Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Von Neidling auf den Dunkelstein
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Von Neidling auf den Dunkelstein

Hiking trail · Mostviertel
Profile picture of Elisabeth Pichler
Responsible for this content
Elisabeth Pichler 
  • Rot-blaue Markierung und eine runde weiße mit einem D drin (hier schlecht erkennbar, auf späterem Foto besser).
    / Rot-blaue Markierung und eine runde weiße mit einem D drin (hier schlecht erkennbar, auf späterem Foto besser).
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • Blick nach Süden zu den Bergen im Traisental
    / Blick nach Süden zu den Bergen im Traisental
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Auch der Ötscher ist sichtbar (rechts der Bildmitte)
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Rotes Kreuz kurz nach Enikelberg. Der Name kommt daher, dass früher oft Holzkreuze mit Ochsenblut konserviert wurden.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Teilung im Wald nach dem Roten Kreuz - der rechte Weg ist der richtige.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Kapelle Maria Bildbuche
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Im Inneren der Kapelle
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Musterkreuz an der Straße Enikelberg - Lauterbach. Hier gehts links in den Wald hinein.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Ab hier auch eine weiß-gelbe Markierung (nach dem Musterkreuz)
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Wegkreuzung unter dem Gipfel des Dunkelsteins
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Fundamente und Trägerreste eines Vermessungsturms, der 1931 gebaut wurde, 22 m hoch war und 1945 von der deutschen Wehrmacht gesprengt wurde.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Gipfelkreuz Dunkelstein
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Gepflegtes Häuschen mit Garten kurz vor Lauterbach.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Gepflegte Straßenböschung in Lauterbach.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Kapelle mit aufgesetztem Glockenturm (Lauterbach)
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Die zweite, richtige Abzweigung von der Straße kurz hinter Lauterbach.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Stichgerade auf der Gasleitung
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Mast ohne Leitung - wohl in die Erde verlegt, aber noch mit dem Mast verbunden.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Brückerl über den Ellerbach
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Kapelle Bildföhre
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Bildtafel am Weg nach Hausenbach - wirkt wie eine Ikone.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Auch in Hausenbach ein Glockenturm auf der Kapelle.
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Burg Hausenbach
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Die Burg im Rückblick
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
  • / Friedhof und Kirche von Neidling
    Photo: Elisabeth Pichler, Community
m 600 500 400 300 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Sehr abwechslungsreiche Wanderung durch Wälder und Wiesen auf den höchsten Punkt des Dunkelsteiner Waldes. Am Hinweg sehr gut markiert, am Rückweg ist Orientierungssinn gefragt, da Markierungen spärlich bis gar nicht vorhanden.

Gehzeit bis Dunkelstein: 2 Std., bis Hausenbach 2 Std., bis Neidling 40 min.

moderate
Distance 16.8 km
4:40 h
399 m
398 m
Von Neidling geht es über Dietersberg und Enikelberg zur Kapelle Maria Bildbuche. Kurz danach beim Musterkreuz zweigt man in den Wald ab und steigt hinauf zum Dunkelstein. Schon unterwegs gibt es schöne Aussichtspunkte zu den Bergen im Traisental, auch den Ötscher sieht man natürlich. Der Gipfelbereich ist mit Kreuz, Gipfelbuchkassette und 2 Bänken versehen und ein schöner, schattiger Platz. Am Weiterweg muss man genau schauen, weil schlecht markiert, und an einigen Stellen auch der Weg schlecht sichtbar. In Hausenbach ist die kleine Burg erwähnenswert, leider nicht zugänglich.
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
624 m
Lowest point
308 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Start

Neidling, ca. 6 km nordwestlich von St.Pölten (311 m)
Coordinates:
DD
48.236750, 15.554602
DMS
48°14'12.3"N 15°33'16.6"E
UTM
33U 541181 5342763
w3w 
///buckets.unconcerned.vaccinated

Destination

Neidling

Turn-by-turn directions

Vom hinteren Ende des Friedhofs-Parkplatzes zu einem Stadel, danach links. Bald sieht man an einem Baum rechts die Markierungen, die bis zum Dunkelstein den Weg weisen. Zuerst zwischen Wiesen und Gärten, dann gelangt man in einen Wald, hier rechts und etwas weiter wieder links. Nach dem Ende des Waldes zw. Wiesen weiter bis zu einer Asphaltstraße. Hier rechts und dort, wo sie rechts hinunter Dietersberg führt, geht man links bergauf.

Nach einem Waldstück kommt man nach Enikelberg. Hier 2x rechts, dann die Straße kurz weiter bis zum Roten Kreuz (rechts an der Straße).  Hier links auf einem Karrenweg weiter. Bei einer Teilung bleibt man rechts. Der Karrenweg kehrt dann mit einem Rechtsbogen wieder zur Asphaltstraße zurück. (Der in der Karte eingezeichnete Pfad existiert nicht mehr). Hier steht die Kapelle Maria Bildbuche - sehenswert!

Weiter geht es nun nach links die Straße bergan bis zum Musterkreuz. Hier geht man links in den Wald hinein auf Forststraße, bei einer Teilung gleich danach links halten. Ab dem Musterkreuz gibt es auch eine weiß-gelbe Markierung. Nun immer die Richtung beibehalten, auf Waldweg bzw. -pfad, dann stößt man wieder auf eine Forststraße, diese rechts leicht bergauf. Nach einem längeren Wegstück verlässt man die Straße in einer LInkskurve nach rechts auf einen schmalen Pfad - auf die Markierung achten! Bald trifft man auf eine Wegkreuzung, wo man rechts weiter geht. In wenigen Minuten ist man nun auf dem Gipfel.

Die rot-blaue und die runde weiße Markierung läuft ab hier woanders weiter, nun ist eine "klassische" gelbe Markierung gültig. Spärlich bis gar nicht vorhanden, Karte und Orientierungssinn unbedingt nötig! Direkt vom Gipfel geht es rechts bergab zum Ende einer Forststraße, die man kurz nach links benützt. Bald zweigt rechts ein sehr schmaler Pfad zwischen hohem Gras und Gebüsch ab. Links an der Straße gibt es eine Markierung, danach muß man genau schauen, wo der Weg geht.

Später stößt man wieder auf eine Forststraße, der man bis Lauterbach folgt. Kurz vorher, noch im Wald, bei einer T-Kreuzung, geht man links hinaus zur Landstraße.  In Lauterbach biegt man links ab Richtung Weyersdorf, geht bei der nächsten Linksabzweigung geradeaus weiter. Dann heißt es aufpassen, weil nicht markiert!  In einer leichten Rechtskurve gehen links zwei Feldwege ab. Den zweiten muß man nehmen (siehe Foto)!

Der Weg biegt bald in den Wald ab und man kommt zu einer Wegkreuzung, wo man scharf rechts abbiegt. Jetzt kommt eine lange Gerade, die einer Gasleitungstrasse folgt. Bei einem großen Hochstand biegt die Leitung halblinks ab, man geht gerade weiter, bis man auf eine Landstraße stößt.

Hier rechts und nach wenigen Minuten wieder links auf Forststraße in den Wald und bergab. Eine gelbe Markierung gibt es gleich zu Beginn rechts an einem Baum. Weiter unten zweigt halblinks eine Sandstraße ab, der man wenige Meter folgen muß. Dann zweigt rechts ein wieder sehr schmaler, kaum sichtbarer Pfad zwischen Gestrüpp ab. Bald überquert man den Ellerbach auf einem Brückerl und geht links oberhalb des Baches weiter. Man kommt zu einer Kehre eines Karrenwegs, geht hier links bergauf und kommt zur Kapelle Bildföhre.

Hier trifft man auf den Weitwanderweg 06 und folgt diesem  nach rechts auf einer Forststraße bis nach Hausenbach. Man geht an der kleinen Burg vorbei und in der folgenden Linkskurve rechts weg auf einen Feldweg, der links an einem Gebäude vorbei und dann bergauf führt. Der Weg dreht rechts, dann wieder links, man kommt nach Dietersdorf.

Hier geht man in der Linkskurve der Straße den zweiten Weg rechts bergauf und stößt bald auf den Hinweg. Die Straße biegt links ab, dort wo sie rechts weitergeht, biegt man links auf einen Wiesenweg ab. Der Rest des Weges sollte klar sein, identisch mit dem Hinweg.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Von der A1, Abfahrt St.Pölten Süd, hinein in die Stadt. Nach der Bahnunterführung bei der 2. Ampel links und dann immer gerade durch Waitzendorf, Afing und Watzelsdorf. Hier rechts nach Neidling.

Parking

Hinter dem Friedhof gibt es einen großen Parkplatz.

Coordinates

DD
48.236750, 15.554602
DMS
48°14'12.3"N 15°33'16.6"E
UTM
33U 541181 5342763
w3w 
///buckets.unconcerned.vaccinated
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
16.8 km
Duration
4:40 h
Ascent
399 m
Descent
398 m
Circular route Scenic

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view