Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Übergang Heinrich Schwaiger Haus zur Schwarzenberghütte
Plan a route here Copy route
Alpine Route Top

Übergang Heinrich Schwaiger Haus zur Schwarzenberghütte

Alpine Route · Glockner Group
Responsible for this content
DAV Sektion München Verified partner 
  • Abendstimmung am Heinrich Schwaiger Haus
    / Abendstimmung am Heinrich Schwaiger Haus
    Photo: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Aufstieg zum Kaindlgrat
    Photo: Michael Pröttel
  • / Ambreiteren Abschnitt des Kaindlgrats
    Photo: Michael Pröttel
  • / Schulter östlich des Vorderen Bratschenkopfs
    Photo: Michael Pröttel
  • / Abstieg über die "Bratschen"
    Photo: Michael Pröttel
  • / Letzte Felsplatten
    Photo: Michael Pröttel
  • / Kurz vor der Schwarzenberghütte
    Photo: Michael Pröttel
  • / Schwarzenberghütte
    Photo: Alpenverein - Gebirgsverein, ÖAV-Hüttenfinder
m 3500 3000 2500 2000 5 4 3 2 1 km
Auf diesem hochalpinen Hüttenübergang werden zunächst der berühmte Kaindlgrat erstiegen und danach Gletscherflächen gequert.
moderate
Distance 5.6 km
4:00 h
817 m
1,293 m
Zudem erfordert der Abstieg über die riesige "Bratschen" also die Südflanke des Bratschenkopfs sehr gute Trittsicherheit. Diese können bei Nässe sehr heikel sein, weswegen stabiles Bergwetter herrschen sollte.

Author’s recommendation

Mit entsprechender Erfahrung bietet es sich bei diesem Hüttenübergang natürlich an, zusätzlich das Große Wiesbachhorn zu besteigen.
Profile picture of Michael Pröttel
Author
Michael Pröttel 
Updated: May 06, 2020
Difficulty
II, 35° moderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
3,491 m
Lowest point
2,260 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition / cardinal direction
NESW

Safety information

Alpine Erfahrung, gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich. Man sollte sich vorab über die Schnee- und Spaltenverhältnisse am Kaindlgrat, bzw. den Gletscherflächen erkundigen.

Tips and hints

www.alpenverein-muenchen-oberland.de/heinrich-schwaiger-haus

www.alpenverein.at/schwarzenberghuette/

 

Start

Heinrich Schwaiger Haus (2,735 m)
Coordinates:
DD
47.163880, 12.738894
DMS
47°09'50.0"N 12°44'20.0"E
UTM
33T 328627 5225856
w3w 
///searched.bicyclists.trolley

Destination

Schwarzenberghütte

Turn-by-turn directions

Vom Heinrich Schwaiger Haus aus geht es (auf Weg Nr. 718) zunächst flach nach Osten zu einer Felsstufe, wo ein Kamin mithilfe von Stahlketten und -stiften gemeistert werden muss. Weiter folgt man den Markierungen, die im Blockgelände (I UIAA) und über Bänder über den Unteren zum Oberen Fochezkopf führen. Hier beginnt der Kaindlgrat, welcher ohne größere Schwierigkeiten nach Süden zum Beginn des Kaindlkees führt. (Von hier aus  ist optional die Besteigung des Großen Wiesbachhorn möglich.)

Auf dem Gletscher hält man sich in Richtung Süden um die Wielinger Scharte (das ist der breite Gletschersattel zwischen Hinteren Bratschenkopf (rechts) und Großem Wiesbachhorn (links) zu erreichen.

Man befindet sich nun im obersten Teil des Teufelsmühlkees, wo man die Gehrichtung (Süden) beibehält, um den Gletscher zur schrofigen Nordseite des Vorderen Bratschenkops hin zu überqueren. Dort geht im Schrofengelände auf  eine Bergschulter östlich des Vorderen Bratschenkopfs hinauf, von wo aus sich ein grandioser Ausblick nach Südosten bietet.

Nun führen Stahlseile zunächst steil bergab, dann quert der Steig ein Stück nach rechts und führt über die riesige Fels- und Schrofenflanke (die sog. Bratschen) des Bratschenkopfs nach Südosten bergab. Der schier nicht enden wollende Abstieg ist zwar gut markiert aber manchmal im Felsgelände fast weglos. Nach einer weiteren Stahseil gesicherten Felsstufe im unteren Bereich gelangt man endlich wieder in flacheres Gelände (hier geht es zunächst noch weglos im Blockgelände weiter) und wandert zuletzt wieder sehr angenehm nach Süden zur schön gelegenen Schwarzenberghütte.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit der Bahn nach Zell am See und mit Bus 660 zum Alpenhaus Kesselboden. Weiter mit Shuttlebus und Schrägaufzug zum Stausee Mooserboden.

Getting there

Auf der A8 bis Oberaudorf und über Kufstein-Niederndorf, Waidring, Lofer, Saalfelden und Zell am See nach Kaprun oder auf der Inntalautobahn bis Kufstein Süd und über Ellmau, St. Johann, Kitzbühel, Pass Thurn und Mittersill nach Kaprun.Von Kaprun auf der Umfahrungsstraße, vorbei an der Maiskogelbahn und der Gletscherbahn zum  Parkhaus beim Alpengasthof Kesselfall. Weiter mit Shuttlebus und Schrägaufzug zum Stausee Mooserboden.

Parking

Kostenloses Parkhaus am Kesselboden.

Coordinates

DD
47.163880, 12.738894
DMS
47°09'50.0"N 12°44'20.0"E
UTM
33T 328627 5225856
w3w 
///searched.bicyclists.trolley
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Nr. 40  Glocknergruppe, 1:25000

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more

Equipment

Komplette Hochtourenausrüstung.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
II, 35° moderate
Distance
5.6 km
Duration
4:00 h
Ascent
817 m
Descent
1,293 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Exposed sections Secured passages

Statistics

  • 2D 3D
  • My Map
  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view