Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Verwallrunde: von der Kaltenberghütte zur Konstanzer Hütte
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 1

Verwallrunde: von der Kaltenberghütte zur Konstanzer Hütte

Mountain Hike · Ferwall Group
Responsible for this content
DAV Sektion Konstanz Verified partner 
  • die Kaltenberghütte auf 2089m über dem Klostertal
    / die Kaltenberghütte auf 2089m über dem Klostertal
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / die Kaltenberghütte vor den Gipfeln des Lechquellengebirges
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / der Formarinsee und die rote Wand im Lechquellengebirge von der Krachelspitze aus gesehen
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / der Krachelsee vor dem Kaltenberg und seinem Gletscherrest
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / der Krachelsee in smaragdgrün, im Hintergrund Scheibler und Kuchenspitze, vor dem Scheibler das Gstanzjoch
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / die Lechtaler Alpen über de Talschluss des Maroitales
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / auf dem Gstanzjoch
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / die "wilden Böden" unterhalb des Drosberg
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / der Patteriol und der Drosberg vom Gstanzjoch aus gesehen
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / die Pflunspitzen
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
  • / die Konstanzer Hütte
    Photo: Robert Wagner, DAV Sektion Konstanz
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 8 6 4 2 km

Auf dem Reutlinger Weg verläuft die Etappe über das Kracheljoch und das Gstansjoch tief in das Verwall hinein zur Konstanzer Hütte. Zwischen den beiden anspruchsvollen Übergängen erschließt der Pfad eine Landschaft, die im Alpenvereinsjahrbuch von 1995 als "Patagonien in den Alpen" beschrieben wurde. Altschnee im nordseitigen Aufstieg zum Gstanzjoch machen den Weg oft bis Mitte Juli zu enem hochalpinen Abenteuer. Die aktuellen Bedingungen erfährt man den Hüttenwirten.

Eine der vielen möglichen Etappen über insgesamt 8 bewirtschaftete DAV und ÖAV-Hütten durch das Verwall. Beliebig kombinierbar: zwei, drei, vier Tage, eine ganze Woche, mit oder ohne Gipfelbesteigungen, über spektakuläre Pässe und durch malerische Täler.

moderate
Distance 9.4 km
6:00 h
821 m
1,220 m

Author’s recommendation

Wer die Tour früh beginnt, entgeht der macnhmal brennenden Mittagssonne im Abstieg über die Pflunpleiss zur Konstanzer Hütte. Dort laden die tiefen Gumpen der Rosanna zum abkühlen ein. 

Vom Kracheljoch aus erreich man in wenigen Minuten das Gipfelkreuz der Krachenspitze (2686m), die einen lohnenden Rundblick in das Verwall und das gegeüberliegende Lechquellengebirge bietet.

Profile picture of Robert Wagner
Author
Robert Wagner 
Update: March 31, 2018
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Krachelspitze, 2,686 m
Lowest point
Konstanzer Hütte, 1,669 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Rest Stop

Kaltenberghütte
Konstanzer Hütte

Safety information

Da sich Gstanzjoch der Schnee bis in den Juli hinein halten kann bitte vor Antritt der Tour bei den Hüttenwirten nach den aktuellen Bedingungen fragen.

Tips and hints

www.verwall.de

http://www.konstanzerhuette.com/ckfinder/userfiles/files/knhuette2016_web.pdf

Start

Kaltenberghütte (2,090 m)
Coordinates:
DD
47.119018, 10.143288
DMS
47°07'08.5"N 10°08'35.8"E
UTM
32T 586725 5219024
w3w 
///restaurant.frustrating.enforcement

Destination

Konstanzer Hütte

Turn-by-turn directions

Anfangs über grüne Wiesen führt der Weg sanft ansteigend in die felsigen Schutthänge der Krachenspitze. Steil geht es auf ausgesetztem aber unschwierigem Pfad zum Kracheljoch auf 2650m. Bis zum Gipfelkreuz der 2686m hohen Krachelspitze sind es nur ein paar Minuten, für die man mit einem herrlcihen Rundblick auf die umliegenden Gipfel des Verwalls und des auf der gegeüberliegenden Seite des Klostertals gelegenen Lechquellengebirges belohnt wird. Bei klarem Himmel reicht der Blick bis zum Säntis. Vom Kracheljoch führt ein steiler Pfad, den Kaltenberg vor Augen, hinunter zum Krachelsee, der ostseitig umgangen wird. Nach einem weiteren kurzen Absteg durchquert man ein mit üppigen Gräsern bewachsenen Talschluss des Maroitales, bevor es in den steilen nordseitigen Anstieg des Gstanzjoches geht. (Sollten sich in diesem Aufstieg vereiste Alstschneerste befinden, die ein Weiterkommen zu gefährlich machen, kann man das Gstanzjoch durch das Maroital absteigend umgehen und trifft dann im Rosannatal auf die Forststrasse, die von St. Anton herauf zur Konstanzer Hütte führt.) Auf dem Gstanzjoch angekommen öffnet sich Lanschaft über die weiten Weideflächen der Pfunpleiss. Über diese führt der mit Pfosten markierte Pfad hinunter bis zur steilen Forststrasse, die das Pflutal erschließt. kurz vor Erreichen derselben lädt noch eine Bank unter einer mächtigen Zirbe zum kurzen Verschnaufen ein.  Vorbei an der Wasserfassung für das Kraftwerk der Konstanzer Hütte folgt man dem Weg bis zur Brücke und ist nach einem letzten kurzen Anstieg am Ziel.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

mit dem Zug bis Langen a.A. und dem Bus bis St. Christoph

Getting there

durch das Klostertal bis auf die Arlberg Passhöhe nach St. Christoph

aus Richtung Innsbruck durch das Stanzertal bis auf die Arlberg Passhöhe nach St. Christoph 

Parking

kostenlose Parkplätze in St. Christoph

Coordinates

DD
47.119018, 10.143288
DMS
47°07'08.5"N 10°08'35.8"E
UTM
32T 586725 5219024
w3w 
///restaurant.frustrating.enforcement
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Rother Wanderführer Verwall

Author’s map recommendations

AV Karte 28/2 Verwall Mitte 1:25000 (es fehlen die ersten zwei Kilometer ab der Kaltenberghütte)

AV Karte 28 Verwallgruppe 1:50000

Kompasskarte 41 Silvretta / Verwallgruppe

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

fetse Bergschuhe, Regen- und Sonnenschutz, ausreichend Flüssigkeit

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
9.4 km
Duration
6:00 h
Ascent
821 m
Descent
1,220 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Geological highlights Botanical highlights Summit route Linear route Exposed sections

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view