Start Routes Über den Dürrenstein nach Lunz am See (Etappe des NaturWaldWeg)
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Über den Dürrenstein nach Lunz am See (Etappe des NaturWaldWeg)

Hiking trail · Ybbstal Alps
Responsible for this content
ÖAV Akademische Sektion Graz Verified partner 
  • Die Ybbstalerhütte
    / Die Ybbstalerhütte
    Photo: Alpenverein Austria
  • / Wegweiser vor der Hütte
    Photo: Harald Herzog, ÖAV Alpenverein Edelweiss
  • / Ursprünglich ist die Natur am Dürrenstein (Copyright: weinfranz.at)
    Photo: Mostviertel
  • / Schloss Seehof
    Photo: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • / Ausblick über den Lunzer See
    Photo: Kathrin Haas, Mostviertel - OÖ Mariazellerweg
  • / Ybbstaler Hüttenwirtin Inge Wurzer am Dürrensteingipfel
    Photo: Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Kalkalpen/Sieghartsleitner
m 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Teil des Projektes Netzwerk Naturwald, Etappe 9 des NaturWaldWeg

 

Aussichtsreiche Wanderung auf den Dürrenstein und genussvoller Abstieg durch das urige Seebachtal in das Bergsteigerdorf Lunz am See Aussichtsreiche Wanderung auf den Dürrenstein und genussvoller Abstieg durch das urige Seebachtal in das Bergsteigerdorf Lunz am See

moderate
Distance 19.7 km
7:00 h
540 m
540 m
1,881 m
594 m
Profile picture of Sigrun Hafner
Author
Sigrun Hafner
Update: August 18, 2016
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,881 m
Lowest point
594 m

Tips and hints

Übernachtungsmöglichkeiten:

Mehrere Beherbergungsbetriebe in Lunz

Tourismusinfostelle Lunz

Tel.: 0043(0)7486/8081-15

 

info@lunz.gv.at

www.lunz.at/tourismus

 

Einkehrmöglichkeiten:

Herrenalm (1.327 m)

bewirtschaftet von Mitte Mai bis Mitte September;

Tel.: 0043(0)650/587842

www.herrenalm.at

 

Start

Ybbstalerhütte, 1.343 m (1,352 m)
Coordinates:
DD
47.807623, 15.025208
DMS
47°48'27.4"N 15°01'30.7"E
UTM
33T 501887 5294919
w3w 
///copiers.issuers.panoramic

Destination

Lunz am See

Turn-by-turn directions

Beschreibungen finden sich auch im Buch "Erlebnis Eisenwurzen", Anton Pustet Verlag, ISBN 978-3-7025-0780-0

 

Wegbeschaffenheit: Steige, Almboden, Forststraßen 

 

Von der Hütte geht man in südöstlicher Richtung durch ein sanft ansteigendes, schütter bewaldetes Karsttrockental. Die Stürme der vergangenen Jahre haben auch hier ihre Spuren hinterlassen. Es geht mäßig ansteigend an mehreren Karstmulden und Dolinen vorbei, dann etwas steiler zur Legsteinalm, wo die ehemalige Hütte als Bergrettungsstützpunkt dient. Bei der Legstein-Jagdhütte passiert man das „Jungfraunbründl“. Hier befindet man sich im nordöstlichen Bereich des Wildnisgebietes Dürrenstein, das eine Gesamtfläche von etwa 3.500 Hektar aufweist. Das Kerngebiet dieses internationalen Schutzgebietes, der Urwald Rothwald, ist der größte Urwaldrest Mitteleuropas und ein strenges Naturreservat nach IUCN Kategorie Ia. Der steinige Weg führt zwischen Latschen über verkarstete Gelände durch Latschengassen zu einem welligen Hochplateau hinauf. Nach knapp 2 Std. Gehzeit erreicht man den Dürrensteingipfel (1.878 m), der mit einem schönen Eisenkreuz geziert ist. Das prächtige Gipfelpanorama verleitet zu einer ausgedehnten Rast.

Der Abstieg zum Leonhardikreuz (1.406 m) führt erst durch Latschen und später durch die Almwiesen der Herrenalm. Den Abstecher (Gehzeit ca. 15 Minuten) zur gastfreundlichen Herrenalmhütte sollte man sich hier nicht entgehen lassen.

Zurückgekehrt geht der Weg vom Leonhardikreuz steil zum malerisch gelegenen Obersee hinab. Danach führt der Weg auf einer Forststraße durch das wildromantische Seetal. Vorbei an der interessanten Karsterscheinung des „Brüllenden Stiers“ (unterirdischer Wasserfall) und des Ludwigfalls, der Bach stürzt hier über eine 50 m hohe, senkrechte Wand, kommt man zum Mittersee.Die Landschaft wird hier im Osten von den schroffen Felswänden der „Hackermäuer“ und im Westen von den „Seemäuern“ und dem „Höherstein“ geprägt.

Bevor man Schloss Seehof erreicht, hält man sich links und spaziert am Seeuferweg des Lunzer See´s nach Lunz.

Wirtschaftliche Bedeutung erlangte Lunz am See ab dem Spätmittelalter durch seine Eisenverarbeitung und den Eisenhandel. Das prächtige Amonhaus, ein Renaissancebau, zeugt vom Wohlstand der einstigen Hammerherren. In dem noblen Anwesen, in dem auch Kaiser Franz I. nächtigte, sind heute das Rathaus, die Tourismusinfostelle und das Hammerherrenmuseum untergebracht. Im 19. Jh. verlor die Eisenindustrie an Bedeutung und die Holzverarbeitung dominierte die regionale Wirtschaft.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.807623, 15.025208
DMS
47°48'27.4"N 15°01'30.7"E
UTM
33T 501887 5294919
w3w 
///copiers.issuers.panoramic
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Kartenmaterial: Karte NaturWaldWeg; Österreich Karte Nr. 71 – Ybbsitz 

Equipment

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
19.7 km
Duration
7:00 h
Ascent
540 m
Descent
540 m
Highest point
1,881 m
Lowest point
594 m
Multi-stage route

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view