Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 30 days for free Community
Choose a language
Start Routes Zustieg von Wildalpen zur Sonnschienhütte
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Zustieg von Wildalpen zur Sonnschienhütte

Hiking trail · Hochschwab Group
Responsible for this content
Alpenverein Austria Verified partner  Explorers Choice 
  • Museum
    Museum
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
m 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Sonnschien-Hütte
Einer der längeren Zustiege zur Sonnschienhütte in der Hochschwabgruppe. Dieser Zustieg bietet sogar die Möglichkeit noch einen Gipfel mitzunehmen.
moderate
Distance 13 km
5:00 h
1,138 m
222 m
1,701 m
602 m
Die Tour beginnt am interessanten Museum HochQuellenWasser. Das Museum lehrt über die Geschichte der Wiener Wasserwerke und der Kläfferquelle, einer der größten Trinkwasserquellen Europas. Anfangs wandert man über kurze Straßenabschnitte und über schöne Waldwege. Beim Schafhalssattel verlässt man den dichten Wald und wandert über das sonnige Hochplateau zur Sonnschienhütte. Beim Spitzkogel ca. 45 Minuten vor der Sonnscheinhütte hat man die Möglichkeit einen Abstecher auf den Kleinen Ebenstein zu machen (ca. 30 Minuten einfach) oder sogar auf den Großen Ebenstein (ca. 60 Minuten einfach).

Author’s recommendation

Ein Besuch des Museum HochQuellenWasser ist lohnenswert für Groß und Klein. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,701 m
Lowest point
602 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 1.55%Dirt road 0.22%Forested/wild trail 17.69%Path 80.51%Road 0.01%
Asphalt
0.2 km
Dirt road
0 km
Forested/wild trail
2.3 km
Path
10.5 km
Road
0 km
Show elevation profile

Rest stops

Sonnschien-Hütte

Start

Museum HochQuellenWasser Wildalpen (602 m)
Coordinates:
DD
47.660828, 14.989257
DMS
47°39'39.0"N 14°59'21.3"E
UTM
33T 499193 5278603
w3w 
///laser.strut.hairier
Show on Map

Destination

Sonnschienhütte

Turn-by-turn directions

Von Wildalpen (ca. 600m) folgt man hinter dem Musem dem Wanderweg "Siebenseenrunde" nach Winterhöh, vorbei an der Waldsauna. Dort folgt man der asphaltierten Straße zum Hartlsee. In der ersten Kurve hat man die Möglichkeit über den Seesteig zum See zu wandern. Auf diesem Weg legt man ein paar Meter mehr zurück, aber dafür wandert man auch nicht auf asphalt. Vom See geht es nochmal ein Stück auf der asphaltierten Straße weiter, dann auf einem Wanderweg zum Antoniekreuz (ca. 890m). Man folgt weiter dem Steig und trifft bei ca. 1193m auf eine Wegkreuzung an der man nach halb rechts in Richtung Schafhalssattel und Sonnschienhütte geht. Auf dem Weg wandert man auf Ebenstein und Schaufelwand zu und dann unterhalb der schroffen Wände vorbei. An der Weggabelung Im Schafhalssattel (1557m) hält man sich links und wandert zwischen Spitzkogel 1743m) und Kleinem Ebenstein (1943m) hindurch. Hier ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht, nun geht es nurmehr bergab. Für Ambitonierte und Konditionsstarke gibt es hier die Möglichkeit zum Ebenstein abzubiegen und vor dem Weg bergab noch ein paar Höhenmeter mehr dranzuhängen. Der Weiterweg zur Hütte führt vorbei am Sonnschienbründl und geradewegs zur Sonnschienhütte (1526m).

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Der Ausgangspunkt der Wanderung ist leider nur umständlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Mit der Bahn nach Weißenbach-St. Gallen, von dort mit dem Bus über Admont zur Haltestelle Kirchenlandl Landbrücke. Von dort mit dem Sammeltaxi bis zum Halt Wildalpen Kollerbrücke.

Ruftaxi:  Tel.+43 3637 212 oder +43 676 5870031

Weitere Informationen zur öffentlichen Anreise: www.oebb.at

 

Getting there

Von Norden kommend auf A1 bis zur Ausfahrt Ybbs/ Wieselburg, weiter auf B25 bis Erhalden, dort nach links abbiegen auf B24 und der Straße bis zum Museum hinter Wildalpen folgen.

Von Westen kommend auf A9 bis zur Ausfahrt Ardning/ Admont, weiter auf B146 durch den Nationalpark Gesäuse, auf der anderen Seite nach links auf B115 abbiegen, dann nach rechts auf B25 abbiegen, dann rechts abbiegen auf B24 und bis zum Museum hinter Wildalpen folgen.

Parking

Parkplatz beim Museum in Wildalpen.

Coordinates

DD
47.660828, 14.989257
DMS
47°39'39.0"N 14°59'21.3"E
UTM
33T 499193 5278603
w3w 
///laser.strut.hairier
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Normale Wanderausrüstung mit festen Wanderschuhen, wetterfester Kleidung und Erste-Hilfe-Set. Außerdem Hüttenschlafsack, Hüttenschuhe, Wechselkleidung, Bargeld...

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
13 km
Duration
5:00 h
Ascent
1,138 m
Descent
222 m
Highest point
1,701 m
Lowest point
602 m
Public-transport-friendly Scenic Refreshment stops available Linear route Cultural/historical interest

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 3 Waypoints
  • 3 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view