Start Routes Wilder Freiger (3.418 m) Süd-Nord - imponierende Skiüberschreitung
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Wilder Freiger (3.418 m) Süd-Nord - imponierende Skiüberschreitung

Back-country skiing · Stubai Alps
Responsible for this content
DAV Sektion Teisendorf Verified partner  Explorers Choice 
  • Wilder Freiger Skiüberschreitung Topo
    / Wilder Freiger Skiüberschreitung Topo
    Photo: Stefan Stadler
  • / Morgenstimmung in den Stubaier Alpen
    Photo: Stefan Stadler
  • / die Siegerlandhütte von der Windachscharte
    Photo: Stefan Stadler
  • / auf der Windachscharte
    Photo: Stefan Stadler
  • / die ersten Meter von der Windachscharte nach Süden sind sehr steil...
    Photo: Stefan Stadler
  • / ... dann folgt der Genuss
    Photo: Stefan Stadler
  • / gemütlicher Aufstieg mit tollem Ausblick auf der Südtiroler Seite
    Photo: Stefan Stadler
  • / die Schwarzwand-Scharte schon im Blick
    Photo: Stefan Stadler
  • / die Abfahrtsspuren führen zur Timmelsbrücke
    Photo: Stefan Stadler
  • / auf der Schwarzwand-Scharte
    Photo: Stefan Stadler
  • / die Hoffmanspitze kann von der Schwarzwand-Scharte aus erklettert werden
    Photo: Stefan Stadler
  • / das Becherhaus in herrlicher Lage
    Photo: Stefan Stadler
  • / am Gipfel des Wilden Freiger
    Photo: Stefan Stadler
  • / im Talboden der Sulzenau Alm, oben die Sulzenau Hütte
    Photo: Stefan Stadler
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km Windachscharte (2.846 m) Wilder Freiger (3.418 m) Siegerlandhütte

Die Nord-Süd Überschreitung des Wilden Freigers (3.418 m) in den winterlichen Stubaier Alpen hinterlässt bei ihren Begehern vielfältige Eindrücke: Man startet über die Windachscharte gleich mit einem anspruchsvollem Aufstieg und einer nicht leichteren Abfahrt. Dann geht es eher gemütlich über die Schwarzwand-Scharte und den Übeleisferner bis zum Gipfelaufbau des Wilden Freiger. Dieser ist richtig steil und die letzten Meter am Grat geht man meist mit Steigeisen auch noch sehr ausgesetzt! Die schier endlose Abfahrt startet grandios am Wider Freiger Ferner und kann dann aber je nach Schneeverhältnissen mit den vielen Flachstellen und dem engen Sommerweg doch ein wenig mühsam werden.

Nach der Schweizer Skitourenskala ist die Tour als ziemlich schwierig ZS ab 35 Grad  einzustufen.

difficult
Distance 16.1 km
6:30 h
1,200 m
2,300 m
3,418 m
2,710 m
Wir haben eine gemütlichen Abend mit köstlicher selbst gekochter Pasta im Winterraum der Siegerlandhütte verbracht. Jetzt müssen wir uns einen Weg zurück in´s Stubaital suchen, wo wir gestern unser Auto abgestellt haben. Es kommt die Route über den Pfaffennieder in betracht, doch auf der Schwarzwand-Scharte reist es nochmal ein bisschen auf und wir entscheiden doch noch auf den Wilden Freiger zu steigen. Leider zieht es wieder zu und wir müssen im vollkommenen Whiteout abfahren. Mit Hilfe des GPS-Gerätes und zugegeben auch mit ein wenig Glück kommen wir jedoch gut nach unten in´s Tal. Das Hochgebirge hat uns mal wieder eindrucksvoll dargestellt wie schnell wir Menschen sehr hilflos sind!

Author’s recommendation

Mit dem hier ( https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/22505841 ) beschriebenen alpinen Zustieg von den Stubaier Gletscherbahnen zur Siegerlandhütte ergibt sich mit dieser Tour eine im wahrsten Sinne des Wortes runde Sache!

Profile picture of Stefan Stadler
Author
Stefan Stadler 
Update: July 10, 2019
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Wilder Freiger, 3,418 m
Lowest point
Siegerlandhütte, 2,710 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Die Süd- Nord-Überschreitung des Wilden Freiger fordert den kompletten Skibergsteiger! Es werden hohe Anforderungen an Orientierung, Kondition, Aufstiegskönnen mit Ski und Steigeisen und Abfahrtstechnik gefordert!

Tips and hints

Touristinfo Stubai ; Skigebiet Stubaier Gletscher ; Siegerlandhütte ; SulzenauhütteLawinenwarndienst Tirol ; aktuelles vom Autor auf FB

Start

Siegerlandhütte (2,706 m)
Coordinates:
DD
46.940863, 11.147555
DMS
46°56'27.1"N 11°08'51.2"E
UTM
32T 663446 5200831
w3w 
///satchels.group.forefinger

Destination

Grawa Alm

Turn-by-turn directions

Aufstieg: Los geht es in südlicher Richtung auf die von der Siegerlandhütte bereits sichtbaren Windachscharte (2.846 m). Jenseits in steilem Gelände hinab bis in den Talgrund, wo man häufig auf Skibergsteiger (Aufstiegsspur!) trifft welche von der Timmelsbrücke gestartet sind. Nun in nordöstlicher Richtung im Talgrund bis zur Schwarzwand-Scharte (3.059 m) aufsteigen. Hier besteht die Möglichkeit auf die Hofmannspitze (3.113 m) zu klettern. Wir rutschen angeseilt (günstiger mit Fellen) nach Norden über den Übeltalferner weiter bis unter die Müllerhütte. Jetzt geht es in einige Spitzkehren steil aufwärts bis man den Windkolk erklommen hat. Ein weiteres Flachstück führt uns an den bis zu 40 Grad steilen Gipfelhang der meist mit Steigeisen an den Schuhen erklettert wird. Berg Heil!

Abfahrt: Sehr ausgesetzt geht man nach Osten wenige Meter am Grat und dann in der Nordseite abwärts bis man wieder die Ski anziehen kann. Nun in nördlicher Grundrichtung den Wilder Freiger Ferner zwischen Spalten und Felsabbrüchen den günstigsten Weg nach unten suchen. Man kommt in eine schmale Rinne an dessen Ende auf ca. 2.320 m eine lange Querung nach Nordwesten (links) beginnt. Vorbei an der im Winter leider geschlossenen Sulzenauhütte und im Bereich des Sommerweges, der bei wenig Schnee schlecht zu befahren ist hinunter bis in den ebenen Talboden der Sulzenau Alm. Immer am Sommerweg bleiben den Bach überqueren und links um ein Eck herum noch ca. einen Kilometer. Jetzt in einer steilen Waldschneise direkt hinunter zur Grawa Alm. Nun zu Fuß, per Autostopp oder mit dem Bus zurück zur Talstation der Stubaier Gletscherbahnen.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Die Anreise mit dem ÖPNV ist für diese Tour mit dem Bus Nr. 590 vom Bahnhof Innsbruck gut möglich!

Getting there

Die Anreise mit dem PKW und der Zustieg zur Siegerlandhütte ist hier ausführlich beschrieben.

Parking

Am Parkplatz das Personal fragen wo Übernachtungsgäste parken dürfen!

Coordinates

DD
46.940863, 11.147555
DMS
46°56'27.1"N 11°08'51.2"E
UTM
32T 663446 5200831
w3w 
///satchels.group.forefinger
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Skitourenführer Stubaier Alpen erschienen im Panico Alpinverlag erhältlich bei freytag & berndt (versandkostenfrei ab 19 €)

 

Author’s map recommendations

DAV-Karte Nr. 31/1, Stubaier Alpen – Hochstubai 1:25.000 zu bestellen bei freytag & berndt

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

vollständige Skihochtourenausrüstung

Basic Equipment for Ski Touring

  • Ski Helmet
  • Goggles
  • Sunglasses
  • 2 pairs of Gloves: lightweight, breathable and windproof for going uphill, regular ski gloves for downhill
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Lightweight rain and windproof ski jacket
  • Additional warm jacket
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Lightweight wind- and waterproof ski pants
  • 20 to 28 liter rucksack, preferably backcountry type
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Ski Touring

  • Ski touring boots
  • Ski touring bindings to fit boots
  • Ski touring skins to fit skis
  • Skis
  • Ski poles, preferably telescopic type
  • Avalanche safety equipment to consider: beacon, avalanche probe, avalanche shovel
  • Ski touring crampons
  • Crevasse rescue kit
  • Ski touring harness
  • Light ice axe
  • Ski touring ropes
  • Avalanche airbag backpack
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
16.1 km
Duration
6:30 h
Ascent
1,200 m
Descent
2,300 m
Highest point
3,418 m
Lowest point
2,710 m
Public-transport-friendly Scenic Geological highlights Summit route High-altitude ski tour Forest roads Clear area Forest Linear route
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view