Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Über die Blaueishütte auf die Schärtenspitze.
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Über die Blaueishütte auf die Schärtenspitze.

· 6 reviews · Mountain Hike · Berchtesgaden Alps
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Blaueishütte
    / Blaueishütte
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Wegweiser nach der Blaueishütte.
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelblick zum Hintersee
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Schärtenspitze
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • / Hintersee von der Blaueishütte
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
m 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km
Allein schon wegen ihrer großartigen Lage lohnt sich der steile Anstieg vom Hintersee zur Blaueishütte,von wo es aus im leichten Felsgelände zur extrem aussichtreichen Schärtenspitze weitergeht.
difficult
Distance 13.6 km
7:00 h
1,400 m
1,400 m
Mit großartigen Klettermöglichkeiten (siehe Tipp,  einer anspruchsvollen Überschreitung (Hochkalter) und einem anspruchsvollem Wandergipfel  (Schärtenspitze) hat die Bergwelt rund um das Blaueiskar fast alles zu bieten, was ein Bergsteigerherz höher schlagen lässt.

Author’s recommendation

Kletterer müssen unbedingt ihr Equipement mit auf die Hütte nehmen, dort übernachten und am nächsten Tag die tollen Routen unterhalb der Schärtensppitze antesten. Topos gibts auf www.blaueishuette.de
Profile picture of Michael Pröttel
Author
Michael Pröttel 
Update: September 07, 2015
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
2,153 m
Lowest point
790 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Im oberen Teil sind Trittsicherheit und Orientierungsvermögen erforderlich.

Start

Parkplatz Seeklause. (790 m)
Coordinates:
DD
47.604760, 12.858410
DMS
47°36'17.1"N 12°51'30.3"E
UTM
33T 339033 5274594
w3w 
///clod.squeak.admiringly

Destination

Parkplatz Seeklause.

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz folgt man ein kurzes Stück dem breiten Fahrweg nach Südwesten. Bald schon zeigt ein gelbes Schild Blaueishütte an, dass man nach links in einen etwas schmäleren Weg abzeigen muss. In angenehmer Steigung geht es durch dichten Wald, in dem große, vermooste Felsblöcke verstreut herum liegen.  Man stößt bald auf eine breite Forststraße der man ein gutes Stück nach rechts bergan folgen muss. Dann weist wieder ein gelbes Schild Blaueishütte von der Straße weg. Ab jetzt befinden wir uns auf einem Fahrweg der in zumeist angenehmer Steigung bergan führt.

Ohne Orientierungsprobleme führt uns der Weg im Wald zu Schärtenalm. Dahinter wird es flacher und man geht ein kurzes Stück bergab. Man kommt um eine Ecke und es wird urplötzlich der Blick auf das noch hoch über uns liegende, von steilen Felswänden eingerahmte Hochkalter Kar frei. Es geht noch ein Stück lang auf dem Fahrweg weiter, bis wir – noch vor der Materialseilbahn- nach links in einen Fußweg abzeigen. Dieser führt über einige Holz- und Felsstufen zunächst noch im lichten Wald, dann im Latschen Gelände zur  Blaueishütte.

Von der Hütte aus folgt man dem Schild Schärtenspitze ins Hochkalter Kar hinein. Zunächst noch flach, dann in felsigem Gelände anstrengender ansteigend geht es in Richtung Süden weiter. Dort wo der Weg wieder flacher wird ignoriert man eine Abzeigung nach links. Erst bei zwei gelben Wegweisern hält man sich jeweils links in Richtung Schärtenspitze. Der Weg quert das Kar nach Osten und wird im Felsblockgelände undeutlicher. Ab jetzt muss man immer gut auf die roten Punkte und die Wegspur achten. Man erreicht eine kurze Leiter und muss beim nachfolgenden Anstieg im Fels die Hände zu Hilfe nehmen, was durch Drahtseile erleichtert wird. Der Anstieg wird im schrofigen Gelände wieder etwas undeutlicher, bevor wieder Drahtseile den Weiterweg klar anzeigen. Es geht durch zwei Rinnen (die erste ist ungesichert aber ganz leicht) auf den Gipfelblock zu. Bei der Oberen quert man mit Hilfe von Drahtseilen kurz etwas ausgesetzt aus der Rinne nach rechts raus, bevor es auf wieder besserem Steig weiter bergan geht. Der Weg quert hinüber zu einer Scharte (Abzweiger nach rechts Richtung Eisbodenscharte ignorieren), von der aus man zum ersten Mal den überwältigen Blick zum Hochgöll genießen kann. Von der Scharte gelangt man ein letztes Mal mit Hilfe eines Drahtseiles ohne Probleme auf den Gipfel der  Schärtenspitze.

Zurück ins Tal geht es auf demselben Weg.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug mit Umsteigen in Freilassing nach Berchtesgaden. Und von dort mit Bus Nr. 846 zur Haltestelle Holzlagerplatz Blaueis. Diese befindet sich etwas östlich des beschriebenen KFZ Parkplatzes. Man folgt von hier aus von Anfang an der breiten Forststraße.

Getting there

Auf der Salzburger Autobahn (A8) bis zur Ausfahrt Bad Reichenhall und über Bad Reichenhall und Bischofswiesen Richtung Berchtesgaden. Kurz vor Berchtesgaden rechts in Richtung Schönau/Ramsau. An Schönau vorbei und immer der Straße folgend bis es nach links in Richtung Ramsau/ Hintersee weggeht. Durch Ramsau hindurch und dann der Straße immer gerade bis zum Hintersee folgen. Hier schließlich links am  Parkplatz Seeklause parken.

Parking

Gebührenpflichtiger Parkplatz Seeklause.

Coordinates

DD
47.604760, 12.858410
DMS
47°36'17.1"N 12°51'30.3"E
UTM
33T 339033 5274594
w3w 
///clod.squeak.admiringly
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

M.Pröttel, Genußwandern Chiemgau & Berchtesgaden, Bruckmann Verlag.

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte BY 21, Nationalpark Berchtesgaden/ Watzmann, 1:25000.

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Normale Wanderausrüstung.

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(6)
Julian Sei
September 06, 2020 · Community
Eine wunderbare Tour! Ich kann nur empfehlen einen Helm aufzusetzen am Wochenende: bei schönem Wetter sehr beliebtes Ziel und somit viel Verkehr. Da der Pfad an ein paar Stellen so verläuft, dass man andere Wanderer direkt über sich hat, kann es zu Steinschlag kommen (hatten wir an zwei Stellen).
Show more
When did you do this route? September 05, 2020
Harry A.
August 25, 2020 · Community
Bei gutem Wetter können die Parkmöglichkeiten am Hintersee knapp werden. Also besser pünktlich starten. Wunderbare Tour. Hier findet ihr ein Video zur Tour: https://www.youtube.com/watch?v=1aXyQMHjq2s
Show more
When did you do this route? August 16, 2020
Barbara Hammer
September 01, 2019 · Community
Traumhafte, wenig anspruchsvolle Tour mit tollen Aus- und Tiefblicken. Einzig der Abstieg von der Schärtenspitze zur Blaueishütte ist aufgrund des losen Geröll zeitweise mühsam und man sollte auf Steinschlag, ausgelöst durch die Vorausgehenden, achten.
Show more
When did you do this route? August 31, 2019
Photo: Barbara Hammer, Community
Photo: Barbara Hammer, Community
Photo: Barbara Hammer, Community
Photo: Barbara Hammer, Community
Photo: Barbara Hammer, Community
Show all reviews

Photos from others

+ 12

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
13.6 km
Duration
7:00 h
Ascent
1,400 m
Descent
1,400 m
Public-transport-friendly Scenic Insider tip Summit route Scrambling required

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view