Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Übergang von der Pühringerhütte zum Prielschutzhaus
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Übergang von der Pühringerhütte zum Prielschutzhaus

Mountain Hike · Dead Mountains
Responsible for this content
ÖAV Sektion Wels Verified partner 
  • Rückblick zur Pühringer Hütte
    / Rückblick zur Pühringer Hütte
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Elmsee
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Teils steiler Aufstieg
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Aufg'hackert
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Felspanorama
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Auf dem Hochplateau herrschen Fels und Geröll soweit das Auge reicht
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Kurz vor dem Temlbergsattel
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Rückblick zum Temlbergsattel
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Spitzmauer 2446m
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Rückblick zur Klinserscharte im Abstieg durch die Klinserschlucht
    Photo: Danja Stiegler, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / In der Klinserschlucht
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Abstieg aus der Klinserschlucht mit Wanderern in entgegengesetzter Richtung. Im Hintergrund das Prielschutzhaus
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
  • / Blick auf das Tagesziel
    Photo: Gert Gasperin, ÖAV Sektion Weitwanderer
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km Pühringerhütte Prielschutzhaus
Dieser Übergang zwischen zwei Alpenvereinshütten führt mitten durch die spektakuläre Felslandschaft des Toten Gebirges. Die Wege sind gut markiert, aber es bedarf Trittsicherheit um sich in dem felsigen Gelände sicher zu bewegen.
moderate
Distance 10.5 km
5:15 h
652 m
859 m
Vom malerischen Elmsee wandert man über Wiesen und durch lichten Wald allmählich Bergauf. Schon bald wandelt sich die Landschaft und die Erscheinung wird deutlich rauher. Die zerklüfteten Karstfelsen türmen sich majestätisch auf und machen deutlich weshalb das Tote Gebirge diesen Namen trägt. Nur wenig grün durchbricht die graue Masse aus Stein, aber dadurch entsteht die ganz besondere Faszination des Toten Gebirges. Gut markiert schlängelt sich der Weg durch die einzigartige Landschaft, trotzdem sollte man sich in dem nicht ganz leichten Gelände aufmerksam bewegen.

Author’s recommendation

Dieser Übergang liegt entlang des Noralpenwegs, einem fast 1000km langem Weitwanderweg von Wien bis an den Bodensee. Es lassen sich auch prima nur weniger Etappen aneinanderhängen für eine mehrtägige Hüttenwanderung durch das Tote Gebirge.

Mehr Informationen zum Nordalpenweg: https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/weitwanderweg-01-nordalpenweg/14374369/

 

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Tempelbergsattel, 2,050 m
Lowest point
Prielschutzhaus, 1,420 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Prielschutzhaus
Pühringerhütte

Safety information

Bei Schnee und schlechter Sicht wird die Orientierung sehr schwierig!

Tips and hints

Am Ausgang der Klinserschlucht erinnert ein Kreuz an den Absturz einer militärischen Ju-52 die am 20. März 1942 bei schlechten Sichtverhältnissen gegen die Spitzmauer (2446m) prallte. Erst am 10. Mai 1942 wurde die Absturzstelle von Wanderern entdeckt. Am 19. Mai barg eine Rettungsmannschaft die toten Besatzungsmitglieder und diverse Ausrüstungsgegenstände. Noch heute liegen vereinzelte rostige Flugzeugteile im Umkreis der Absturzstelle.

Weitere Informationen und historische Fotografien der Absturzstelle: http://stodertalfreunde.blogspot.com/2013/03/flugzeugabsturz-auf-der-spitzmauer-1942.html

 

Start

Pühringerhütte (1,636 m)
Coordinates:
DD
47.687053, 13.966552
DMS
47°41'13.4"N 13°57'59.6"E
UTM
33T 422444 5282035
w3w 
///troubled.lean.lobbing

Destination

Prielschutzhaus

Turn-by-turn directions

Man startet von der Pühringerhütte in östlicher Richtung auf dem Weg 201 (dem man bis zum Ziel folgt). Bald erreicht man eine Weggabelung an der man sich rechts hält. Über felsiges Gelände führt der Weg teilweise steil bergauf zum Rotkogelsattel (2000m). Weiter geht es auf und ab durchs Aufg'Hackert über Fels und Geröll, vorbei an ein paar grasigen Stellen. Weiter geht es nördlich um den Hohen Kögel herum und hinauf zur Tempelbergsattel (2050m). Vom Sattel folgt man dem gerölligen Abstieg durch die Klinserschlucht und kann bereits das satte Grün im Tal erspähen. Aber für den Abstieg ist nochmals Konzentration und Trittsicherheit gefordert, denn das Blockgelände ist nicht ganz leicht. Hier und da kann man sich mit den Händen abstützen um sich den Weg durch die Felsen zu erleichtern. Nach der Schlucht wandert man in einem Bogen zum bereits sichtbaren Prielschutzhaus.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.687053, 13.966552
DMS
47°41'13.4"N 13°57'59.6"E
UTM
33T 422444 5282035
w3w 
///troubled.lean.lobbing
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Eine gute Bergausrüstung inkl. festem Schuhwerk, Erste-Hilfe-Set, warme und windfeste Jacke o.ä., genug zu Trinken.

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
10.5 km
Duration
5:15 h
Ascent
652 m
Descent
859 m
Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Linear route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view