dem Postbus von Partenen auf die Bielerhöhe;

Im Winter mit der Vermuntbahn in Partenen nach Trominier (1.731m) und mit Kleinbussen durch Tunnel und die winterliche Gebirgslandschaft der Silvretta hinauf auf die Bielerhöhe.

Come arrivare

über die Silvretta Hochalpenstraße

Dove parcheggiare

Ausreichend Parkplätze auf der Bielerhöhe

Coordinate

DD
DMS
UTM
w3w 
Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Mappe consigliate

Kompass Karte Nr. 41 Silvretta/Verwallgruppe AV Karte Nr. 26 Silvretta

Guide consigliate in questa regione:

Mostra tutto

Cartine consigliate

Mostra tutto

Attrezzatura

Biwak, Seil, Steigeisen, Pickel

Equipaggiamento per vie alpine

  • Abbigliamento multistrato traspirante
  • Calze tecniche lunghe/calde, + ricambi
  • Zaino 35-45 litri (con copertura antipioggia)
  • Protezione da sole, pioggia e vento (cappello, crema solare, giacca e pantaloni impermeabili e antivento)
  • Protezione solare labbra (SPF 30+)
  • Giacca e pantaloni da alpinismo impermeabili e antivento con regolazione della caviglia o ghette separate
  • Guanti impermeabili/antivento e guanti interni in pile sottile
  • Scaldacollo
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Bastoncini da trekking
  • Occhiali da sole
  • Provviste sufficienti di cibo e acqua
  • Kit di primo soccorso + cerotti per vesciche
  • Blister kit
  • Sacco bivacco
  • Coperta termica
  • Lampada frontale
  • Coltellino tascabile
  • Fischietto
  • Cellulare
  • denaro contante
  • Dispositivi di navigazione /mappa e bussola
  • Informazioni di contatto per emergenza
  • Carta d'identità

Equipaggiamento per vie alpine

  • Scarponi da alpinismo B2 o B3
  • Imbracatura da arrampicata
  • Casco da arrampicata
  • Piccozze (base o tecniche con martello e paletta secondo necessità)
  • Ramponi C2-C3 con antistivali (secondo le esigenze del percorso e compatibili con gli scarponi).
  • Corda singola
  • Mezze corde
  • Corde gemelle
  • Friend/cam #0
  • Friend/cam #0.1
  • Friend/cam offset #0.1-#0.2
  • Friend/cam #0.2
  • Friend/cam offset #0.2-#0.3
  • Friend/cam #0.3
  • Friend/cam offset #0.3-#0.4
  • Friend/cam #0.4
  • Friend/cam offset #0.4-#0.5
  • Friend/cam #0.5
  • Friend/cam offset #0.5-0.75
  • Friend/cam #1
  • Friend/cam #2
  • Friend/cam #3
  • Friend/cam #4
  • Friend/cam #5
  • Friend/cam #6
  • Friend/cam #7
  • Friend/Cam 8
  • Set di Nuts
  • Doppio set di Nuts
  • Micro nuts
  • Nuts medi
  • Nuts misura grande
  • Cavanut
  • Tricam(s)
  • Ball nut(s)
  • Sisitema di ancoraggio mobile Gipsy per fessure larghe
  • Dadi eccentrici
  • Carrucola bloccante come il Petzl Micro Traxion
  • Bloccanti come il Petzl TiBloc
  • Chiodi e martello
  • Set di viti da ghiaccio
  • Viti da ghiaccio corte
  • Viti da ghiaccio di lunghezza media
  • Viti da ghiaccio lunghe
  • Gancio per la Abalakov
  • 2 moschettoni porta materiale come Caritool o Ice Clipper
  • Rinvii
  • Dispositivo di chiusura (morsetti)

Equipaggiamento per andare in campeggio

  • Tenda (3 o 4 stagioni)
  • Fornelletto (con gas e utensili inclusi)
  • Materassino. Sacco a pelo adatto alla temperatura
  • Cibo
  • articoli per igiene personale e medicazioni
  • Carta igienica

Cose da portare se pernotti in un rifugio

  • articoli per igiene personale e medicazioni
  • Salvietta ad asciugatura rapida
  • Tappi per le orecchie
  • Sacco letto
  • Indumenti da notte
  • Tessera club alpino (se ne si è in possesso) / documento d'identità
  • Mascherina COVID e disinfettante per le mani
  • Le indicazioni sull'equipaggiamento sono generate a seconda dell'attività selezionata. Servono solo come indicazione generale per aiutarti a individuare quello che dovresti portare con te.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere una domanda all'autore?


Recensioni

Condividi la tua esperienza

Aggiungi il primo contributo della Community


Foto di altri utenti


Difficoltà
II-, PD media
Lunghezza
21,3 km
Durata
12:00 h.
Dislivello
1.400 m
Discesa
1.400 m
Raggiungibile con mezzi pubblici Panoramico Passaggio in vetta Passaggio su cresta

Statistiche

  • La mia mappa
  • Contenuti
  • Mostra immagini Nascondi foto
Funzioni
2D 3D
Mappe e sentieri
Durata : ore
Lunghezza  km
Dislivello  mt
Discesa  mt
Punto più alto  mt
Punto più basso  mt
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio