Start Routes Wiener Höhenweg
Plan a route here Copy route
Long distance hiking trail recommended route Multistage route

Wiener Höhenweg

· 5 reviews · Long distance hiking trail · Schober Group
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Winklerner Hütte
    / Winklerner Hütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Auf dem Weg zur Wangenitzseehütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Wangenitzseehütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Wangenitzseehütte mit Wangenitzsee im Morgenlicht
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Kreuzsee nahe der Wangenitzseehütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Faszination Schobergruppe, hier nahe des Abzweigs zur Hohen Gradenscharte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Eissee vor dem Keeskopf
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / An der Adolf-Nossberger-Hütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Abstieg von der Hornscharte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Auf dem Weg zur Elberfelder Hütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Elberfelder Hütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Gernot-Röhr-Biwak
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Weg in Richtung Peischlachtörl mit Blick auf den Großglockner
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Glorer Hütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Auf dem Weg zur Salmhütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / An der Salmhütte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf Großglockner und Pasterze nahe der Stockerscharte
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Unter dem Großglockner am Margaritzenstausee
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Glocknerhaus mit Großglockner
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
  • / Großglockner vom Glocknerhaus
    Photo: Rollo Steffens, alpenvereinaktiv.com
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 40 30 20 10 km Adolf-Noßberger-Hütte Elberfelder Hütte Wangenitzseehütte Glorer Hütte Winklerner Hütte
Der Wiener Höhenweg zieht sich zwischen dem Iselsberg nahe der Alpengroßstadt Lienz und dem Glocknerhaus am Fuß des höchsten Bergs Österreichs durch eine einzigartige Hochgebirgslandschaft, die geprägt ist von schroffen Gipfeln, steilen Karen und tiefblauen Bergseen.
difficult
Distance 45.7 km
26:30 h
3,950 m
3,030 m
2,958 m
1,209 m
Im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern durchquert die fünf- bis sechstägige Fernwanderroute zunächst die vergleichsweise einsame Schobergruppe, bevor sie am vorletzten Tag die nördlich angrenzende, deutlich stärker frequentierte Glocknergruppe erreicht. Hier wird erstmals der Blick zum nahen Großglockner für längere Zeit frei. Doch auch der Weg dahin ist geprägt von grandiosen Panoramablicken. Daneben sind vor allem die zahlreichen hohen Übergänge zwischen den Stützpunkten der Tour charakteristisch für den Wiener Höhenweg. Die meisten von ihnen sind deutlich über 2500 m hoch und stellen, insbesondere bei nicht perfekten Verhältnissen, die Hauptschwierigkeiten dar. Als Schlüsselstelle gilt die anspruchsvolle Überschreitung der fast 3000 m hohen Hornscharte zwischen der Adolf-Nossberger-Hütte und der Elberfelder Hütte.

Author’s recommendation

Unterwegs können ohne großen Zusatzaufwand mehrere Dreitausender und einige der Seven Summits der NationalparkRegion Hohe Tauern Kärnten bestiegen werden!
Profile picture of Redaktion DAV-Panorama
Author
Redaktion DAV-Panorama
Update: July 29, 2019
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Hornscharte, 2,958 m
Lowest point
Iselsberg (Passhöhe), 1,209 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Vor allem die vierte Etappe von der Adolf-Nossberger-Hütte zur Elberfelder Hütte erfordert alpine Erfahrung, Schwindelfreiheit und absolute Trittsicherheit! Ansonsten ist insbesondere im Frühsommer an den hohen Übergängen noch mit Schnee zu rechnen und dementsprechend erhöhte Vorsicht geboten.

Tips and hints

Berghütten: www.alpenverein.at/winklernwww.wangenitzseehuette.atwww.nossberger.at; www.dav-wuppertal.dewww.dav-eichstaett.de; www.alpenverein.at/wienwww.alpenverein.at/klagenfurt

Regionalverkehr: www.oebb.at

Informationen zur Region: www.nationalpark-hohetauern.at

Start

Iselsberg (Passhöhe) (1,209 m)
Coordinates:
DD
46.854445, 12.858215
DMS
46°51'16.0"N 12°51'29.6"E
UTM
33T 336730 5191216
w3w 
///blackens.scalp.bolt

Destination

Glocknerhaus

Turn-by-turn directions

Etappe 1: Start an der Passhöhe am Iselsberg (1209 m). Nach einem kurzen Stück auf der Straße beginnt bald der Wanderweg zur Luggeralm. Noch vor der Almhütte mündet dieser in die Fahrstraße, die vom Gasthof Schöne Aussicht heraufkommt. Nun im Wesentlichen der Fahrstraße folgend weiter aufwärts bis zur Winklerner Hütte (1907 m). Lediglich im Bereich der Straganzalm kann alternativ ein parallel verlaufender Wanderweg genutzt werden.

Etappe 2: Von der Winklerner Hütte (1907 m) auf flachem Weg zur Roaner Alm (1903 m). Zunächst flach, später steiler die Westflanken von Straßkopf und Schwarzkofel querend weiter nordwestwärts in Richtung Obere Seescharte. Zuletzt steil hinauf in die Scharte (2603 m). Auf der anderen Seite ebenfalls steil durch verblocktes Gelände zum Wangenitzsee absteigen. Nun auf dem flachen Rücken zwischen den beiden malerischen Bergseen Kreuzsee und Wangenitzsee hinüber zur Wangenitzseehütte (2508 m) auf der Nordseite des Wangenitzsees.

Etappe 3: Anfangs flach, bald steiler ansteigend von der Wangenitzseehütte (2508 m) ins Kreuzseeschartl (2810 m) aufsteigen. Jenseits der Scharte führt der Weg teils ausgesetzt an der Westflanke des Hohen Perschitzkopfes entlang hinunter ins Perschitzkar. Nun in stetem Auf und Ab über felsiges Gelände in Richtung Niedere Gradenscharte (ausgesetzte Passagen unterhalb der Weißwandspitzen). Ab dem Steinkar steiler ansteigend und teils drahtseilversichert hinauf in die Niedere Gradenscharte (2796 m). Hier den Eissee südlich umgehen und über steile Granitplatten hinunter zur Adolf-Nossberger-Hütte (2488 m).

Etappe 4: Auf dem bereits bekannten Weg geht es von der Adolf-Nossberger-Hütte (2488 m) zurück zur nahen Weggabelung. Hier rechts in Richtung Hornscharte. Am nächsten Abzweig nicht weiter geradeaus talauswärts, sondern links durch das sich immer stärker aufsteilende nordseitige Kar empor. Zuletzt ausgesetzt und mit Stahlseilen versichert über Schutt und Blockwerk in die Hornscharte (2958 m) aufsteigen. Auf der anderen Seite durch ähnlich verblocktes und gerölliges Gelände steil hinab. Das Hornkees umgeht man oberhalb. Dann durch die mit viel Schutt bedeckte Westflanke des Kreuzkopfes wenig schwierig zur Elberfelder Hütte (2346 m) absteigen.

Etappe 5: Von der Elberfelder Hütte (2346 m) dem Talweg flach zur nahen Weggabelung folgen. Hier zweigt der Weg in Richtung Glorer Hütte / Böses Weibl ab. Entlang der Nordostflanken des Roten Knopfs und des sich nördlich anschließenden Kristallkopfs zunächst flach ansteigend, später zunehmend steiler in den Kesselkeessattel (2926 m) aufsteigen. Wenig oberhalb des Sattels befindet sich das Gernot-Röhr-Biwak (2940 m). Nun dem Wegweiser zur Glorer Hütte folgend nordseitig ins Peischlachtörl (2484 m) absteigen. Von hier geht es flach ansteigend in einem weiten Rechtsbogen um das Kastenegg herum zur Glorer Hütte (2642 m).

Etappe 6: Bereits wenige hundert Meter nordöstlich der Glorer Hütte (2642 m) zweigt der Weg zur Salmhütte nach links ab. Ab hier flach ansteigend hinauf zur sogenannten Glatzschneid. Nun leicht links haltend steil und abschnittsweise drahtseilversichert hinab in den Talboden mit der bereits sichtbaren Salmhütte (2638 m). Von der Hütte auf welligem Höhenweg entlang der mächtigen Südflanke des Schwertecks nach Osten in Richtung Stockerscharte queren. Zuletzt steil und mit Drahtseilen versichert abwärts in die Scharte (2442 m). Nun nordseitig in engen Kehren zum Margaritzenstausee absteigen, die beiden Staumauern überqueren und vom Nordende des Sees auf steilem Pfad hinauf zum Glocknerhaus (2132 m).

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug nach Lienz in Osttirol und weiter mit dem Bus in Richtung Winklern bis zur Haltestelle Winklern im Mölltal, Defreggerhof.

Rückfahrt vom Ziel- zum Startpunkt: Mit dem Bus vom Glocknerhaus über Heiligenblut nach Winklern im Mölltal, Defreggerhof.

Getting there

Aus Richtung Westen: Von Lienz über die B107 in Richtung Winklern bis zur Passhöhe am Iselsberg.

Aus Richtung Osten: Von Spittal an der Drau über die B106 nach Winklern, dann weiter über die B107 in Richtung Lienz bis zur Passhöhe am Iselsberg.

Parking

Kleiner Parkplatz auf der Passhöhe am Iselsberg.

Coordinates

DD
46.854445, 12.858215
DMS
46°51'16.0"N 12°51'29.6"E
UTM
33T 336730 5191216
w3w 
///blackens.scalp.bolt
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarten 40 - Glocknergruppe (1:25.000) und 41 Schobergruppe (1:25.000)

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Normale Bergwanderausüstung. Auf dem Übergang von der Adolf-Nossberger-Hütte zur Elberfelder Hütte können je nach Verhältnissen an der Hornscharte Steigeisen und Eispickel hilfreich sein, zusätzlich evtl. ein Helm wegen Steinschlaggefahr.

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Camping Equipment

  • Tent (3- or 4-season)
  • Stove (including fuel and utensils)
  • Sleeping mat. Sleeping bag with suitable temperature rating.
  • Food
  • Toiletries and medication
  • Toilet paper

Things to Bring if Staying in a Mountain Hut

  • Toiletries and medication
  • Quick-drying towel  
  • Ear plugs
  • Sleeping bag liner
  • Sleepwear
  • Alpine club membership card if applicable / ID
  • Coronavirus mask and hand sanitizer
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Question from Helen Holland  · February 09, 2020 · Community
ab wann haben im Frühjahr die Hütten offen. Geht Anfang Juni schon?
Show more
Question from Hagen Büttner · November 08, 2019 · Community
Guten Abend! Wir interessieren uns für den Wiener Höhenweg. Es war für uns auf den ersten Blick nicht ersichtlich, ob es hier einen Klettersteig auf der Tour gibt. Können Sie uns Auskunft darüber geben? Mit freundlichen Grüßen, Hagen Büttner
Show more
Answered by Bernd Hanft · November 08, 2019 · Community
Guten Abend, der Weg hat keinen Klettersteig. Viele Grüße Bernd
1 more reply

Rating

4.6
(5)
Michael Sander
August 02, 2019 · Community
Eine tolle, teilweise anspruchsvolle Tour mit relativ kurzen aber knackigen Etappen
Show more
When did you do this route? July 21, 2019
René Kerschbaumer
October 03, 2017 · Community
Wir sind den Weg letztes Jahr gegangen, einfach großartig! Unsere Eindrücke haben wir auf http://www.houseberg.at/wiener-hoehenweg/ zusammengefasst. lg HouseBerg.at
Show more
When did you do this route? August 15, 2016
Gradensee
Photo: René Kerschbaumer, Community
Keeskopf
Photo: René Kerschbaumer, Community
Hornscharte
Photo: René Kerschbaumer, Community
Show all reviews

Photos from others

Gradensee
Keeskopf
Hornscharte
Wasserfall an der Glorer-Hütte
+ 13

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
45.7 km
Duration
26:30 h
Ascent
3,950 m
Descent
3,030 m
Highest point
2,958 m
Lowest point
1,209 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Exposed sections Secured passages Linear route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 6 Stages
recommended route Difficulty easy Stage 1
Distance 6.8 km
Duration 2:30 h
Ascent 730 m
Descent 30 m

Der einfache und nicht allzu lange Zustieg zur Winklerner Hütte eignet sich bestens zum Warmlaufen für die kommenden fünf Etappen des Wiener ...

from Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
recommended route Difficulty moderate Stage 2
Distance 8.5 km
Duration 4:00 h
Ascent 800 m
Descent 200 m

Die erste "echte" Etappe des Wiener Höhenwegs führt auf überwiegend einfachen Wegen von der Winklerner Hütte zur Wangenitzseehütte.

from Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
recommended route Difficulty moderate Stage 3
Distance 6 km
Duration 4:30 h
Ascent 600 m
Descent 620 m

Auf dem Weg von der Wangenitzseehütte zur Adolf-Nossberger-Hütte warten mit dem Eissee und dem Keeskopf zwei ganz besondere Schmankerl.

1
from Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
recommended route Difficulty difficult Stage 4
Distance 5.4 km
Duration 5:00 h
Ascent 650 m
Descent 790 m

Der hochalpine Übergang von der Adolf-Nossberger-Hütte zur Elberfelder Hütte ist zweifelsohne die Schlüsseletappe des gesamten Wiener Höhenwegs.

from Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
recommended route Difficulty difficult Stage 5
Distance 9.3 km
Duration 5:30 h
Ascent 790 m
Descent 490 m

Mittlerweile in der Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern angekommen, erwartet Wanderer zwischen der Elberfelder Hütte und der Glorer Hütte ein ...

from Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
recommended route Difficulty moderate Stage 6
Distance 10.6 km
Duration 5:00 h
Ascent 380 m
Descent 900 m

Die Schlussetappe von der Glorer Hütte zum Glocknerhaus liegt nicht wie die bisherigen Etappen in der Schobergruppe, sondern in der sich nördlich ...

from Redaktion DAV-Panorama,   alpenvereinaktiv.com
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view