Start Routes Übergang von der Sticklerhütte zur Kattowitzer Hütte
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Übergang von der Sticklerhütte zur Kattowitzer Hütte

Mountain Hike · Ankogel Group
Responsible for this content
ÖAV Sektion Graz-St. G.V. Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Martin Moser, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Rotgüldenseehütte
    Photo: Sektion Graz-St. G.V., ÖAV-Hüttenfinder
  • / Über der Nebelgrenze um 2000 m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wastlkarscharte 2721 m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick von der Wastelkarscharte
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rotgüldenseen von der Wastelkarscharte
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Erster Gipfelblick nach der Scharte
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rotgüldensee mit Silbereck rechts, beim Anstieg Hafner.
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Der Weg zwischen Ochsenkar und Marschneid
    Photo: Georg Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • /
    Photo: Georg Winkler, ÖAV Sektion Radenthein
  • / Kattowitzer Hütte
    Photo: DAV Hüttenmarketing, alpenvereinaktiv.com
m 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km Kattowitzer Hütte Sticklerhütte
Langer Übergang über die Wastelkarscharte in beeindruckender Szenerie. Es sind leichte nur teilweise seilversicherte Kletterstellen zu überwinden.
difficult
Distance 13.9 km
8:00 h
1,588 m
1,027 m
2,769 m
1,580 m
Der landschaftlich sehr schöne Übergang verläuft entlang des beliebten Tauernhöhenweges. Anfangs folgt man dem Arnoweg über das Schrovinschartl zur Rotgüldenwseehütte. Von dem malerischen See geht es hinauf in die Wastelkarscharte von der man eine gute Aussicht auf die beeindruckende Umgebung hat. Man wandert am Fuß des Großen Hafner (3.076m) entlang zur Kattowitzer Hütte im Maltatal, eine Bestiegung des Gipfels kann optional integriert werden.

Author’s recommendation

Ein Abstecher auf den Großen Hafner ist für sichere Bergsteiger sehr empfehlenswert. Der Blockgrat ist teilweise seilversichert und erfordert trittsicherheit. Zur Beschreibung geht es hier.

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Marschneid, 2,769 m
Lowest point
Muritzenalmen, 1,580 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Rotgüldenseehütte
Sticklerhütte
Kattowitzer Hütte

Safety information

Trittsicherheit und Erfahrung im Blockgelände unbedingt erforderlich. Die leichte Kletterei darf mit Rucksack nicht unterschätzt werden. In den steileren Passagen (Wastelkarscharte und Südwestgrat zum großen Hafner) ist mit Steinschalg zu rechnen. Außerdem können sich hier lange Altschneefelder halten.

Start

Sticklerhütte (1,751 m)
Coordinates:
DD
47.148351, 13.378317
DMS
47°08'54.1"N 13°22'41.9"E
UTM
33T 377053 5222925
w3w 
///banters.therapies.overstep

Destination

Kattowitzer Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Sticklerhütte (1.750) folgt man der Almstraße bergab zu den Muritzalmen. Bei der Kapelle (1.592m) biegt man scharf nach rechts ab und folgt der Straße zu den Almen (keine Einkehrmöglichkeit). An der Weggabelung am Waldrand folgt man der Beschilderung zum Schrovinschartl und zur Rotgüldenseehütte. Der anfangs breitere Weg wird zu einem schmalen Steig der zum Schrovinschartl (2.039m) hinauf führt. Auf der anderen Seite geht es kurz steil und teils ausgesetzt hinunter, dann wird der Weg wieder leichter und führt zur Rotgüldenseehütte (1.740m, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit). Auf dem Weg 541 wandert man am Nordwestufer des Sees weiter und überwindet mit Hilfe von Drahsteilen und Leitern eine steile Felsstufe zum Oberen Rotgüldensee (1.997m). Über eine Brücke erreicht man das Ostufer des Sees und steigt über Geröll und Schutt weiter bergauf zur Wastelkarscharte (2.721m). Der Weg führt über Felsplatten und Blockwerk hinauf, Drahtseile und Eisenstifte erleichtern das vorankommen. Der Weg hat hier den Charakter eines leichten Klettersteigs der Schwierigkeit B und stellt die Schlüsselstelle der gesamten Tour dar. Der Abstieg auf der anderen Seite der Scharte ist ebenfalls felsig, aber weniger steil. Nach der Durchquerung des Wastelkars (2.692m) wird es nochmals steiler und anspruchsvoller. In leichter bis mäßigschwerer Kletterei geht es hinauf zur Marschneid (2.769m) am Südwestgrat des Großen Hafners. Über Blockgelände geht es nun wieder leichter voran, aber es sind immer noch Vorsicht und Konzentration geboten. Man steigt auf dem Weg 547 in das Ochsenkar ab, der auf etwa 2.470 mit dem Weg 549 zusammentrifft und folgt dem Weg weiter hinab zur Kattowitzer Hütte (2.319m).

Note


all notes on protected areas

Public transport

Die Sticklerhütte ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Hier gibt es eine detaillierte Beschreibung der Anfahrt und des Zustiegs.

Getting there

Es gibt verschiedene Zustiegsmöglichleiten zur Sticklerhütte. Hier geht es zu den Beschreibungen.

Coordinates

DD
47.148351, 13.378317
DMS
47°08'54.1"N 13°22'41.9"E
UTM
33T 377053 5222925
w3w 
///banters.therapies.overstep
Arrival by train, car, foot or bike

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Wanderausrüstung mit festen Bergschuhen, Erste-Hilfe-Set für Notfälle und ausreichend Verpflegung (zwischen Rotgüldenseehütte und Kattowitzer Hütte gibt es keine Einkehrmöglichkeit).

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
13.9 km
Duration
8:00 h
Ascent
1,588 m
Descent
1,027 m
Highest point
2,769 m
Lowest point
1,580 m
Scenic Refreshment stops available Exposed sections Secured passages Linear route Scrambling required

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view