Start Routes Weichtalklamm und Stadelwandgraben
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Weichtalklamm und Stadelwandgraben

Hiking trail · Wiener Alpen
Responsible for this content
Alpenverein-Gebirgsverein Verified partner  Explorers Choice 
  • Wanderung in den Wiener Alpen: Weichtalklamm und Stadelwandgraben
    / Wanderung in den Wiener Alpen: Weichtalklamm und Stadelwandgraben
    Video: Outdooractive
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Alpenverein-Gebirgsverein
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
  • /
    Photo: Sebastian Beiglböck, Sebastian Beiglböck
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km Kienthalerhütte Weichtalhaus
Zwei der landschaftlich schönsten Gräben im Rax-Schneeberg-Gebiet miteinander in einer fordernden, aber auch für Wanderer machbaren Rundtour kombiniert.
difficult
Distance 12.5 km
5:15 h
1,463 m
1,443 m
1,511 m
522 m
Vom Weichtalhaus im Höllental über die romantische Weichtalklamm zur Kienthalerhütte. Dann auf dem Südlichen Grafensteig zu einer Abzweigung Richtung Klosterwappen. Von hier hinab in den Stadelwandgraben und zur Bundesstraße und auf dieser zurück zum Weichtalhaus.

Author’s recommendation

Die Weichtalklamm macht auch geübten Kindern Spaß und ist besonders im Sommer herrlich kühl.
Profile picture of Sebastian Beiglböck
Author
Sebastian Beiglböck 
Update: August 05, 2019
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,511 m
Lowest point
522 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Weichtalhaus
Kienthalerhütte

Safety information

Mehrere versicherte kurze Felsstufen in der Weichtalklamm (A-B), für Ungeübte evtl. Sicherung. Abstieg zwar unmarkiert aber bei etwas Umsicht problemlose Orientierung.

Start

Weichtalhaus (522 m)
Coordinates:
DD
47.747225, 15.769663
DMS
47°44'50.0"N 15°46'10.8"E
UTM
33T 557693 5288492
w3w 
///binging.super.swerves

Destination

Weichtalhaus

Turn-by-turn directions

Vom Weichtalhaus der Naturfreunde (547 m, Mittwoch-Sonntag bewirtschaftet, Parkmöglichkeit, Bushaltestelle, Kletterzentrum) geht es die berühmte Weichtalklamm bergan. Dieser bekannte Aufstieg ist nicht nur steil, es sind auch mehrere kurze Felsstufen über Leitern und Versicherungen (A-B, für Ungeübte evtl. Sicherung) zu überklettern. Nach der Klamm geht es auf einem kurzen Waldweg zur Kienthalerhütte der ÖTK-Sektion Kienthaler (1.380 m, an Wochenenden einfach bewirtschaftet - Imbisse und Getränke, auch Übernachtungsmöglichkeit, aber kein Bier! :-( ). Ca. 2:15 Stunden.

Nach einer Rast gehen wir den sogenannten Südlichen Grafensteig süd-ostwärts (Richtung Haltestelle Baumgartner). In laufenden auf und ab queren wir hoch über dem Höllental die Südhänge des Scheebergs bis wir über dem Lärchkogelgrat zu einer Abzweigung Richtung Klosterwappen queren (1.505 m, Wegweiser). Ca. 1:15 Stunden.

Hier den markierten Grafensteig rechts/bergab auf unmarkiertem, aber gutem und gepflegten Steig verlassen. An einem Forsthaus der Stadt Wien vorbei steil hinab in einen Waldsattel und in nahezu endlosen Serpendinen in den Stadelwandgraben. Die beeindruckende Stadlwand zur Rechten in den Grabengrund und auf gutem Steig bis zur Bundesstraße im Höllental / Parkplatz Stadelwandgraben. Ca. 1:30 Stunden.

Nun den letzten Kilomer entlang der Bundesstraße (Vorsicht!) zurück zum Weichtalhaus. Ca. 0:15 Stunden.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.747225, 15.769663
DMS
47°44'50.0"N 15°46'10.8"E
UTM
33T 557693 5288492
w3w 
///binging.super.swerves
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Feste Schuhe, übliche Bergausrüstung und Karte der Region/GPS.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
12.5 km
Duration
5:15 h
Ascent
1,463 m
Descent
1,443 m
Highest point
1,511 m
Lowest point
522 m
Circular route Refreshment stops available Geological highlights

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view