Start Routes Vom Hochweissteinhaus zur Rif. Marinelli - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 13. Tag
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Vom Hochweissteinhaus zur Rif. Marinelli - Der Südalpenweg - Von Bozen nach Osten - 13. Tag

Mountain Hike · Naturarena Kärnten
Profile picture of Wafer
Responsible for this content
Wafer
  • Die Wolaye
    / Die Wolaye
    Photo: Wafer, Community
  • / Die Hohe Warte von der Wolaye aus
    Photo: Wafer, Community
  • / Der Bordagliasee mit der Bordagliaalpe auf italienischer Seite
    Photo: Wafer, Community
  • / Pause am Wasser - Bei dem Wetter ein muss
    Photo: Wafer, Community
  • / Die Gegend scheint Eisenerzhaltig zu sein
    Photo: Wafer, Community
  • / Erfrischung im kühlen Nass
    Photo: Wafer, Community
m 2200 2000 1800 1600 1400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Der Karnische Höhenweg führt uns auf dieser Etappe viel durch Itailien. Die Unterschiede zwischen Österreich und Italien bei der Almbewirtschaftung sind sehr gut zu erkennen. Es geht durch ein Hochtal um sehr abwechslungsreich an kleinen Seen vorbei zur Wolaye hinüber zu führen. Am Wolayasee mit der gleichnamigen Hütte geht es vorbei auf einem versicherten Steig hinauf zur Rif. Marinelli.

Landschaftlich ist das ein absolutes Sahnstück der Karnischen Alpen. Es wird ein Blick bis zur Adria geboten.

Die Erfahrungen dieser Tour haben wieder gezeigt, dass die Versorgung auf Italienischen Hütten in der Regel besser ist als auf den klassischen AV-Hütten auf Österreichischer Seite.

difficult
Distance 19.7 km
10:00 h
1,618 m
1,384 m
2,233 m
1,535 m

Hinter der Hütte zieht der Weg hinauf zum Öfner Joch (2.011 m). Hier wird die Grenze zu Italien überschritten und der Weg führt durch ein fast verlassenes Tal. Hier sind nur noch wenige Almen bewirtschaftet und bei keiner kann man einkehren. Am Talgrund des Fleonstals geht es durch lichte Wälder bis man wieder zum nächsten Sattel hinaufzieht. Hinter dem Sattel ändert sich die Landschaft dann schlagartig. Kleine Seen liegen verpielt am Weg und laden zur Mittagspause ein.

Vor großartiger Kulisse geht es dann immer die Höhe haltend hinüber zum Giramondopass und wieder nach Österreich hinein. Von dort folgt ein Abstieg in die Wolaye - ein Hochalm in einem tollen Talkessel.

Dort liegt die Wolayealm. Sie ist bewirtschaftet und einiges gemütlicher als die Wolayaseehütte etwas weiter oben.

Weiter führt eine kleine Fahrstraße hinauf zum Wolayasee mit der gleichnamigen Hütte. Am Südende des Sees verlassen wir Österreich wieder und steigen ein paar Meter ab um über einen versicherten Steig hinauf zur Rifugio Marineli zu wander.

Zur Gesamttour

Der vorherige Wandertag auf der Gesamttour.

Der folgende Wandertag auf der Gesamttour.

Ein detailierter Reisebericht - in umgekehrter Laufrichtung - zu diesem Tag mit Bildern ist bei Outdoorseiten.net zu finden.

Author’s recommendation

Die leibliche Versorgung ist auf den italienischen Hütten in dieser Region deutlich besser.
Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Nahe der Rif. Marineli, 2,233 m
Lowest point
Alpe Fleons di Sotto, 1,535 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Tips and hints

AV-Hütte, Hochweisssteinhaus, 1868 m

AV-Hütte, Wolayaseehütte, 1960 m

Rifugion Marinelli, 2120 m

Start

Hochweisssteinhaus (1,865 m)
Coordinates:
DD
46.643121, 12.740273
DMS
46°38'35.2"N 12°44'25.0"E
UTM
33T 327064 5167986
w3w 
///proposition.traffic.steams

Destination

Rifugio Marineli

Turn-by-turn directions

Note


all notes on protected areas

Public transport

Eine direkte Anfahrt zu dieser Tour ist nicht möglich.

Parking

Untere Valentinalm oder Plöckenhaus oder im Lesachtal. Aber da ist alles mit einem zusätzlichen Zustieg verbunden!

Coordinates

DD
46.643121, 12.740273
DMS
46°38'35.2"N 12°44'25.0"E
UTM
33T 327064 5167986
w3w 
///proposition.traffic.steams
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Österreichischer Weitwanderweg 03 (Südalpenweg) von der Sektion Weitwandern des Österreischen Apenvereins.

Author’s map recommendations

  • Kompasskarte 47 „Lienzer Dolomiten - Lesachtal“
  • Freytag & Berndt WK182 „Lienzer Dolomiten – Lesachtal – Villgratner Berge“

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

  • Knöchelhohe Wanderschuhe
  • Regensachen
  • Ausreichend Wasser

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
19.7 km
Duration
10:00 h
Ascent
1,618 m
Descent
1,384 m
Highest point
2,233 m
Lowest point
1,535 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Geological highlights Botanical highlights Flora and fauna Exposed sections Secured passages Linear route Ridge traverse

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view