Start Routes Winterwanderung am Gleinberg
Plan a route here Copy route
Winter hikingrecommended route

Winterwanderung am Gleinberg

Winter hiking · Murtal
LogoErlebnisregion Murtal
Responsible for this content
Erlebnisregion Murtal Verified partner  Explorers Choice 
  • Ausgangspunkt mit Wegweiser
    / Ausgangspunkt mit Wegweiser
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Zum Kreuzweg
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Gedenksäule am Weg
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Aufstieg zur Kapelle
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Kalvarienkapelle St.Margarethen
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Aussicht auf St.Margarethen
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Wir genießen die wärmenden Sonnenstrahlen
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Ausblick auf die Seckauer Alpen
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Am Rücken des Gleinberges entlang
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Abzweigung rechts Richtung Vorderglein
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Winterstimmung
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Aussicht unterwegs
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Im Wald
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Aussichtsbankerl
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Am Kreuzweg
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Winter im Wald
    Photo: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
m 900 800 700 600 7 6 5 4 3 2 1 km Kavarienkapelle St.Margarethen (2) Abzweigung Vorderglein … (3)
Winterwanderung zur Kalvarienkapelle und dem Gleinberg
moderate
Distance 7.6 km
2:30 h
260 m
260 m
897 m
623 m
Diese Winterwanderung startet in St. Margarethen, einer rund 2800 Einwohner zählenden Gemeinde und führt uns zu der im Jahr 1856 errichteten Kalvarienkapelle, die ca. 20 Minuten vom Ausgangspunkt entfernt ist. Weiter geht es entlang des Gleinberg, ein langgezogener, meist bewaldeter Rücken, der sich in Richtung Osten zieht und auf eine Höhe von knapp 900 m ansteigt. Die exponierte Lage der Kalvarienkapelle verspricht einen schönen Ausblick auf St. Margarethen und Umgebung, auch wenn rund um die Kapelle der Wald recht dicht ist. In der Kapelle sind zur Weihnachtszeit eine liebevoll gestaltete Krippe und zwei mit Strohsternen geschmückte Christbäume zu sehen. Die Wanderung führt meist auf Forststraßen, wobei auf den wenigen steilen Abschnitten – vor allem wenn Schnee liegt – Vorsicht geboten ist. Für eine kurze Winterwanderung empfehlen wir, nur zur Kalvarienkapelle raufzugehen und entlang des Kreuzweges wieder runter. 

Author’s recommendation

Leckereien wie Krapfen, Kaffee oder Tee versüßen diese Winterwanderung!
Profile picture of WEGES OG
Author
WEGES OG
Update: January 22, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
897 m
Lowest point
623 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Ein paar Tipps zum richtigen und fairen Verhalten im Wald: (Quelle: www.bundesforste.at – 9/2020)

  • Wanderer sollten Besuche im Wald ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang meiden, da in dieser Zeit Wildtiere besonders aktiv sind.
  • Plastikflaschen, Taschentücher, Zigarettenstummel & Co haben im Wald nichts verloren! Bitte achtet darauf, dass Ihr keinen Müll im Wald hinterlässt.
  • Zelten und Feuer machen - ist im Wald streng verboten!
  • Grundsätzlich darf jede Person im Wald 2 kg Pilze und Beeren pro Tag für den Eigengebrauch sammeln. Verboten ist es nur, wenn es der Waldeigentümer ausdrücklich untersagt.

Alpiner Notruf: 

Notrufnummer der Bergrettung: 140

EU-Notruf: 112

Wetterdienst:

www.zamg.ac.at

Direktlink Bergwetter Steiermark:

https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/produkte-und-services/bergwetter/steiermark

 

Tips and hints

Region Murtal: www.murtal-herzklopfen.at

Tourismus am Spielberg: www.region-spielberg.at

Start

Kreuzung St. Margarethen Richtung Glein (637 m)
Coordinates:
DD
47.227013, 14.859281
DMS
47°13'37.2"N 14°51'33.4"E
UTM
33T 489347 5230401
w3w 
///sideboard.signposts.eloped

Destination

Kreuzung St. Margarethen Richtung Glein

Turn-by-turn directions

Von St. Margarethen (1), 623 m, bei der Kreuzung in Richtung Rachau / Glein sehen wir, nur wenige Meter entfernt, den gelben Wegweiser in Richtung Glein (Weg Nr. 524). Wir zweigen links ab und gehen direkt bei Haus- und Stallgebäude hindurch. Wir halten uns links und wandern bergauf, bei einer Gedenksäule vorbei und weiter, den rot-weiß-roten Markierungen folgend, bis wir zu einer breiten Forststraße kommen und nun rechts den Abstecher zur Kalvarienkapelle (2), 702 m, machen. Bei der Kapelle lassen wir uns etwas Zeit, genießen die Aussicht und betrachten die liebevoll gestaltete Weihnachtskrippe. Nach der Pause folgen wir der breiten Forststraße leicht bergauf, wobei hier die rot-weiß-roten Markierungen deutlich zu sehen sind. Wir bleiben die nächsten 2,3 km immer am Hauptweg, bis wir auf knapp 900 m Seehöhe unseren höchsten Punkt der Wanderung erreichen. Nun geht es noch ca. 500 m bergab, bis wir zur Abzweigung (3), 876 m, „Vorderglein / Gobernitz / Knittelfeld“ kommen. Die Abzweigung ist durch gelbe und graue Wegweiser erkennbar. Es folgt ein nicht markiertes, etwas verwachsenes Wegstück, somit halten wir uns entlang eines Fahrweges bzw. eines Pfades immer bergab, bis wir eine deutlich erkennbare Forststraße erreichen, auf der wir nun rechts weitergehen. Nun geht es gemütlich – immer leicht bergab – mit schönen Ausblicken zwischendurch zurück nach St. Margarethen. Bevor wir wieder die Kalvarienkapelle erreichen, ist vorher noch ein Bankerl (4)  mit einer wunderschönen Aussicht, wo wir die Nachmittagssonne genießen können. Bei der Kalvarienkapelle gehen wir links und folgen der Straße entlang der Kreuzwegstationen zurück zum Ausgangspunkt.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Der nächstgelegene Bahnhof ist Knittelfeld. Busse fahren in den Teilort St. Margarethen. Bei einer Übernachtung in einem der Betriebe bieten diese auch sehr oft ein Abholservice vom Bahnhof an.

Allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in die Region: www.verbundlinie.at

Getting there

Von St. Michael in Obersteiermark über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) nach St. Lorenzen bei Knittelfeld und weiter über Ugendorf nach St. Margarethen bei Knittelfeld (21 km, ca. 20 Minuten).

 

Von Judenburg über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) nach Knittelfeld-Ost und weiter über Gobernitz nach St. Margarethen bei Knittelfeld (24 km, ca. 20 Minuten). 

 

Mit dem Auto zum Winterwandern – ein paar Dinge, auf die man achten sollte!

  • Gute Winterreifen sind ein absolutes MUSS!
  • Eiskratzer, Schneebesen, Enteiser für die Türschlösser und eine kleine Schaufel gehören zur Grundausstattung.
  • Schneeketten und ein Abschleppseil ins Auto geben, auch wenn man selbst nicht gut damit umgehen kann. Helfende und fachkundige Wanderer gibt es am Berg immer!
  • Das Auto von Schnee und Eis ganz befreien, vor allem das Autodach ganz abkehren.
  • Beim Parken darauf achten, dass man auch anderen Autofahrern Platz lässt.
  • Immer so parken, dass die restliche Fahrbahn für Autos, Holz-Lastkraftwagen und Räumfahrzeuge frei bleibt.
  • Sich vor der Anfahrt über die Schneesituation auf der Zufahrtsstraße bzw. bei den Parkmöglichkeiten informieren. (Hüttenwirt, Webcams)

Parking

Parkmöglichkeit kurz vor der Kreuzung Glein

Anfahrt zum Parkplatz

 

Coordinates

DD
47.227013, 14.859281
DMS
47°13'37.2"N 14°51'33.4"E
UTM
33T 489347 5230401
w3w 
///sideboard.signposts.eloped
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

 C. und M. Hlatky, (2017): Murtal – Rund um Spielberg – Seetaler Alpen und Seckauer Alpen. Kral Verlag, S. 160

Author’s map recommendations

Freytag & Berndt (2017): Seetaler Alpen, Seckauer Alpen, Judenburg, Knittelfeld. WK 212 Wander-, Rad-, Freizeitkarte; 1 : 50 000

 

Eigenverlag der Region Spielberg (2017): Wanderkarte 2, Gleinalpe und Stubalpe. Regionale, touristische Wanderkarte; 1 : 40 000 (erhältlich beim örtlichen Tourismusbüro und vielen Tourismusbetrieben)

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

  • Rucksack mit Regenhülle
  • Teleskop- / Wanderstöcke
  • Berg- / Wanderschuhe
  • Handschuhe: wasserdicht und wärmend
  • Kopfbedeckung / Sonnenbrille
  • Oberbekleidung: Zwiebelschichtsystem, T-Shirt, Pullover, Jacke und Winterjacke mit Kapuze
  • Wanderhose
  • Sitzunterlage
  • Trinkflasche / Thermoskanne (an kühleren Tagen ist ein wärmendes Getränk angenehm)
  • Snack bzw. Jause
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster und Zeckenzange

Weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände 

  • Wegbeschreibung
  • Detailplan der Wanderung
  • Wanderkarte: Zur Übersicht eine Karte im Maßstab 1 : 50000 der jeweiligen Region
  • GPS-Gerät
  • Handy

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
7.6 km
Duration
2:30 h
Ascent
260 m
Descent
260 m
Highest point
897 m
Lowest point
623 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Family-friendly Cultural/historical interest Insider tip
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view