Start Tours Tracciolino - Tour 300 - Comer See by Andreas Albrecht
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Mountainbiking

Tracciolino - Tour 300 - Comer See by Andreas Albrecht

Mountainbiking · Verceia
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com
  • Hinweisschild Tracciolino
    / Hinweisschild Tracciolino
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Der Tracciolino
    / Der Tracciolino
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Staumauer
    / Staumauer
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Blick ins Valchiavenna
    / Blick ins Valchiavenna
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Tracciolino
    / Tracciolino
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Tracciolino
    / Tracciolino
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Tracciolino
    / Tracciolino
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Tracciolino - Blick auf Lago di Mezzola
    / Tracciolino - Blick auf Lago di Mezzola
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Tracciolino
    / Tracciolino
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Lago di Mezzola
    / Lago di Mezzola
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  • Tracciolino
    / Tracciolino
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
  •  S3-Trail Mulatteria Val dei Ratti
    / S3-Trail Mulatteria Val dei Ratti
    Photo: Andreas Albrecht, alpenvereinaktiv.com
Map / Tracciolino - Tour 300 - Comer See by Andreas Albrecht
300 600 900 1200 1500 m km 10 20 30 40 50 La Fiorida - Agriturismo - Azienda Agricola Beauty Farm Tracciolino Tracciolino Ex. Bahnhofs-Gebäude Alpini-Kapelle

Atemberaubender Trail auf höhengleicher alter Bahntrasse in einer Felswand – absolute „must do“-Tour. Achtung: das automatisch erzeugte Höhenprofil ist aufgrund des Verlaufs der Strecke in einer Felswand nicht exakt!

difficult
59.4 km
10:12 h
750 m
750 m

Fangen wir am Comer See mit dem berühmten „Tracciolino“ an. Das ist sozusagen das Val d’Uina in der Horizontalen. Um Material für den Bau eines Stausee zur Stromgewinnung anzuliefern, wurde oberhalb von Verceia am Lago di Mezzola eine Trasse für eine Schmalspurbahn in den Fels geschlagen. Exakt auf 912 Metern Höhe windet die sich durch die Felswand und verbindet den Stausee mit einer Seilbahn, die das Material aus dem Tal heraufholt. Die Trasse verläuft höhengleich bis ins Val Codera.

Ohne den Trail bei der Abfahrt auf der Mulatteria Val dei Ratti hat die Tour max. S1 auf der Singletrail-Skala, ist also auch für weniger versierte Mountainbiker geeignet.

Author’s recommendation

Variante:  ab Verceia (Parkplatz am See)

Länge: ca. 27 km 

Höhenmeter: aufwärts/abwärts ca. 700 hm/700 hm

outdooractive.com User
Author
Andreas Albrecht
Updated: 2019-05-14

Difficulty
S3 difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
913 m
196 m
Highest point
Tracciolino (913 m)
Lowest point
Verceia (196 m)
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

La Fiorida - Agriturismo - Azienda Agricola Beauty Farm

Safety information

Besonderheiten » es gibt auf der Strecke einige dunkle Tunnel, deshalb ist eine Beleuchtung am Fahrrad zwingend notwendig (zum Beispiel Stirnlampe)

Equipment

vollgefedertes Mountainbike, Helm, ggf. Protektoren

Tips, hints and links

Tour ist enthalten in MTB-Guides von Andreas Albrecht

Mountainbiken am Comer See

Start

La Fiorida (205 m)
Coordinates:
Geographic
46.150341, 9.494297
UTM
32T 538170 5110870

Destination

La Fiorida

Turn-by-turn directions

Die Trasse verläuft höhengleich bis ins Val Codera, das man auf diesem Weg heute leider nicht mehr auf direktem Wege erreichen kann. Nach einer Rechtskurve ist ein Tunnel eingebrochen. Die Tunnels sind überhaupt der Clou bei der Strecke. Der längste ist sogar beleuchtet. Man muss nur wissen, dass da ein Schalter ist, um das Licht anzuknipsen. Ich bin nun zum zweiten Mal hier, und diesmal erschließt sich mir die Schönheit dieser ungewöhnlichen Tour so richtig. Wir haben aber auch ein Traumwetter: glasklare Sicht, angenehme Temperaturen. Da macht es durchaus Sinn, daraus eine Tagestour mit einer längeren Anfahrt zu machen. Wir haben im La Fiorida eingecheckt: das ist ein gehobenes Agriturismo mit angeschlossener Landwirtschaft und Wellness-Tempel vom Feinsten. Ein idealer Ausgangspunkt für Touren in dieser Region. La Fiorida liegt direkt am Sentiero Valtellina, so dass man in die Umgebung mit dem Rad ausschwärmen kann. Nach der Tour lädt ein richtiges überdachtes Schwimmbecken mit 20 m Länge zum Auslockern ein. Der Whirlpool hat gigantische Ausmaße und würde andernorts als Schwimmbecken durchgehen. Die Küche bietet erlesene Köstlichkeiten aus eigener Produktion. Im angeschlossenen Hofladen schlecken wir nach unseren Touren jeweils hausgemachtes Eis – oberlecker.Die Anfahrt von La Fiorida bis Verceia ist ungefähr 16 km lang und verläuft schön flach, zunächst entlang der Adda und dann auf dem Radweg in Richtung Chiavenna. Dabei passieren wir den Lago di Mezzola und sind gut eingestimmt und warmgefahren, als wir in Verceia den Anstieg ins Valle dei Ratti beginnen. Ich für meinen Teil hasse es geradezu, wenn ich aus dem Stand heraus gleich und ohne Vorwarnung bergauf fahren muss. Bis zum Tracciolino sind es von Verceia aus ziemlich genau 700 Höhenmeter. Davor muss man nun nicht erschrecken, es dauert ca. anderthalb Stunden. Zunächst ist die Stichstraße asphaltiert, später wird daraus eine Schotterpiste, die inzwischen bis ganz oben zum Tracciolino verlängert wurde. Früher musste man ab der Kastanienwiese sein Bike den Maultierpfad hinaufschieben. Für den Rückweg ergibt das einen schönen Trail. Denn eins muss man wissen. Der Tracciolino ist eine One-Way-Strecke. Auch wenn der besagte Tunnel auf der direkten Strecke ins Val Codera nicht eingebrochen wäre, müsste man umdrehen. Es gibt aus dem Val Codera keinen sinnvollen fahrbaren Ausgang für Mountainbiker, nur steilste Bergpfade verlaufen über Hunderte in den Fels gehauene Treppen, vor denen selbst die gewieftesten Fahrtechniker wie Carsten Schymik einen Heidenrespekt haben. Ein Fehler und du stürzt ab. Wem es an schweren Trails mangelt und den Tracciolino deshalb für eine Weichei-Tour hält, dem kann geholfen werden. Auf dem Rückweg führt ein Wanderweg vom Einstieg zum Tracciolino hinunter nach Verceia. Mehrmals kreuzt er die Straße, so dass man sich immer noch für eine leichtere Variante entscheiden kann, falls man sich überfordert fühlt. Ich bin es mit meinem Hardtail definitiv und überlasse es Tomek, diesen Trail auszuprobieren. Auf sein Urteil kann ich mich verlassen. Wenn er sagt, da sind S3-Passagen dabei, weiß ich, das ist nichts für mich und für 90% aller Mountainbiker auch zuviel des Guten. Tomek kommt heil unten an, wo ich am Trailende schon auf ihn warte. Die Rückfahrt ist genussvolles Ausrollen. Wir freuen uns schon auf den nächsten Tag und die nächste Tour.

Public transport

Mit dem Regionalzug zwischen Mailand und Tirano erreichbar. Entweder vom Bahnhof Colico ca. 12 km entfernt zum Tourstart leichte Anfahrt auf dem ausgeschilderten Radweg "Sentiero Valtellina". Oder vom Bahnhof Colico direkt in die Tour einsteigen. Der Bahnhof ist ca. 3000 m vom Streckenverlauf entfernt.

Getting there

Von der Staatsstaße SS 38 an der Abfahrt Morbegno ausfahren und der Wegweisung nach Mantello und zum Agriturismo La Fiorida folgen.

Parking

Großer Parkplatz direkt am Agriturismo La Fiorida.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Author’s map recommendations

Book recommendations for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
S3 difficult
Distance
59.4 km
Duration
10:12 h
Ascent
750 m
Descent
750 m
Loop Scenic With refreshment stops Cultural/historical value Geological highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.