Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Zustieg zur Mödlinger Hütte von Gaishorn am See
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Zustieg zur Mödlinger Hütte von Gaishorn am See

Hiking trail · Ennstal Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Salzburg Verified partner  Explorers Choice 
  • Regionalzüge bedienen täglich zweistündlich Gaishorn
    / Regionalzüge bedienen täglich zweistündlich Gaishorn
    Photo: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Bahnhof Gaishorn, im Hintergrund der Wald durch den der Anstieg führt
    Photo: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Rückblick vom Traktorweg auf den Ort Gaishorn am See
    Photo: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / der Steig schneidet zwei Kehren der Forststraße ab
    Photo: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / die Gesäuseberge kommen ins Sichtfeld
    Photo: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / der letzte Teil des Anstiegs führt durch Almgelände
    Photo: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Mödlinger Hütte, dahinter der Reichenstein
    Photo: Karl Regner, ÖAV Sektion Salzburg
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 6 5 4 3 2 1 km Mödlinger Hütte
Hüttenzustieg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Mödlinger Hütte. Ausgangspunkt ist der Bahnhof Gaishorn; erreichbar mit Regionalzügen und dem Postbus.
easy
Distance 6.6 km
2:40 h
808 m
7 m

Durchschnittliche Anstiegszeit zweieinhalb Stunden. Der Weg 671 verläuft grob gesagt in Richtung Nordnordwest.

Vom ÖBB-Bahnhof bzw. von der Ortsmitte „Gaishorn am See“ führen ein Wanderweg und eine gut befahrbare, sieben Kilometer lange Mautstraße (auch für Radfahrende) zum Parkplatz Kohlhaus. Von dort ist es noch ein 30-Minuten-Fußmarsch über die Forststraße und Treffneralm zur Mödlinger Hütte.

Ab dem Parkplatz gibt es nur die ohnehin fast autofreie Forststraße.

Entlang des Weges gibt es im Juli und August viele Himbeeren.

Author’s recommendation

Auch wenn rund die Hälfte des Hüttenanstieges im Schatten von Bäumen verläuft, ist es sinnvoll, an warmen Tagen möglichst früh zu wandern.

 

 

Profile picture of Toureninformation Alpenverein Salzburg
Author
Toureninformation Alpenverein Salzburg
Update: March 30, 2021
Difficulty
easy
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,521 m
Lowest point
713 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Mödlinger Hütte
Mödlinger Hütte und Treffnersee

Safety information

Abstand zum Weidevieh halten.

Auf der Forststraße Achtung auf flott talwärts Radfahrende.

Die frühere Zustiegsvariante durch die Flitzenklamm ist auf Dauer wegen Hochwasserschäden unpassierbar.

Tips and hints

www.moedlingerhuette.at, www.alpenverein.at/moedlingerhuette

+43/720/516762

 

www.gseispur.at,

+43/3613-21000-99

 

www.nationalpark.co.at

 

ÖBB

oebb.at oder 05/1717

Start

Bahnhof Gaishorn (728 m) (713 m)
Coordinates:
DD
47.489214, 14.547505
DMS
47°29'21.2"N 14°32'51.0"E
UTM
33T 465914 5259630
w3w 
///defying.healthier.redid

Destination

Mödlinger Hütte (1.523 m)

Turn-by-turn directions

Vom Bahnhof Gaishorn nach Norden in den Ort gehen. An der Landesstraße befindet sich ein Wegweiser „Mödlinger Hütte“. Am Ortsrand folgt man dem oberen Weg mit dem Schild „Fußweg zur Mödlinger Hütte“. Das gelbe Schild bezeichnet den unteren Weg, der in die (nicht asphaltierte) Mautstraße übergeht und für Gehende ein Umweg wäre, aber Radfahrenden dient.

Der Hüttenanstieg ist ab dem Ortsende von Gaishorn ein Traktorweg durch aufgelockerten Wald. An Abzweigungen gibt es meist entweder Schilder oder Markierungen weisen den Weg. Etwa auf Höhe 810 m verlässt man den Traktorweg und geht auf dem linken Wanderweg. Etwa auf Höhe 920 m trifft der Steig auf die Kehre der Mautstraße, der Hüttenanstieg führt aufwärts. Etwa auf Höhe 960 m weist ein gelbes Schild auf den Steig hin, der nach links von der Mautstraße abzweigt. Man hat die Wahl zwischen dem steileren Steig und der schattigeren längeren Mautstraße. Etwa auf Höhe 1.040 m treffen Steig und Mautstraße wieder zusammen. Davor, etwa auf Höhe 1.020 m, quert der Steig noch eine Forststraße. Etwa von Höhe 1.140 m bis Höhe 1.240 m schneidet der Steig noch zwei Kehren der Mautstraße ab, ansonsten verläuft der Hüttenanstieg auf der wenig befahrenen Mautstraße.

Im oberen Teil hat man schon Aussicht auf Reichenstein, Sparafeld und Kalbling, von der Mödlinger Hütte aus weitet sich der Blick auch auf Ödstein, Buchstein und Johnsbachtal.

Die letzten 500 m vor der Hütte verlaufen durch fast ebenes Almgelände (Treffneralm).

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Die Regionalzüge fahren zwischen St. Michael und Selzthal – Schladming täglich alle zwei Stunden. An Werktagen gibt es einzelne zusätzliche Züge sowie Busse zwischen St. Michael und Selzthal.

In St. Michael (oder Bruck an der Mur) kann man aus Richtung Graz und Villach kommend in die Regionalzüge nach Gaishorn umsteigen, in Leoben steigt man aus Richtung Wien kommend in die Regionalzüge nach Gaishorn um und in Selzthal steigt man aus Richtung Salzburg und Linz kommend in die Regionalzüge nach Gaishorn um. Von Radstadt bzw. Bischofshofen fahren am Morgen Direktzüge nach Gaishorn. Dasselbe funktioniert umgekehrt, fallweise auch mit Bussen. Das klingt komplizierter als es ist, beispielsweise gibt es täglich in der Früh eine flotte Verbindung von Graz nach Gaishorn (Graz Hbf ab 6.26, umsteigen in Bruck an der Mur, Gaishorn an 8.01 Uhr).

Ab Gaishorn fährt der letzte Zug mit Anschluss nach Graz und Wien um ca. 20.00 Uhr, der letzte Zug mit Anschluss nach Salzburg und Linz um ca. 18.00 Uhr.

Der Fahrkartenautomat für das Kaufen der Rückfahrkarte befindet sich in Gaishorn in der Unterführung unter den Gleisen.

Bei einer Wanderüberquerung nach Johnsbach kann man von JohnsbachGh. Donner  (nahe Kirche und Bergsteigerfriedhof) mit dem Gesäuse-Sammeltaxi ins Ennstal fahren und von dort mit dem Linienbus weiter nach Selzthal oder Hieflau, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen fährt ein Zugspaar von der Bahnhaltestelle Johnsbach in Ennstal ab. Info und Bestellung 03613-21000-99, www.gseispur.at.

Man kann von der Hütte aus anrufen.

Coordinates

DD
47.489214, 14.547505
DMS
47°29'21.2"N 14°32'51.0"E
UTM
33T 465914 5259630
w3w 
///defying.healthier.redid
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereins-Karte Nr. 16 Ennstaler Alpen Gesäuse 1:25.000. (Auf dieser AV-Karte ist nur der oberste Teil des Anstieges sichtbar).

BEV- Österreich Karte Blatt 4214 (Trieben) (1:50.000).

Kompass 69 Ge­säu­se, Pyhrn, Ei­sen­erz (1:50.000).

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Festes Schuhwerk, bei Bedarf Wanderstöcke. Wenn man die beiden Abkürzungen nicht geht sondern auf der Forststraße bleibt, reichen halbhohe Schuhe.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
easy
Distance
6.6 km
Duration
2:40 h
Ascent
808 m
Descent
7 m
Public-transport-friendly Scenic Refreshment stops available Family-friendly Linear route Healthy climate

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view