Start Routes Über die Haller Mauern nach Admont (Etappe des NaturWaldWeg)
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Über die Haller Mauern nach Admont (Etappe des NaturWaldWeg)

Hiking trail · Ennstal Alps
Responsible for this content
ÖAV Akademische Sektion Graz Verified partner 
  • Laussabaueralm
    / Laussabaueralm
    Photo: Nationalpark Kalkalpen
  • / Admonterhaus
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Admonterhaus
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Blick vom Admonterhaus auf den "Seeboden"
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • /
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Admonter Haus
    Photo: Sektion Admont-Gesäuse, ÖAV-Hüttenfinder
  • / Haller Mauern mit Natterriegel
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Admonterhaus mit Natterriegel
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Admonterhaus mit Natterriegel
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • /
    Photo: Tourismusverband Gesäuse, TV Gesäuse
  • / Das Admonter Haus ist die höchstgelegene Schutzhütte der Gesäuseregion
    Photo: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen/Sieghartsleitner
  • / Großer Seeboden mit Grabnerstein
    Photo: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen/Sieghartsleitner
m 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Teil des Projektes Netzwerk Naturwald, Etappe 3 des NaturWaldWeg

 

Eine aussichtsreiche Überschreitung des oberösterreichisch-steirischen Grenzgebirges mit Einkehrmöglichkeit auf dem Admonter Haus

moderate
Distance 18.7 km
6:05 h
1,110 m
1,110 m
2,064 m
648 m
Profile picture of Sigrun Hafner
Author
Sigrun Hafner
Update: March 16, 2020
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,064 m
Lowest point
648 m

Tips and hints

Übernachtungsmöglichkeiten: 

Über die Beherbergungsmöglichkeiten in Admont informiert die Tourismusinfostelle der Alpenregion Nationalpark Gesäuse

Hauptstraße 35

A - 8911 Admont

43 (0) 3613 21 160 10

info@gesaeuse.at

 

Einkehrmöglichkeiten:

Admonter Haus (1.723 m;)

Bewirtschaftet von Mai bis Oktober - je nach Schneelage; alpenverein.admont@gmx.at

Tel.: 0043(0)3613/3552 

 

Sehenswertes:

Benediktinerstift Admont mit weltberühmter Stiftsbibliothek; www.stiftadmont.at

 

Start

Laussabaueralm (782 m)
Coordinates:
DD
47.679803, 14.480550
DMS
47°40'47.3"N 14°28'50.0"E
UTM
33T 461012 5280843
w3w 
///perplexing.unscrews.horizontally

Destination

Admont

Turn-by-turn directions

Beschreibungen finden sich auch im Buch "Erlebnis Eisenwurzen", Anton Pustet Verlag, ISBN 978-3-7025-0780-0

Wegbeschaffenheit:  Forststraßen, Waldsteige, Almboden, Asphalt 

 

Von der Laussabaueralm folgt man der Beschilderung „Klosterweg“, quert ostwärts den Karbach, gelangt in den Wald und übersteigt einen Wildzaun. Danach hält man sich links und folgt der Forststraße bachabwärts. Bei der nächsten Kreuzung rechts halten und der Forststraße zur Simandlalm folgen, wo man auf der Forststraße links weiter wandert. Über eine Brücke wird der Laussabach überquert und die Hengstpaß Straße erreicht. Dieser knapp einen Kilometer rechts, bachabwärts folgen und noch vor dem Gasthof Sagmeister (Parkplatz Oberzwiesel, 691m, Oberlaussa) rechts in das Pölztal (Weg-Nr. 633) einschwenken. Man folgt der leicht ansteigenden Forststraße und dem Pölzalmbach aufwärts. Einige Jagd- und Almgebäude werden passiert. Im Bereich der Menggalm auf einen Steig abzweigen, der bis zum Klapfboden (997 m) mehrfach die Forststraße quert. Von dort wird der Weg steiler und es ist eine Geländestufe zum Kleinen Seeboden hinauf zu überwinden. Schnell kommt dann auch der Große Seeboden, ein beeindruckender Talkessel, in Sicht. Ein kurzer Abstieg, dann durchwandert man den ebenen Talboden in südwestlicher Richtung, ehe man den letzten Wegteil zum Admonter Haus bergwärts in Angriff nimmt.

Vom ÖAV Schutzhaus könnte man gleich den Abstieg nach Hall in Angriff nehmen. Bergfexe werden aber nordwärts durch das felsige Gelände zum Natterriegel gehen (mit Besteigung Natterriegel 8 Std.). Am Steig, der stellenweise ausgesetzt, aber gut gesichert ist, werden 340 Höhenmeter überwunden. Oben gelangt man in einen Sattel, wo man rechts den vorgelagerten Mittagskogel und links den Gipfel des Natterriegels in wenigen Minuten erreicht. Der östliche Eckpunkt der Haller Mauern bietet einen grandiosen Ausblick auf den Nationalpark Kalkalpen im Nordwesten und über das Admonter Becken auf die Gesäuseberge im Süden.

Zurück beim Admonter Haus schlägt man talwärts den Weg nach Hall (2,5 Std.) ein. Der Steig führt durch Almlandschaft in einen recht naturnahen Wald. Vorbei am Johannesbründl werden Hall und Admont schnell erreicht.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.679803, 14.480550
DMS
47°40'47.3"N 14°28'50.0"E
UTM
33T 461012 5280843
w3w 
///perplexing.unscrews.horizontally
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Kartenmaterial:  Wander- u. Radkarte Nationalpark Gesäuse von Carto.AT; Karte NaturWaldWeg, Österreich Karte Nr. 99 

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
18.7 km
Duration
6:05 h
Ascent
1,110 m
Descent
1,110 m
Highest point
2,064 m
Lowest point
648 m
Multi-stage route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view