Start Routes Vertikaler Genuss auf dem Seefelder Plateau
Plan a route here Copy route
Fixed rope route recommended route

Vertikaler Genuss auf dem Seefelder Plateau

Fixed rope route · Karwendel
Responsible for this content
DAV Sektion Oberland Verified partner  Explorers Choice 
  • Kaltstart: Der Klettersteig beginnt mit steilen Passagen der Schwierigkeit C
    Kaltstart: Der Klettersteig beginnt mit steilen Passagen der Schwierigkeit C
    Photo: Axel Jentzsch-Rabl, DAV Sektion Oberland
m 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Am westlichen Karwendelausläufer, hoch oberhalb der Olympiaregion Seefeld, wurde ein lohnender Eisenweg direkt zum Gipfel der Seefelder Spitze gebaut. Schnell zu erreichen – von der Endstation der Standseilbahn –, zieht das Stahlseil an längeren Vertikalpassagen im Bereich des Westgrates zum 2221 Meter hohen Gipfelkreuz hinauf.
moderate
Distance 2.7 km
2:30 h
470 m
155 m
2,221 m
1,755 m
Am westlichen Karwendelausläufer, hoch oberhalb der Olympiaregion Seefeld, wurde ein lohnender Eisenweg direkt zum Gipfel der Seefelder Spitze gebaut. Schnell zu erreichen – von der Endstation der Standseilbahn –, zieht das Stahlseil an längeren Vertikalpassagen im Bereich des Westgrates zum 2221 Meter hohen Gipfelkreuz hinauf. Dabei erfordern die langen C-Passagen einiges an Ausdauerkraft. Doch Klettersteiggeher, die sich im C-Schwierigkeitsgrad solide bewegen, werden sich hier pudelwohl fühlen. Belohnt wird man schlussendlich mit einem perfekten Bergpanorama – daher auch der Name „Panorama Klettersteig“. Ganz im Westen lugt die oft schneebedeckte Zugspitze hervor, im Süden sieht man die Stubaier Alpen, im zentralen Blickfeld die mächtige Bergkuppe der Hohen Munde und im Osten die wild zerklüfteten Karwendelspitzen. Da einige mit den zu kletternden 285 Höhenmetern des Klettersteigs vielleicht nicht ganz ausgelastet sind, bietet sich zusätzlich die Besteigung der Reither Spitze (2374 m) an (schwarzer Bergwanderweg, teilweise versichert) oder man kombiniert den Klettersteigausflug mit einer Biketour – bis zur Rosshütte ist die Auffahrt mit dem MTB recht gut möglich.
Profile picture of Axel Jentzsch-Rabl
Author
Axel Jentzsch-Rabl
Update: August 12, 2021
Difficulty
C moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,221 m
Lowest point
1,755 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Access
0:30 h
Climbing length
285 m, 1:30 h
Descent
0:30 h

Track types

Show elevation profile

Safety information

DAV-Versicherung

Tips and hints

Bergbahn Bergbahnen Rosshütte, Talstation 419, 6100 Seefeld in Tirol, Tel. + 43 5212 24160, geöffnet Mitte Mai bis Ende Oktober, erste Fahrt Rosshütte 09:00 Uhr, letzte Talfahrt Seefelder Jochbahn 16:45 Uhr, seefeld.com/rosshuette

Einkehr Rosshütte (1760 m), Tel. + 43 5212 24160, ganzjährig geöffnet, seefeld.com/rosshuette

Start

Haltestelle "Rosshütte", 1760 m (1,755 m)
Coordinates:
DD
47.341377, 11.227985
DMS
47°20'29.0"N 11°13'40.7"E
UTM
32T 668298 5245508
w3w 
Show on Map

Destination

Haltestelle "Rosshütte", 1760 m

Turn-by-turn directions

Von der Endstation der Standseilbahn auf dem Wanderweg in Richtung Reither Spitze. Dem Pfad bis zu den Felsen folgen und zum Einstieg abzweigen. Der Klettersteig startet mit einer steilen Wand (C), danach geht es über eine Rinne zu einer Rampe hinauf. Nach einer steilen Verschneidung mit anschließender Vertikalstufe (B/C und C) folgt ein Absatz, auf dem man rasten kann. Danach gelangt man in eine Scharte, nach einer kurzen, steilen Querung (B/C) erreicht man die große Terrasse (Notausstieg links). Bei einer Nische über eine Rampe zu einer Wandstufe klettern, eine Schuttrinne queren und in eine längere Steilpassage (C). Kurze Stufen, unterbrochen durch Absätze, führen zum Gipfelgrat, über welchen der Gipfel der Seefelder Spitze erreicht wird. Links ist der Abstiegsweg, der Höhenweg zum Seefelder Joch, ab dort mit der Bergbahn ins Tal.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Von München Hauptbahnhof in 2:10 Std. mit der Regiobahn (RB 6) nach Seefeld in Tirol, umsteigen in den Regionalbus 432 Richtung Mittenwald bis zur Haltestelle Rosshütte. Alternativ ab Bahnhof Seefeld in 15 Minuten zu Fuß zur Talstation. Erste Fahrt 06:32 Uhr am Wochenende, Rückfahrt bis 18:08 Uhr

Coordinates

DD
47.341377, 11.227985
DMS
47°20'29.0"N 11°13'40.7"E
UTM
32T 668298 5245508
w3w 
///eyepatch.capable.resurrect
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Axel Jentzsch-Rabl, Andreas Jentzsch, Dieter Wissekal: Klettersteigführer Österreich, Alpinverlag, 2019; Topo auf bergsteigen.com

Author’s map recommendations

AV-Karte 5/1 „Karwendelgebirge West“, 1:25.000

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
C moderate
Distance
2.7 km
Duration
2:30 h
Ascent
470 m
Descent
155 m
Highest point
2,221 m
Lowest point
1,755 m
Public-transport-friendly Out and back Scenic Refreshment stops available Cableway ascent/descent Summit route Classic via ferrata

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view