Start Routes Vom Naturpark Mürzer Oberland in´s Hochschwabgebiet
Plan a route here Copy route
Hiking trailrecommended route

Vom Naturpark Mürzer Oberland in´s Hochschwabgebiet

Hiking trail · Hochsteiermark
LogoHochsteiermark
Responsible for this content
Hochsteiermark Verified partner  Explorers Choice 
  • Gasthof Plodererhof im Sommer
    / Gasthof Plodererhof im Sommer
    Photo: Daniela Paul, Naturpark Mürzer Oberland
  • / Auf der Rotsohlalm
    Photo: Andreas Steininger, Hochsteiermark
  • / Wegweiser auf der Rotsohlalm
    Photo: Andreas Steininger, Hochsteiermark
  • / Alter Wegweiser am Mariazeller Weg 06
    Photo: Andreas Steininger, Hochsteiermark
  • / Rotsohlalm Hütte
    Photo: Herbert Podbressnik, Tourismusverband Waldheimat-Semmering-Veitsch
  • / Rast auf der Göriacher Alm
    Photo: Andreas Steininger, Hochsteiermark
  • / Der erste Blick zum Hochschwab
    Photo: Andreas Steininger, Hochsteiermark
  • / Auf der Göriacher Alm
    Photo: Andreas Steininger, Hochsteiermark
  • / Hütten auf der Göriacher Alm
    Photo: Andreas Steininger, Hochsteiermark
  • / Auf der Seebergalm
    Photo: Andreas Steininger, Hochsteiermark
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine relativ lange, jedoch vor allem während der Sommermonate durch die zahlreichen bewirtschafteten Almen entlang der gesamten Tour kurzweilige Wanderung. Vom Naturpark Mürzer Oberland geht es direkt in das steirische Gamsgebirg, in´s  Hochschwabgebirge hinein.
moderate
Distance 21 km
7:00 h
700 m
980 m
1,489 m
934 m

Vom Niederalpl geht es über die Sohlenalm zur Rotsohlalm am Fuß des Teufelsteiges - hier soll einst der grimmige "Rotsohler" (eine Abart des Krampus) sein Unwesen getrieben haben.
Den Namen hat die Alm aber eigentlich vom erzhaltigen, rötlichen Gestein, welches die Schuhsohlen der Wanderschuhe rot färbt.

Immer gemütlich nach Westen wandernd werden nach der Rotsohlalm dann noch die Turnauer Alm und die Göriacher Alm sowie zuletzt die Seebergalm besucht. Am Schluß öffnet sich ein herrlicher Blick auf das Hochschwabmassiv.

Am Zielort in Seewiesen kann dann noch eine Hochschwabbesteigung eingeplant werden, Seewiesen - Hochschwabgipfel und retour ca. 8 Stunden Gehzeit.

Author’s recommendation

Die Tour mit einer Nächtigung auf der Turnauer- oder Seebergalm aufteilen und in 2 Tagen hin- und retourwandern. Die kulinarischen Almschmankerl können dann so richtig genossen werden.
Profile picture of Andreas Steininger
Author
Andreas Steininger 
Update: April 25, 2022
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,489 m
Lowest point
934 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Rotsohlalm-Hütte
****seeberghof
Plodererhof, Gasthof
Almgasthof Seebergalm

Safety information

Die meisten Wander- und Bergtouren im Naturpark Mürzer Oberland befinden sich im alpinen Gelände. Speziell bei längeren Wander- sowie Bergtouren ist eine gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfehlenswert. Auf den Hochflächen von Rax, Schneealm und Veitsch kann bei Nebel oder schlechtem Wetter die Orientierung schwierig sein. Im Winter immer Lawinengefahr beachten!

Bergrettung Notruf: 140, Einsatzstellen in Neuberg an der Mürz und Mürzzuschlag.

Tips and hints

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

 

Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel. +43 3857 8321, www.muerzeroberland.at , geöffnet von Mo. – Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr 

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com  

TRV Hochsteiermark, Tel.: +43 3862 55020, www.hochsteiermark.at  

 

Tipp: die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

 

Berg- Wander- und NaturparkführerInnen: Auskünfte im Naturparkbüro Mürzer Oberland, Tel.: +43 3857 8321 

Holen Sie sich übrigens mit der Summit Lynx App Ihre persönlichen Gipfelnadeln: www.summitlynx.com 

Start

Niederalpl (1,217 m)
Coordinates:
DD
47.680610, 15.376455
DMS
47°40'50.2"N 15°22'35.2"E
UTM
33T 528254 5280871
w3w 
///footballers.apologies.ajar

Destination

Seewiesen

Turn-by-turn directions

Beim Gasthof Plodererhof startet unsere Tour direkt am Niederalpl Pass. Über der Straße beginnt der Waldsteig, der uns direkt zur Sohlenalm führt. Nun nicht dem Nord - Süd - Weitwanderweg auf die Veitsch folgen sondern dem Mariazeller Wallfahrtsweg 06A. An einer Schottergrube vorbei und teilweise auf Forstwegen bis zur Rotsohlalm bzw. zum direkt daneben befindlichen Nikolokreuz.

Hier soll einst der grimmige Rotsohler von einer mutigen Sennerin angekettet worden sein - nun ja, heute fürchten sich maximal schlimme Burschen und Mädchen rund um die Krampuszeit vor dieser Sagengestalt.

Wir haben nichts zu befürchten und wandern weiter in Richtung Westen zu den Hütten der Turnauer Alm. Ab hier geht es etwas bergauf und bald stehen wir auf der Göriacher Alm - ein Blick zurück auf die Hohe Veitsch und unseren bisherigen Weg lohnt sich.

Von nun an geht es bergab - nämlich zuerst auf einem etwas steileren Waldweg und dann auf einem breiten Forstweg, zuletzt an einer Felswand vorbei zur Seebergalm (großer P, nettes Almgasthaus, Nä. möglich).

Über den Seebergpass (kleines Skigebiet) erreichen wir, abermals bergab wandernd dann Seewiesen und somit unser Ziel.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Naturpark Taxi im Naturpark Mürzer Oberland: Tel.: +43 3857 20170, www.naturparktaxi.at 

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at. 

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und / oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store.

Getting there

www.at.map24.com 

Parking

Parkplätze am Niederalpl in ausreichender Anzahl vorhanden.

Coordinates

DD
47.680610, 15.376455
DMS
47°40'50.2"N 15°22'35.2"E
UTM
33T 528254 5280871
w3w 
///footballers.apologies.ajar
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wanderführer "BergZeitReise" des TRV Hochsteiermark, 2017

Author’s map recommendations

Im Büro des Naturparks Mürzer Oberland erhalten Sie gerne eine regionale Übersichtskarte kostenlos.

Kompass Wanderkarten Wiener Hausberge, Schneeberg, Rax, 1:25.000, Freytag & Berndt Wanderkarten Semmering, Rax, Schneeberg, Schneealpe und Hochschwab, Veitschalpe, Eisenerz, Bruck an der Mur, 1:50.000

Tipp: die gratis Pocket Card Wanderroute "Vom Gletscher zum Wein" finden Sie auf www.steiermark.com, die hochsteirische Wanderkarte „Hoch hinaus“ sowie die „BergZeitReise“ erhalten Sie kostenlos im Naturparkbüro.

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter:

Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Trinkflasche (ideal: 1 Liter oder mehr) sollte immer gut griffbereit sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat, Handy oder Wanderkarte gehören obenauf.

Eine Notfallausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer! Bei alpinen Touren Regenschutz nie vergessen!

Im Winter bei Skitouren und Schneeschuhwanderungen ist eine entsprechende Sicherheitsausrüstung (Verschüttetensuchgerät, Lawinenschaufel- und Sonde) Pflicht! Vor der Tour immer Lawinenlagebericht abrufen (www.lawine-steiermark.at).

Verschüttetensuchgeräte, Lawinenschaufeln und Sonden können im Naturparkbüro gegen ein geringes Entgelt ausgeliehen werden.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
21 km
Duration
7:00 h
Ascent
700 m
Descent
980 m
Highest point
1,489 m
Lowest point
934 m
Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Botanical highlights Linear route Flora and fauna

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view