Start Tours Walserweg - Etappe 3: Safiental (Turrahus) - Vals
Share
Bookmark
Plan a route here
Fitness
Mountain Hike Stage

Walserweg - Etappe 3: Safiental (Turrahus) - Vals

Mountain Hike • Adula Group
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com
  • Tomülpass
    / Tomülpass
    Photo: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Der mäandernde Tomülbach im Riedboda
    / Der mäandernde Tomülbach im Riedboda
    Photo: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Blick vom Riedboda auf die umliegenden Berge
    / Blick vom Riedboda auf die umliegenden Berge
    Photo: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Abzweig zum Hora vor dem steilen Abstieg nach Vals
    / Abzweig zum Hora vor dem steilen Abstieg nach Vals
    Photo: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Tiefblick auf Vals
    / Tiefblick auf Vals
    Photo: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Ursprünglichkeit im Valsertal
    / Ursprünglichkeit im Valsertal
    Photo: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Vals
    / Vals
    Photo: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Ankunft am Gasthaus Edelweiß in Vals
    / Ankunft am Gasthaus Edelweiß in Vals
    Photo: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Gasthaus Edelweiss
    / Gasthaus Edelweiss
    Photo: Visit Vals Tourismusbüro
Map / Walserweg - Etappe 3: Safiental (Turrahus) - Vals
1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 Berggasthaus Turrahus Tomülpass
Weather

Landschaftlich reizvoller Übergang vom Turrahus im Safiental nach Vals im Valsertal, auf dem wir mit dem Tomülpass einen ehemals bedeutenden Pass überschreiten. Der zwar teilweise steile, aber nie schwierige Weg lässt viel Zeit zum Schauen und Genießen.
medium
12.9 km
5:00 h
720 m
1160 m
Der Tomülpass - einst die einzige Verbindung zwischen den Walsersiedlungen im Safiental und im Valsertal - ist sowohl bei Wanderern als auch bei Mountainbikern äußerst beliebt. Dafür sorgt neben dem erstaunlich gut ausgebauten Weg vor allem die herrliche Landschaft und das grandiose Panorama. Seinen ganz besonderen Reiz hat der Riedboda auf der Westseite des Tomülpasses. Denn hier schlängelt sich der mäandernde Tomülbach mit seinem glasklaren, blau schimmernden Wasser idyllisch durch üppiges Wollgras und saftig grüne Wiesen.

Author’s recommendation

Bei ausreichend Zeit lohnt es sich, vom Tomülpass den Abstecher zum Piz Tomül (2945 m) mitzunehmen (mittelschwer, teils Pfadspur, teils weglos, ca. 550 Höhenmeter, 2,5 Stunden gesamt)!

Als einsamere, aber dafür auch längere Variante zum Weg über den Tomülpass bietet sich der Übergang über die Bärenlücke (2531 m) mit Option auf Besteigung des Bärenhorns (2929 m) an (ca. 6 Stunden ohne Gipfelbesteigung).

outdooractive.com User
Author
Redaktion DAV-Panorama
Updated: 2018-06-26

Difficulty
medium
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
2412 m
1252 m
Highest point
Tomülpass (2412 m)
Lowest point
Vals (1252 m)
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Safety information

Keinerlei technische Schwierigkeiten.

Equipment

Normale Bergwanderausrüstung.

Tips, hints and links

Turrahus: www.turrahus.ch

Vals: www.vals.ch; Übernachtung z. B. im Gasthaus Edelweiß: www.edelweiss-vals.ch

Start

Berggasthaus Turrahus (1701 m)
Coordinates:
Geographic
46.624779 N 9.275739 E
UTM
32T 521109 5163505

Destination

Vals

Turn-by-turn directions

Vom Turrahus (1694 m) auf nicht verfehlbarem Feldweg in gleichmäßiger Steigung über Bergwiesen und Alpweiden zum Tomülpass (2412 m) aufsteigen. Jenseits des höchsten Punkts auf gutem Pfad abwärts. Bald den Tomülbach überqueren und weiter hinab zur Alp Tomül. Hier gibt es zeitweise Getränke und Alpkäse. Nun am Hang entlang querend zum Riedboda absteigen. Wir überqueren die idyllische Hochebene und steigen weiter abwärts, bis wir bald nach dem Abzweig zum Hora auf einen breiteren Alpweg treffen. Diesem kurz folgen, bis rechts ein Pfad abzweigt. Auf diesem, die Kehren des Fahrwegs abkürzend, zunächst noch mäßig fallend, später steil durch den Wald hinunter nach Vals (1252 m). Alternativ erreichen wir Vals, indem wir der Fahrstraße bis ins Tal folgen. Allerdings ist dieser Weg zwar wesentlich flacher, aber auch deutlich weiter.

Note

Wildlife refuge Wanna: 20.12 - 30.04

Public transport

Public transport friendly

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Irene Schuler: Walserweg Graubünden, Rotpunktverlag, Zürich 2010.

Manfred Hunziker: SAC-Clubführer Bündner Alpen 2, SAC-Verlag, Bern 1996.

Author’s map recommendations

Schweizer Landeskarte 1:50.000, Blatt 257 (Safiental).

Book recommendations for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
medium
Distance
12.9 km
Duration
5:00 h
Ascent
720 m
Descent
1160 m
Public transport friendly Tour route Nice views

Weather Today

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.