Start Routes Übergang Martin-Busch-Hütte zum Ramolhaus
Plan a route here Copy route
Mountain Hikerecommended route

Übergang Martin-Busch-Hütte zum Ramolhaus

Mountain Hike · Oetztal Alps
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Die Martin-Busch-Hütte
    / Die Martin-Busch-Hütte
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Ramoljoch
    Photo: Ötztal Tourismus
  • / Ramolhaus
    Photo: Karl Linecker, AV-alpenvereinaktiv.com
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 10 8 6 4 2 km
Dieser hochalpine Hüttenübergang erfordert gutes Bergwetter und auch etwas alpine Erfahrung.
moderate
Distance 11.8 km
6:00 h
1,196 m
701 m
3,187 m
2,123 m
Denn mit der Ramolscharte wird die 3000 Meter Marke deutlich überschritten und man kommt auch kurzzeitig mit (unschwerem) Gletschergelände in Kontakt.

Author’s recommendation

Für diesen Hüttenübergang empfiehlt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da Ausgangspunte für die beiden Hütten in zwei verschiedenen Tälern liegen.,
Profile picture of Michael Pröttel
Author
Michael Pröttel 
Update: November 14, 2018
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
3,187 m
Lowest point
2,123 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Trittsicherheit, gute Kondition und tewas Schwindelfreiheit erforderlich. Nur bei stabilem Bergwetter.

Tips and hints

www.dav-berlin.de/index.php/arbeitsgebiet-oetztal/martin-busch-huette

www.dav-hamburg.de/huette/ramolhaus

 

Start

Martin-Busch-Hütte (2,501 m)
Coordinates:
DD
46.801178, 10.886860
DMS
46°48'04.2"N 10°53'12.7"E
UTM
32T 643979 5184798
w3w 
///workers.conceive.invocation

Destination

Ramolhaus

Turn-by-turn directions

Von der Martin Busch Hütte folgt man dem Hüttenzustiegsweg (932) nach Norden und zweigt dann etwa 1 km nördlich der Schäferhütte nach rechts ab, um die Niedertaler Ache zu überqueren. Auf der anderen Seite geht es zunächst ebenfalls in Nordrichtung weiter. Dann macht der Weg eine markante Biegung und führt nach Osten parallel zum Diembach weiter empor.

Der Steig wird etwas schlechter und quert in einem Bogen drei Bachrinnen, um anschließend auf der weiten Westseite des Spiegelkogels in einer sanft ansteigenden Querung wieder nach Norden bergan zu führen. Man erreicht schleißlich den unteren Teile des Kares, in den der Siegelferner liegt. Der Weg wendet sich nach Osten, überquert den Gletscherbach und stößt auf den von Vent her kommenden Weg Nr. 902, dem man nach rechts folgt. Es geht in Schutt, Geröll und kleinem Blockwerk teils weglos bergan. Der Steig verläuft dann  neben dem Gletscherfeld und zieht schließlich steil zum Ramoljoch hinauf.

Auf der anderen Seite geht es links haltend über Platten, in Blockwerk, Schutt und Geröll hinunter zum hier spaltenfreien und  flachen Ramolferner. Seile und kurze Leitern erleichtern den Abstieg (alternativ kann vom Joch direkt über eine lange, luftige  Leiter abgestiegen werden).

Dann geht es am Rand des Gletscher. bzw. im daneben befindlichen Blockgelände leicht nach Süden bergab. Es folgt ein kurzer Gegenanstieg, bevor man schließlich das Ramolhaus erreicht.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug bis Ötztal Bahnhof und mit den Bussen 4194 und 8400 (mit Umsteigen in Sölden) nach Vent.

Getting there

Auf der A12 bis Ausfahrt Ötztal und über Sölden nach Ziweselstein. Hier rechts nach Vent abzweigen.

Parking

Gebührenpflichtiger Parkplatz in Vent.

Coordinates

DD
46.801178, 10.886860
DMS
46°48'04.2"N 10°53'12.7"E
UTM
32T 643979 5184798
w3w 
///workers.conceive.invocation
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

W Klier, AV Führer Ötztaler Alpen, Rother Verlag.

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Nr. 30/1 Ötztaler Alpen, Gurgl, 1:25000

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Narmele Bergwanderausrüstung. (auf dem kurzen Kontakt mit dem Ramolferner können Grödel u.U. hilfreich sein.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
11.8 km
Duration
6:00 h
Ascent
1,196 m
Descent
701 m
Highest point
3,187 m
Lowest point
2,123 m
Public-transport-friendly Scenic Linear route Secured passages

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view