Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Wilder Freiger, Wilder Pfaff, Zuckerhütl - Überschreitung
Plan a route here Copy route
Long distance hiking trail recommended route

Wilder Freiger, Wilder Pfaff, Zuckerhütl - Überschreitung

· 1 review · Long distance hiking trail · Stubai Alps
Responsible for this content
ÖAV Sektion Gmunden Verified partner 
  • vom Becherhaus Richtung Wilder Pfaff
    / vom Becherhaus Richtung Wilder Pfaff
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / auf der Sulzenauer Alm
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / Sulzenauer Hütte - unser erstes Ziel/Übernachtung
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / wir starten zum heutigen Tagesziel - dem Wilden Freiger
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / vorbei an der Blauen Lake mit ihren vielen Stoamandl`n
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / Sulzenauferner - Gletscher
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / via Lübecker Weg dem Grat entlang
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / Grat entlang zum Gipfel des Wilden Freigers
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / kurz vorm Ziel
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / geschafft - Gipfelsieg Nummer 1
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / vom Wilden Freiger über den Grat des Signalgipfels (Staatsgrenze) zum Becherhaus
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / Becherhaus - das höchstgelegene Schutzhaus Südtirol`s
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / unsere heutigen Ziele schön zu sehen, Wilder Pfaff und dahinter das Zuckerhütl
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / Abstieg vom Becherhaus
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / über den Übeltalferner-Gletscher, an der Müller Hütte vorbei zum Einstieg des Grat`s
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / hinter mir das Becherhaus
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / Zustieg zum Grat des Wilden Pfaff`s
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / ein langer Weg....
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / Rückblick auf den schon zurückgelegten Weg, zu erkennen auch das Becherhaus
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / und es wird nebliger je höher wir kommen
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / die letzten Meter auf Platten
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / endlich geschafft
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / und weiter gehts erst runter und dann wieder rauf - aufs Zuckerhütl
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / bereit für den Aufstieg
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / steil geht`s rauf
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / der schönste und höchste Punkt der Stubaier Alpen
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / Abstieg Richtung Pfaffenjoch
    Photo: Klidis Patricia, c
  • / über den spaltenreichen Sulzenauferner Gletscher
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / große Spalte
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / wir mussten über die Felsen klettern um uns dann über die Randkluft abzuseilen....
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / runter zur Gletscherzunge
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • /
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • /
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
  • / eine super tolle Tour mit faszinierenden Einblicken in die Wunder der Natur
    Photo: Klidis Patricia, copyright by Patricia Klidis
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 25 20 15 10 5 km Sulzenauhütte 2190 m Müllerhütte (Rif. Cima Libera) Zuckerhütl 3.507 m Sulzenauhütte 2190 m
difficult
Distance 26.8 km
20:00 h
2,991 m
2,991 m
Profile picture of Klidis Patricia
Author
Klidis Patricia
Update: July 29, 2015
Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Zuckerhütl, 3,507 m
Lowest point
1,488 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Alpine Hochtour – keine Orientierungshilfen im Gipfelbereich, bei Nebel schwierige Orientierung, komplette Gletscherausrüstung notwendig. Ohne Hochtourenerfahrung empfehlen wir die Tour mit einem staatlich geprüften Bergführer zu unternehmen.

Start

Hüttenparkplatz Sulzenau Hütte (1,531 m)
Coordinates:
DD
47.015306, 11.189556
DMS
47°00'55.1"N 11°11'22.4"E
UTM
32T 666412 5209191
w3w 
///hone.encroach.advisable

Destination

Wilder Freiger - Wilder Pfaff - Zuckerhütl

Turn-by-turn directions

AUFSTIEG:

Tag 1: Am 1. Tag geht es gemütlich in 2 Stunden über die Sulzenau Alm bis zur Sulzenauhütte. Die Hütte eignet sich ideal als Nachtquartier und Ausgangspunkt für die Besteigung des Wilden Freigers.

Tag 2: Zunächst geht es auf die Seescharte (2.762 m) die von der Sulzenau Hütte über die Blaue Lake erreicht wird. Anschließend verläuft der Weg unterhalb der Gamsspitze und führt dann über grobes Blockwerk bis zum Gletschereinstieg (ca. 3.160 m)  Wir steigen über den Gletscher auf den Nordwestrücken des Wilden Freigers ein - Lübecker Weg, dort geht`s dann recht ausgesetzt über den Südwestgrat des Wilden Freigers aufs Gipfelkreuz 3418m in I - II Kletterei. Weiter gehts auf breiterem Grat Richtung Signalgipfel, dort ist auch die Staatsgrenze. Entlang von Drahtseilsicherungen hangelt man sich mäßig steil den Bergrücken in Richtung Becherhaus entgegen. Im unteren Bereich wechselt die Spur auf das Eis des Übeltalferners bis man die Einschartung zum Becherhaus erreicht. Hier verbringen wir unsere zweite Nacht. 

Tag3:  Am nächsten Tag auf dem Grat vom Becherhaus in Richtung Wilden Freiger 40 m bergab und hinab auf den Übeltalferner (3125 m). Über den Gletscher eben oder wenig steil abwärts an der Müllerhütte vorbei zum Ostgrat vom Wilden Pfaff. Über den Grat (Wegspuren, markiert, leichte Kletterstellen), im letzten Teil steil und ausgesetzt aufwärts (eine gesicherte Stelle) bis zum Gipfel vom Wilden Pfaff 3458 m. In Richtung Zuckerhütl geht es über Firn zum Pfaffensattel 3382 m abwärts. Vom Sattel über den Gletscher und den kurzen Firngrat (vereist) zu den Felsen. Markierungen führen zum Gipfel (leichte Kletterstellen und Wegspuren). Meist Steigeisen nötig!

ABSTIEG:

Zuckerhütl wieder runter Richtung Pfaffensattel dort zweigt kurz vorher der meistens schon vorgespurte Weg links über den Sulzenauferner zum Pfaffenjoch ab. Vom Pfaffenjoch gehts weiter Richtung langen Pfaffennieder und dorf abwärts zur Gletscherzunge wo wir über Geröll und Felsen (Achtung hier vor Steinschlag) wieder auf den markierten Weg zur Sulzenauhütte treffen. Von der Sulzenauhütte gehts wieder hinab zum Ausgangspunkt!

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Vom Hauptbahnhof Innsbruck mit dem Bus nach Neustift bis in das hintere Tal, Haltestelle Sulzenau.

Getting there

Von der Olympiastadt Innsbruck über Schönberg bis zur Grawa Alm und Parkplatz Sulzenau Hütte.

Parking

Parkplatz Sulzenau.

Coordinates

DD
47.015306, 11.189556
DMS
47°00'55.1"N 11°11'22.4"E
UTM
32T 666412 5209191
w3w 
///hone.encroach.advisable
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Hochalpine Ausrüstung! Steigeisen, Pickel, Klettergurt,...

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

3.0
(1)
Matthias Erdmann
July 07, 2020 · Community
Sehr schöne Tour bis auf den Abstieg vom Zuckerhütl über den Sulzenauferner! Dieser ist aufgrund des Gletscherrückgangs nicht mehr möglich und wird auf der Sulzenauhütte zurecht als lebensgefährlich bezeichnet. Aber bis dahin ist es eine sehr lohnende Tour!
Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
26.8 km
Duration
20:00 h
Ascent
2,991 m
Descent
2,991 m
Public-transport-friendly Circular route Multi-stage route Ridge traverse Ridge crossing Scenic Refreshment stops available Geological highlights Summit route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view