Start Routes Über die Teplitzerhütte zum Becherhaus
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Hiking trail

Über die Teplitzerhütte zum Becherhaus

· 1 review · Hiking trail · Eisacktal / South Tyrol
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Photo: ÖAV-Hüttenfinder
  • Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Photo: ÖAV-Hüttenfinder
  • Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Photo: ÖAV-Hüttenfinder
  • Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Photo: ÖAV-Hüttenfinder
  • Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Photo: ÖAV-Hüttenfinder
  • Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Photo: ÖAV-Hüttenfinder
  • Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Photo: ÖAV-Hüttenfinder
  • / BergbauWelt Ridnaun Schneeberg
    Photo: BergbauWelt Ridnaun - Schneeberg
1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 Bergbaumuseum Schneeberg Ridnaun Grohmannhütte (Rif. Vedretta Piana) Teplitzer Hütte (Rif. Vedretta Pendente)

Eine wunderschöne, mittelschwere Wanderung zum Becherhaus

difficult
11.4 km
5:30 h
1727 m
21 m

Nach einem langen Aufstieg, der an der Aglsbodenalm, Grohmannhütte und Teplitzerhütte sowie über einige Gletscher- und leichte Kletterpassagen führt, erreichen wir das Becherhaus. Es empfiehlt sich, eine Nacht im Becherhaus zu verbringen und den Auf- und Abstieg auf zwei Tage zu verteilen.  

Author’s recommendation

Früh starten, am besten nur an trockenen, sonnigen Tagen.

outdooractive.com User
Author
Daniel Maier
Updated: 05 02, 2018

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
3123 m
1417 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Auf dem 50 m langem Gletscherstück kann man Eis, Schnee und Wasser als Untergrund haben.

Equipment

Wasser- und schneefeste Wanderschuhe, evtl. Kletterschuhe, Wanderstöcke, Sonnenbrille.

Start

Bergbaumuseum, Maiern im Ridnauntal (1416 m)
Coordinates:
Geographic
46.929582, 11.271726
UTM
32T 672933 5199844

Destination

Becherhaus

Turn-by-turn directions

Wir starten unsere Wanderung am Bergbaumuseum Schneeberg in Maiern und folgen dem leicht bergauf führenden Wanderweg Nr. 9 zunächst durch den schattigen Wald. Nach ca. 3 km passieren wir die Aglsbodenalm und steigen kurz darauf in einigen Serpentinen weiter hinauf.

Der Weg führt uns ohne größere Schwierigkeiten am Berg entlang zur Grohmannhütte (2254 m), wo wir bei einer Jause rasten können. Anschließend geht es wesentlich steiler und meist in Serpentinen zur Teplitzerhütte (2586 m) bergauf. Bei herrlicher Aussicht können wir uns hier stärken. Die Hütte bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten an.

Wir wandern weiter auf dem Weg Nr. 9, der sich mehr und mehr von seiner schroffen und felsigen Seite zeigt. Nach 50 m über die seitlich-abfallende Gletscherzunge kommt das letzte, ziemlich steile Stück, das wir gesichert und mit einfachen Klettereinlagen bewältigen. Schließlich erreichen wir den Gipfel beim Becherhaus, der höchsten Schutzhütte in ganz Südtirol, wo wir den wunderschönen Ausblick und eine Stärkung genießen können.

Public transport

Public transport friendly

Mit dem Zug zum Bahnhof Sterzing/Pfitsch, weiter mit dem Bus 312 nach Maiern, Haltestelle Bergbaumuseum

Getting there

Auf der Brennerautobahn A22 bis zur Ausfahrt Sterzing, weiter in das Ridnauntal bis Maiern

Parking

Beim Bergbaumuseum Maiern
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (1)

Maurizio Renzi
08 02, 2018
Sentiero stupendo, ma impegnativo, consiglio una buona preparazione atletica, perché la tratta è lunga e presenta molti passaggi attrezzati, utilissimi i guanti da ferrata, il kit non è necessario. Il rifugio è accogliente e spartano.
Reviews
Done at
07 28, 2018

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
11.4 km
Duration
5:30 h
Ascent
1727 m
Descent
21 m
Public transport friendly In and out Scenic With refreshment stops Geological highlights Summit route

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.