Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Törlkopf (1.704 m) - Skitour für die Einsamkeit
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Törlkopf (1.704 m) - Skitour für die Einsamkeit

· 1 review · Back-country skiing · Berchtesgaden Alps
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Eisgebilde am Brunnen des Mitterkasers
    / Eisgebilde am Brunnen des Mitterkasers
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / der Parkplatz Klausenhäusl ist im Winter geräumt
    Photo: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Am Mitterkaser eröffnen sich zum ersten Mal schöne Ausblicke
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Von der Bergwacht Diensthütte hat man eine wundervolle Aussicht.
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / am Gipfelaufbau sollte mehr Schnee als auf dem Foto sein
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / rassige Einfahrt in den sehr steilen Hang unter der Bergwachthütte
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Abfahrt durch den steilen Wald oberhalb des Mitterkasers macht Spaß!
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 8 6 4 2 km Törlkopf (1.704 m) Bergwacht Diensthütte Törlkopf Mitterkaser (1.230 m)
Die Halbtagesskitour auf den Törlkopf wird sehr wenig begangen, ist aber keineswegs schlecht. Die Abfahrt von der Bergwachthütte durch den steilen Wald ist durchaus rassig!
moderate
Distance 9.8 km
3:30 h
1,000 m
1,000 m

Man startet auf der Forststraße, muss aber nicht jede Kehre ausgehen, sondern kann im Wald nützliche Abkürzungen nehmen. Die Forststraße hat aber ein durchgehendes Gefälle, sodass man gut bis zum Auto zurückgleitet. Man erreicht den Mitterkaser, von wo aus es durchaus anspruchsvoll im 35 bis 40 Grad steilen Gelände die Törlschneid geht. Vorbei an der Bergwachthütte spurt man weiter bis auf den Gipfel. Die Abfahrt von der Törlschneid durch den Wald zum Mitterkaser ist durchaus anspruchsvoll, aber macht bei gutem Schnee richtig Spaß!

Nach der Schweizer Skitourenskala ist die Tour als ziemlich schwierig - ZS ab 35 Grad einzustufen.

Author’s recommendation

Zur Brotzeit auf die Terrasse der Bergwachthütte gehen. Hier hat meine eine schöne Bank und ein prächtiges Panorama.
Profile picture of Stefan Stadler
Author
Stefan Stadler 
Update: July 09, 2019
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Törlkopf, 1,704 m
Lowest point
Klausenhäusl, 720 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Bei viel Schnee bewusst auf die letzten Meter zum Gipfel verzichten. Durch die Latschen kann man sich bei Aufstieg und vor allem bei der Abfahrt auch ordentlich weh tun!

Tips and hints

Touristinfo Bischofswiesen ; aktuelles vom Autor auf FB

Start

Klausenhäusl (708 m)
Coordinates:
DD
47.671680, 12.922413
DMS
47°40'18.0"N 12°55'20.7"E
UTM
33T 344043 5281900
w3w 
///cultivated.unifier.midfield

Destination

Klausenhäusl

Turn-by-turn directions

Aufstieg: Los geht es vom Wanderparkplatz Klausenhäusl die Forststraße in südlicher Richtung flach Taleinwärts. Nach 300 Metern kann man schon rechts die erste Abkürzung nehmen und es folgen zahlreiche weitere Abkürzungen. Auf ein wenig mehr als 1.000 m Höhe verlassen wir die breite Forststraße und folgen einer schmaleren Straße in westlicher Richtung (links). Wir bleiben auf diesem Weg, der immer in angenehmer Steigung den Hang quert. An einer Bank halten wir uns wieder westlich (links) und erreichen so das Almgelände des Mitterkasers. Wir queren die Almwiese nach Süden (links) aufwärts und steigen dort in wenigen Spitzkehren an einem Rücken auf. Der Anstieg erfolgt auch hier immer im Bereich des Sommerweges. Wir queren weit nach Norden (rechts), wo wir in einer Lücke in den Felswänden der Törlschneid 35 - 40 Grad steil ansteigend die Bergwacht Diensthütte (Wegweiser) erreichen. Nun nach Norden (rechts), weiter den Sommerweg folgend durch die Latschen zum Gipfel. Berg Heil!

Wenn bei wenig Schnee die Latschen nicht richtig eingeschneit sind, empfiehlt es sich auf den Gipfel zu verzichten.

Die Abfahrt entspricht im wesentlichem dem Aufstieg. Die Hänge unter der Bergwachthütte im lichten, steilen Wald machen überraschend viel Spaß abzufahren. Unten bleibt man auf der Forststraße, auf der man ohne schieben zurück zum Auto rutschen kann.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Vom Intercity Bahnhof Freilassing mit der Regionalbahn (BLB)   bis zur Haltestelle Bad Reichenhall. Hierher kommt man auch mit der   S3   direkt von Salzburg. Von Reichenhall weiter mit dem Bus Linie 841 bis zur Haltestelle Sellboden.
Der Zustieg verlängert sich um ca. 15 Minuten.

 

Getting there

Wir verlassen die Autobahn A8 München-Salzburg an der Anschlussstelle Bad Reichenhall und folgen der B20 den Beschilderungen Richtung Bad Reichenhall. In Bad Reichenhall Süd verlässt man die Umgehungsstraße und folgt an der Ampel rechts abbiegend den Wegweisern nach Bischofswiesen/Berchtesgaden. Jetzt den Straßenverlauf immer weiter fährt man die Passstraße Hallthurm hinauf. Oben angekommen befindet sich ein Bahnübergang von welchem man nach weiteren ca. 2,5 km rechts einbiegt (Campingplatz angeschrieben). Danach gleich wieder rechts und neben dem Bach entlang erreicht man nach kurzem den Parkplatz.

Parking

Der kostenlose Wanderparkplatz ist groß und reicht meist auch für die vielen Bergsteiger aus. Im Sommer gibt es unter den Bäumen schattige Parkplätze, im Winter ist der Parkplatz geräumt.

Coordinates

DD
47.671680, 12.922413
DMS
47°40'18.0"N 12°55'20.7"E
UTM
33T 344043 5281900
w3w 
///cultivated.unifier.midfield
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Panico Skiführer Bayerische Alpen von Markus Stadler im Online-Shop von freytag & berndt versandkostenfrei erhältlich

Author’s map recommendations

DAV Karte Bayerische Alpen BY 20 Lattengebirge Reiteralm 1:25000 erhältlich bei freytag & berndt

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

gängige Skitourenausrüstung

Basic Equipment for Ski Touring

  • Ski Helmet
  • Goggles
  • Sunglasses
  • 2 pairs of Gloves: lightweight, breathable and windproof for going uphill, regular ski gloves for downhill
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Lightweight rain and windproof ski jacket
  • Additional warm jacket
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Lightweight wind- and waterproof ski pants
  • 20 to 28 liter rucksack, preferably backcountry type
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Ski Touring

  • Ski touring boots
  • Ski touring bindings to fit boots
  • Ski touring skins to fit skis
  • Skis
  • Ski poles, preferably telescopic type
  • Avalanche safety equipment to consider: beacon, avalanche probe, avalanche shovel
  • Ski touring crampons
  • Crevasse rescue kit
  • Ski touring harness
  • Light ice axe
  • Ski touring ropes
  • Avalanche airbag backpack
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(1)
Sebastian Becher 
February 08, 2020 · Community
Schön einsam.
Show more
Photo: Sebastian Becher, CC0, Community
Photo: Sebastian Becher, CC0, Community
Photo: Sebastian Becher, CC0, Community
Photo: Sebastian Becher, CC0, Community
Photo: Sebastian Becher, CC0, Community

Photos from others

+ 1

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
9.8 km
Duration
3:30 h
Ascent
1,000 m
Descent
1,000 m
Scenic Cultural/historical interest Insider tip Summit route suitable for snowboards Forest roads Clear area Forest Naturally on tour (DAV-initiative)
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view