Start Tours Von der Jaukenalm (1934 m) zum Torkofel (2276 m), Mitterkofel (2247 m) und zurück
Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Mountain Hike

Von der Jaukenalm (1934 m) zum Torkofel (2276 m), Mitterkofel (2247 m) und zurück

Mountain Hike • Hermagor
  • Der Torkofel von der Jaukenalm
    / Der Torkofel von der Jaukenalm
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Die Jaukenalm
    / Die Jaukenalm
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Die Jaukenalm
    / Die Jaukenalm
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Die Jausenstation der Jaukenalm
    / Die Jausenstation der Jaukenalm
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Wassertrog bei der Jaukenalm
    / Wassertrog bei der Jaukenalm
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Anstiegspassage
    / Anstiegspassage
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Alpenaster
    / Alpenaster
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Im Anstieg
    / Im Anstieg
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Alpeflockenblume
    / Alpeflockenblume
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Im Anstieg
    / Im Anstieg
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Der Torkofel vom Sattel aus
    / Der Torkofel vom Sattel aus
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Der steile Gipfelanstieg
    / Der steile Gipfelanstieg
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Bergnelken unterhalb des Gipfels
    / Bergnelken unterhalb des Gipfels
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Die letzten Meter zum Gipfel
    / Die letzten Meter zum Gipfel
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Das Gipfelkreuz des Torkofel
    / Das Gipfelkreuz des Torkofel
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Blick vom Gipfel ins Drautal, links die Lienzer Dolomiten
    / Blick vom Gipfel ins Drautal, links die Lienzer Dolomiten
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Blick vom Gipfel auf die Jaukenalm und in das Gailtal
    / Blick vom Gipfel auf die Jaukenalm und in das Gailtal
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Blick vom Torkofel auf den Mitterkofel, im Hintergrund der Reiskofel
    / Blick vom Torkofel auf den Mitterkofel, im Hintergrund der Reiskofel
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Der Mitterkofel vom Sattel aus
    / Der Mitterkofel vom Sattel aus
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Auf dem Mitterkofel kein Gipfelkreuz, sondern ein Gipfelstein mit besonderer Markierung
    / Auf dem Mitterkofel kein Gipfelkreuz, sondern ein Gipfelstein mit besonderer Markierung
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Die Markierung am Mitterkofel Gipfelstein
    / Die Markierung am Mitterkofel Gipfelstein
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Auf der Jaukenalm, im Hintergrund der Torkofel
    / Auf der Jaukenalm, im Hintergrund der Torkofel
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Die Jausenstaton auf der Jaukenalm
    / Die Jausenstaton auf der Jaukenalm
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Kräutergarten bei der Jausenstation
    / Kräutergarten bei der Jausenstation
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • Alte Radeltruhe als Blumentrog
    / Alte Radeltruhe als Blumentrog
    Photo: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
Map / Von der Jaukenalm (1934 m) zum Torkofel (2276 m), Mitterkofel (2247 m) und zurück
1800 1950 2100 2250 2400 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5
Weather

Der Gebirgsstock des Jauken hat eine recht lebhafte Bergbaugeschichte hinter sich. Mit Unterbrechung dauerte diese bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Abgebaut wurden Kupfer und Eisen. Im 17. Jahrhundert verlegte man sich auf die Zinkproduktion und belieferte die Messinghütten in Möllbrücke und Lienz. Etwa 300 Arbeiter und Bergknappen waren gemeinsam mit Holzfällern und Köhlern in der Dellacher Eisenhütte und am Jauken beschäftigt.

Der Jauken hat drei Gipfel: den Torkofel (2276 m), ostwärts davon der Mitterkofel (2247 m) und der Spitzkofel (2223 m).

difficult
3.6 km
3:35 h
1175 m
1175 m

Vom Gipfel des Torkofels hat man eine beeindruckende Sicht:

im Norden das Drautal, darüber beispielsweise die Kreuzeck- und Reißeckgruppe. Eine Spur weiter links steht der höchste Berg Östereichs, der Großglockner. Nach Westen hin kann man den weiteren Verlauf der Gailtaler Alpen ausmachen und die Lienzer Dolomiten sind zum Greifen nahe.

Wenn man sich nach Süden wendet und über das Gailtal hinausblickt, steht man der grossartigen Bergkulisse der Karnischen Alpen gegenüber.

Letztendlich, nach Osten, präsentiert sich der höchste Berg in den Gailtaler Alpen östlich des Gailbergsattels, der Reißkofel.

outdooractive.com User
Author
Juergen Hilgenberg
Updated: 2018-08-12

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
2276 m
1101 m
Highest point
Torkofel (2276 m)
Lowest point
Parkplatz bei der Jaukenalm (1101 m)
Exposition
NESW

Equipment

Festes Schuhwerk und die übliche Ausrüstung für solche Wanderung. Ausreichend zum Trinken mitnehmen.

Start

Bei der Jaukenalm (1883 m)
Coordinates:
Geographic
46.695365 N 13.071799 E
UTM
33T 352577 5173117

Destination

Bei der Jaukenalm

Turn-by-turn directions

 

Der Weg von der Jaukenalm führt  auf einem gut erkennbaren und markierten Pfad in den sonnseitigen Hang hinauf und nähert sich einem großen Latschenfeld. Nach diesem durchsteigt man in nordöstlicher Richtung eine Halde und kommen auf jenen Rasenkamm, der den Torkofel vom Mitterkofel trennt. Von hier sind es noch rund 100 Höhenmeter auf dem erdigem und steindurchsetzten Ostgrat zum Gipfel des Torkofels. Dieser ist ziemlich steil, doch bei trockenen Verhältnissen nicht allzu schwierig. Trittsicherheit und Achtsamkeit sollte aber selbstverständlich sein.

Zurück zum Rasenkamm und dann in östlicher Richtung den Trittspuren folgend (keine Markierungen!) ansteigen in unschwierigen 30 Minuten die Halde zum dicht begrünten Mitterkofel hinauf.

Zurück auf gleichem Weg zum Rasenkamm und auf dem Aufstiegsweg zurück zur Jaukenalm.

 

Getting there

Auf der B111 durch das Gailtal bis St. Daniel, dort weiter rechts den Hinweisschildern nach Goldberg und zur Jaukenalm folgen.

 

Parking

Bei der Jaukenalm

Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Kompass Wanderkarte 1 : 50000, Blatt 60

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
show more

No current conditions found in the area.
Difficulty
difficult
Distance
3.6 km
Duration
3:35 h
Ascent
1175 m
Descent
1175 m
Round tour Nice views Summit tour

Weather Today

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.