Start Tours Venter Skirunde („Ötztaler Haute Route“) im Uhrzeigersinn
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Ski transit Multistage tour

Venter Skirunde („Ötztaler Haute Route“) im Uhrzeigersinn

Ski transit · Oetztal Alps
Responsible for this content
DAV Sektion Berlin
  • Obergurgl:  winterlicher Blick auf den morgendlichen Schalfkogel
    / Obergurgl: winterlicher Blick auf den morgendlichen Schalfkogel
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Schönwieshütte Ötztal 2.270m
    / Schönwieshütte Ötztal 2.270m
    Photo: Sven Goldhahn, DAV Sektion Berlin
  • Schönwieshütte mit Blick ins Rotmoostal
    / Schönwieshütte mit Blick ins Rotmoostal
    Photo: Sven Goldhahn, DAV Sektion Berlin
  • Kapelle oberhalb vom Kleinalpl
    / Kapelle oberhalb vom Kleinalpl
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Langtalereckhütte Anfang Mai 2013
    / Langtalereckhütte Anfang Mai 2013
    Photo: Mario Zott, DAV Sektion Berlin
  • Fensterfront, westseitig
    / Fensterfront, westseitig
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • Die gemütliche Stube der Langtalereckhütte.
    / Die gemütliche Stube der Langtalereckhütte.
    Photo: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • Spannend: Dieser Canyon führt zum Gurgler Ferner
    / Spannend: Dieser Canyon führt zum Gurgler Ferner
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Anstieg zum Schalfkogel über den Gürgler Ferner
    / Anstieg zum Schalfkogel über den Gürgler Ferner
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Anstieg zum Schalfkogel: Blick über den Gurgler Ferner auf die Hohe Wilde
    / Anstieg zum Schalfkogel: Blick über den Gurgler Ferner auf die Hohe Wilde
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Schalfkogel: kurz unterhalb des Gipfels
    / Schalfkogel: kurz unterhalb des Gipfels
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Schalfkogel: kurzer Grat kurz vor dem Gipfel
    / Schalfkogel: kurzer Grat kurz vor dem Gipfel
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Abfahrt vom Schalfkogel zur Martin-Busch-Hütte
    / Abfahrt vom Schalfkogel zur Martin-Busch-Hütte
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Schlussanstieg zur Martin-Busch-Hütte
    / Schlussanstieg zur Martin-Busch-Hütte
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Blick von der Martin-Busch-Hütte auf die Abfahrt vom Schalfkogel
    / Blick von der Martin-Busch-Hütte auf die Abfahrt vom Schalfkogel
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Von der Martin-Busch-Hütte zur Similaunhütte - der lange Weg durch das Niedertal
    / Von der Martin-Busch-Hütte zur Similaunhütte - der lange Weg durch das Niedertal
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Similaun: Aufstieg über den Niederjochferner
    / Similaun: Aufstieg über den Niederjochferner
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Der Similaun.
    / Der Similaun.
    Photo: von Jan Utting (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons, DAV Sektion Berlin
  • Similaun: Schlussanstieg über den Grat
    / Similaun: Schlussanstieg über den Grat
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Similaun: Gipfelkreuz
    / Similaun: Gipfelkreuz
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Similaun: Blick Richtung Südtirol
    / Similaun: Blick Richtung Südtirol
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Blick vom Similaun auf Similaunhütte und Aufstiegsroute zur Finailspitze, links im Hintergrund die Weißkugel
    / Blick vom Similaun auf Similaunhütte und Aufstiegsroute zur Finailspitze, links im Hintergrund die Weißkugel
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Der Obelisk auf dem Tisenjoch steht nicht am genauen Eismann-Fundort
    / Der Obelisk auf dem Tisenjoch steht nicht am genauen Eismann-Fundort
    Photo: Ingram Haase, DAV Sektion Berlin
  • Auf deutsch (im Bild), italienisch, englisch und französisch - das Wort
    / Auf deutsch (im Bild), italienisch, englisch und französisch - das Wort "Ötzi" wird vermieden
    Photo: Ingram Haase, DAV Sektion Berlin
  • Schlussanstieg zum Hochjoch-Hospiz
    / Schlussanstieg zum Hochjoch-Hospiz
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Beliebter Ötztaler Winter-Stützpunkt: Das Hochjoch-Hospiz
    / Beliebter Ötztaler Winter-Stützpunkt: Das Hochjoch-Hospiz
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Hochjoch-Hospiz: Hüttenwirt Thomas Pirpamer
    / Hochjoch-Hospiz: Hüttenwirt Thomas Pirpamer
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Anstieg über den Kesselwandferner
    / Anstieg über den Kesselwandferner
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Kesselwandferner, im Hintergrund Similaun und Finailspitze
    / Kesselwandferner, im Hintergrund Similaun und Finailspitze
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Blick am Brandenburger Haus vorbei zur Weißkugel
    / Blick am Brandenburger Haus vorbei zur Weißkugel
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Die letzten Meter auf den Fluchtkogel
    / Die letzten Meter auf den Fluchtkogel
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Winterliches Gipfelkreuz auf dem Fluchtkogel
    / Winterliches Gipfelkreuz auf dem Fluchtkogel
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Fluchtkogel: Blick Richtung Finailspitze
    / Fluchtkogel: Blick Richtung Finailspitze
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Abfahrt zur Vernagthütte
    / Abfahrt zur Vernagthütte
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Vernagthütte: beliebter Skitouren-Stützpunkt
    / Vernagthütte: beliebter Skitouren-Stützpunkt
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Vernagthütte Winteransicht
    / Vernagthütte Winteransicht
    Photo: Herbert Bardorf, DAV Sektion Würzburg
  • Gastraum
    / Gastraum
    Photo: Herbert Bardorf, DAV Sektion Würzburg
  • Lager
    / Lager
    Photo: Herbert Bardorf, DAV Sektion Würzburg
  • Brochkogeljoch, im Hintergrund Ortlergruppe und Weißkugel
    / Brochkogeljoch, im Hintergrund Ortlergruppe und Weißkugel
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • In der Regel besser zu Fuß: Die letzten Meter ins Brochkogeljoch
    / In der Regel besser zu Fuß: Die letzten Meter ins Brochkogeljoch
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Fluchtkogel: verschneites Gipfelkreuz
    / Fluchtkogel: verschneites Gipfelkreuz
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Martin-Busch-Hütte: Aufgehende Sonne über dem Schalfbachtal
    / Martin-Busch-Hütte: Aufgehende Sonne über dem Schalfbachtal
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Gipfelanstieg auf den Similaun, im Hintergrund das Niedertal Richtung Vent
    / Gipfelanstieg auf den Similaun, im Hintergrund das Niedertal Richtung Vent
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Ciprian-Granbichler-Weg zwischen Rofenhöfen und Hochjochhospiz: Übergang über den Platteibach
    / Ciprian-Granbichler-Weg zwischen Rofenhöfen und Hochjochhospiz: Übergang über den Platteibach
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Blick vom Oberen Guslarjoch über den Kesselwandferner zum Brandenburger Haus
    / Blick vom Oberen Guslarjoch über den Kesselwandferner zum Brandenburger Haus
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Winterlicher Blick vom Kesselwandferner auf das Brandenburger Haus
    / Winterlicher Blick vom Kesselwandferner auf das Brandenburger Haus
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Aufstieg über den Kesselwandferner zum Brandenburger Haus
    / Aufstieg über den Kesselwandferner zum Brandenburger Haus
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Anstieg über den Hintereisferner zum Hintereisjoch
    / Anstieg über den Hintereisferner zum Hintereisjoch
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Blick vom Hintereisferner zum Hintereisjoch
    / Blick vom Hintereisferner zum Hintereisjoch
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Hintereisjoch: Blick nach Norden Richtung Weißkugel
    / Hintereisjoch: Blick nach Norden Richtung Weißkugel
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Blick vom Gipfel der Fineilspitze Richtung Nordost, im Hintergrund Sennkogel und Talleitspitze
    / Blick vom Gipfel der Fineilspitze Richtung Nordost, im Hintergrund Sennkogel und Talleitspitze
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Similaun
    / Similaun
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Similaun: abendlicher Blick von der Similaunhütte
    / Similaun: abendlicher Blick von der Similaunhütte
    Photo: Stefan Herbke, DAV Sektion Berlin
  • Vernagthütte
    / Vernagthütte
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
  • Sommerweg vom Hintereisferner zum Hochjochhospiz
    / Sommerweg vom Hintereisferner zum Hochjochhospiz
    Photo: Markus Arndt, DAV Sektion Berlin
Map / Venter Skirunde („Ötztaler Haute Route“) im Uhrzeigersinn
2000 2500 3000 3500 4000 4500 m km 10 20 30 40 50 60 70 Langtalereckhütte Schalfkogel Martin-Busch-Hütte Similaun Similaun-Hütte Fineilspitze Weißkugel Hochjoch-Hospiz Fluchtkogel Vernagthütte

Wunderbare, einwöchige Skiwanderung durch die Ötztaler Alpen mit zahlreichen hohen Dreitausendern und Gletschern. Lawinen- und Hochtourenausrüstung sowie -kenntnisse sind Voraussetzung, ebenso gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie stabiles, gutes Wetter und sichere Lawinenlage.
difficult
78.3 km
35:00 h
7769 m
7782 m
Venter Skirunde, Ötztaler Haute Route oder schlicht Ötztaler Skidurchquerung - es herrscht eine heillose Begriffsverwirrung, und doch bezeichnen alle Begriffe im Prinzip das gleiche: die Verbindung einiger der schönsten und höchsten Tiroler Gipfel und teils weiter, teils steiler Gletscher zu einer der bekanntesten und anspruchsvollsten Mehrtages-Skitour der Ostalpen, die es durchaus mit den Klassikern der Westalpen aufnehmen kann.

Als „Venter Runde“ wird seit einigen Jahren in Anlehnung an die Sommerrunde eine Skitour vermarktet, die in Vent sowohl startet als auch endet. Die ist schön autogerecht, lässt aber den Geheimtipp Schalfkogel und die urige Langtalereckhütte beiseite. Und oft genug steht der mittags in Vent anreisende Urlauber um diese Uhrzeit vor einem wegen Lawinengefahr gesperrten Zustieg zur Martin-Busch-Hütte, der obendrein noch zu den langweiligeren Abschnitten gehört.

Deswegen begann die klassische Ötztaler Runde auch in Obergurgl. Diese Tourenbeschreibung orientiert sich an letzterer, wobei durch Variantenvorschläge auch die Venter Runde abgedeckt wird, aber auch der Beginn über einen zusätzlichen Dreitausender sowie die Abkürzung um einen Tag. Einige kleinere Varianten sind in die einzelnen Tagesetappen integriert, der planerischen Phantasie des erfahrenen Tourengehers sind darüber hinaus im Skitourenparadies des hinteren Ötztales mit seinen zentralen Anlaufstellen Hochjochhospiz und Vernagthütte kaum Grenzen gesetzt.

outdooractive.com User
Author
Ingram Haase
Updated: 2017-03-24

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Altitude
3770 m
1895 m
Highest point
Wildspitze (3770 m)
Lowest point
Vent (1895 m)
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Safety information

 

Anforderungen allgemein:

  • Sichere Verwendung von Lawinenschutzausrüstung, Lawinenrettung
  • Sicherer Umgang mit Hochtourenausrüstung, Spaltenbergung
  • Abfahren am Seil
  • Flüssiges Skifahren auf Firn, Harsch und Tiefschnee in wechselndem Gelände und bis 30 ° Hangneigung (Variante 1 Eiskögele bis 40 °)
  • Beherrschung des Aufstiegs in Spitzkehren
  • Kondition für Ski-Anstiege bis 1400 Höhenmeter und Gehzeiten bis sieben Stunden
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, besonders für die Gipfelanstiege
  • Stabiles, gutes Wetter
  • Sichere Lawinenlage (Lawinenlagebericht beachten!)

Schlüsselstellen:

  • Exponierte Stellen: Gipfelanstiege, Mitterkarjoch, Diemjoch
  • Kletterstellen (kurz und einfach): Fineilspitze, Weißkugel, Wildspitze (die Gipfel kann man weglassen)
  • Skitechnisch schwierige Passagen: Abfahrt in den Rinnen von Mitterkar- und Diemjoch, bei hartem Schnee Abrutschgefahr; Gipfelbereiche von Eiskögele und Vorderer Seelenspitze

Sonstiges:

  • Die (private) Similaunhütte hat keinen Winterraum, Übernachten dort nur während der Öffnungszeiten (Anfang März bis Anfang Mai).
  • Die weiten Gletscherflächen verlangen gute Sichtverhältnisse oder Navigationsfähigkeiten.
  • Das gesamte Gepäck muss mitgeführt werden - deswegen möglichst leicht packen.

Equipment

Komplette Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Sonde, Schaufel, ggf. weitere Sicherheitsausrüstung

Komplette Gletscherausrüstung: Pickel, Steigeisen, Gurt, Seil etc.

Für die seilversicherten Passagen ggf. Klettersteigset

Tips, hints and links

Hütteninfos bei den einzelnen Etappen.

Die angegebenen Kilometer der Tour beziehen sich grundsätzlich auf die Länge des GPS-Tracks. Durch Spitzkehren, Schwünge und Umwege ist die tatsächliche Entfernung ca. 30 - 50 % größer.

Start

Obergurgl (Haltestelle Zentrum) (1912 m)
Coordinates:
Geographic
46.870406, 11.027039
UTM
32T 654477 5192757

Destination

Vent (Haltestelle Hotel Post)

Turn-by-turn directions

Siehe einzelne Etappen.

Public transport

Fernbahn bis Ötztal Bahnhof, von dort Bus nach Obergurgl bzw. Vent (ggf. Umsteigen in Zwieselstein).

Getting there

Inntalautobahn, Ausfahrt Haiming/Ötztal, über Sölden nach Zwieselstein und von/nach dort mit dem Bus (empfohlen), ggf. weiter bis Obergurgl bzw. Vent.

Parking

Zwieselstein: einige Parkplätze in der Nähe der Brücke

Obergurgl: Talstation der Festkogelbahn (frei) oder Tiefgarage im Ortszentrum (Gebühr)

Vent: Parkplatz in der Nähe der Kapelle, Sektion P 8 für Tourengeher (frei)

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Weiss, Rudolf; Weiss, Siegrun: Skitouren Ötztal – Silvretta, München: Rother, 2. Auflage 2012

Pröttel, Michael: Das perfekte Skitouren-Wochenende, München: Rother, 2. Auflage 2015

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarten 1:25.000 (Ausgaben mit Wegen und Skitouren):

Blatt 30/1 Ötztaler Alpen - Gurgl

Blatt 30/2 Ötztaler Alpen - Weißkugel

Blatt 30/6 Ötztaler Alpen - Wildspitze (braucht man für diese Tour nicht, wenn man die beiden anderen hat)

Kompass Karten 1:25.000

Blatt 42 Inneres Ötztal

Blatt 43 Ötztaler Alpen

Blatt 83 Stubaier Alpen

Recommended maps for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
difficult
Distance
78.3 km
Duration
35:00 h
Ascent
7769 m
Descent
7782 m
Loop Stage tour Scenic With refreshment stops Geological highlights Summit tour
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
afternoon

Avalanche conditions

·
No recent avalanche report available

Statistics

  • 7 Stages
Back-country skiing Obergurgl:  winterlicher Blick auf den morgendlichen Schalfkogel
2015-03-07
easy Stage 1
6.2 km
2:30 h
650 m
107 m
by Ingram Haase,  alpenvereinaktiv.com
Back-country skiing Blick von der Martin-Busch-Hütte auf die Abfahrt vom Schalfkogel
2015-03-07
difficult Stage 2
12.7 km
7:00 h
1500 m
1450 m
by Ingram Haase,  alpenvereinaktiv.com
Back-country skiing Von der Martin-Busch-Hütte zur Similaunhütte - der lange Weg durch das Niedertal
2015-03-07
moderate Stage 3
8 km
3:30 h
1138 m
620 m
by Ingram Haase,  alpenvereinaktiv.com
Back-country skiing Blick vom Gipfel der Fineilspitze Richtung Nordost, im Hintergrund Sennkogel und Talleitspitze
2015-03-08
difficult Stage 4
8.2 km
2:30 h
791 m
965 m
by Ingram Haase,  alpenvereinaktiv.com
Back-country skiing Schlussanstieg zum Hochjoch-Hospiz
2015-03-08
difficult Stage 5
18.6 km
8:00 h
1404 m
1836 m
by Ingram Haase,  alpenvereinaktiv.com
Back-country skiing Fluchtkogel: Blick Richtung Finailspitze
2015-03-09
difficult Stage 6
9.4 km
4:30 h
1176 m
834 m
by Ingram Haase,  alpenvereinaktiv.com
Back-country skiing Vernagthütte Winteransicht
2015-03-09
difficult Stage 7
15.1 km
7:00 h
1110 m
1970 m
by Ingram Haase,  alpenvereinaktiv.com
: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.