Start Routes Zum Weitlahnerkopf und zur Kampenwand
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Zum Weitlahnerkopf und zur Kampenwand

Mountain Hike · Chiemsee-Alpenland
Profile picture of Uwe Kranenpohl
Responsible for this content
Uwe Kranenpohl 
  • Schindeltal
    Schindeltal
    Photo: Uwe Kranenpohl, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 12 10 8 6 4 2 km
Steckenwanderung über stille Wegen zum Weitlahnerkopf und weiter zur Kampenwand
moderate
Distance 12.9 km
5:45 h
1,451 m
771 m
1,687 m
693 m
Die Streckenwanderung führt von Grattenbach zunächst über sehr stille unmarkierte Wege durch das Schindeltal auf die Roßalm. Der Weiterweg zur Kampenwand-Bergstation ist dann etwas belebter. Zunächst steil hinab auf die Dalsenalm. Weiter zur Kampenwand lohnt sich der Abstecher über den landschaftlich schönen Steig über die Hofbauernalm .

Author’s recommendation

Wer zum Ende noch ein paar Gipfel sammeln will, geht von der Hofbauernalm über Sonnwendwand, Bauernwand und Scheibenwand. ()
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Roßalm, 1,687 m
Lowest point
Grattenbach, 693 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Asphalt 0.70%Dirt road 6.41%Forested/wild trail 5.83%Path 87.05%
Asphalt
0.1 km
Dirt road
0.8 km
Forested/wild trail
0.8 km
Path
11.2 km
Show elevation profile

Safety information

Der Weg bis zur Roßalm ist unmarkiert, im Wald aber gut zu sehen. Auf den Almböden ist er mitunter etwas verwachsen (etwas Orientierungsvermögen ist nützlich).
Im Abstieg vom Weitlahnerkopf einige versicherte Stellen. Außerdem kann der Hang nach Regen und im Herbst (Nordseite) mitunter rutschig sein.

SAC-Skala: T3

Tips and hints

Einkehrmöglichkeit auf der Roßalm und der Hofbaueralm.

Start

Grattenbach (693 m)
Coordinates:
DD
47.720248, 12.290393
DMS
47°43'12.9"N 12°17'25.4"E
UTM
33T 296792 5288764
w3w 
///reminders.glades.infuriated
Show on Map

Destination

Hohenaschau

Turn-by-turn directions

Von der Bushaltestelle Grattenbach wenige Meter zurück und an der Forsthütte rechts über die Prien. Links über den Grattenbach und dann nach wenigen Metern rechts auf schnurgeradem Forstweg am Bach entlang. Nach etwa 40 Minuten über die Betonbrücke und nun auf verwachsenem Pfad geradeaus weiter bis zu einem Steinmännchen (die Täler rechts und links ignorieren). Ab dem Steinmännchen weiter am Bach orientieren, aber das Bachbett am besten nach links verlassen und über die erste kleine Geländestufe in den kleinen Hohlweg.

Nach einigen Minuten wechselt der Weg auf die linke Hangseite und steigt zunächst nach Westen an. Über die zunehmend verwachsenen Wiesenhänge der ehem. Aschentalalm erreicht man die beeindruckenden Aschentaler Wände. Auf den Almbödern erreicht man wieder den Oberlauf des Grattenbachs, diesem in einem großen Links-Rechts-Bogen zur Roßalm (1687 m) folgen (2:45 h von Grattenbach).

Nun auf markiertem Steig in einer guten Viertelstunde zum Weitlahnerkopf (1615 m) und dann auf teilweise versicherterm Steig hinab zum Sattel der Dalzenalm (1062 m, 1:15 m vom Weitlahnerkopf). Weiter auf dem Weg zur Kampenwand, nach etwa einer Viertelstunde zunächst links (Ww. Hofbaueralm) und nach wenigen Minuten rechts über Fahrweg und später Steig zur Hofbauernalm (1379 m, 0:45 h vom Sattel). Von dort in 45 Minuten zur Bergstation der Kampenwandbahn.

Note

Wildlife protection area Geigelstein Nordwest: December 01 - May 31
all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Sams-, sonn- und feiertags Mitte Mai bis Anfang Oktober:

Von München Hbf mit RE 5 um 5:48 und 7:55 nach Prien und mit RB 52weiter nach Aschau. Dort umsteigen in Bus 9502 bis Grattenbach (Fahrzeit 2:13).

Samstags in der restlichen Zeit:

Von München Hbf mit RE 5 um 6:55 nach Prien und mit RB 52 weiter nach Aschau. Dort umsteigen in Bus 9502 bis Grattenbach (Fahrzeit 1:53).

Montag bis Freitag (ganzes Jahr):

Von München Hbf um 7:55 nach Prien und mit RB 52 weiter nach Aschau. Dort umsteigen in Bus 9502 bis Grattenbach (Fahrzeit 1:54).

Rückfahrt:

Die Kampenwandbahn fährt außen zu Revisionszeiten (die liegen im November/Dezember und im März) bis 17 Uhr (Anfang Juli bis Mitte September bis 18 Uhr).

Von der Talstation der Kampenwandbahn mit dem Bus oder in 20 Minuten zu Fuß zum Bahnhof Aschau. Von dort stündlich mit RB 52 und RE 5 nach München (Fahrzeit 1:23 bzw. 1:41).

(Stand März 2021)

Fahrplanauskunft (DB)

Coordinates

DD
47.720248, 12.290393
DMS
47°43'12.9"N 12°17'25.4"E
UTM
33T 296792 5288764
w3w 
///reminders.glades.infuriated
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Garnweidner, Siegfried: Stille Wege Münchner Berge, München 2015, S. 154-156 (für den ersten Teil; in Gegenrichtung beschrieben).

Author’s map recommendations

AV-Karte BY 17

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
12.9 km
Duration
5:45 h
Ascent
1,451 m
Descent
771 m
Highest point
1,687 m
Lowest point
693 m
Public-transport-friendly Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent Secured passages Linear route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view