Start Routes Temlberg über Klinserschlucht, Totes Gebirge
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Temlberg über Klinserschlucht, Totes Gebirge

Mountain Hike · Dead Mountains
Responsible for this content
ÖAV Sektion Linz Verified partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail!
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail!
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Polsterstüber 618m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Prielschutzhaus im Sommer
    Photo: Eugen Haugg, ÖAV Alpenverein TK Linz
  • / Feuerlilien beim Prielschutzhaus 1420m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gemsen vor dem Einstieg zur Klinserschlucht ~1650m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Einstieg in die Klinserschlucht um 1680m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Querung, Klettersteig 1810m zur Normalwegabzweigung 1850m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abzweig Normalweg Spitzmauer 1850m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Temlbergsattel 2070m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Temlberg 2331m vom Anstieg zum Sattel
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Temelbergkreuz 2331m mit Spitzmauer
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Zweiblütiges Veilchen in der Klinserschlucht um 1700m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Ende Schlucht, Blick zum Prielschutzhaus und Kleinem Priel
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Spitzmauer vom Schutzhaus 1420m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Türkenbundlilien beim Talabsteig um 1070m
    Photo: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Temlbergsattel 2070m Temlbergsattel 2070m Posterstüberl 618m Posterstüberl 618m Prielschutzhaus Prielschutzhaus
Formschöner Gipfel, der kaum besucht wird, also fast ein Geheimtipp. Die Landschaft in der Klinserschlucht ist monumental, also ein hochalpiner Anstieg, der jeden Bergsteiger begeistert, die lange Tour ist somit die Mühen wert.
difficult
Distance 21.6 km
8:00 h
1,870 m
1,870 m
2,331 m
618 m
Vom Tal zur Posterluke und zum Prielschutzhaus. Den Weg zur Spitzmauer folgen, weiter Richtung Pühringerhütte bis zum Temlbergsattel. Kurzer aussichtsreicher Gipfelanstieg, Abstieg wie Anstieg.

Author’s recommendation

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Profile picture of Karl Linecker
Author
Karl Linecker 
Update: November 28, 2019
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Temlberg, 2,331 m
Lowest point
Polsterluke, 618 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Nicht bei Gewittergefahr!

Tips and hints

Prielschutzhaus: Harry Höll 07564 / 20602 oder 0664 / 11 68 407 

Start

Parkplatz Polsterluke 625m (624 m)
Coordinates:
DD
47.682189, 14.120032
DMS
47°40'55.9"N 14°07'12.1"E
UTM
33T 433956 5281352
w3w 
///snowdrift.kicker.discount

Destination

Parkplatz Polsterluke 625m

Turn-by-turn directions

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

AUFSTIEG: Vom Parkplatz auf der Forststraße über die Polsterluke 618 m zum Anstieg auf 645 m. Nun geht es zügig bergauf, das Rauschen des Baches bringt uns zu einem Wasserfall (840 m) und weiter zu einem "Gott sei Dank-Bankerl" auf 1070 m. Ein Höhepunkt ist die Märchenwiese (1185 m), von der man die Sppitzmauer besonders schön sieht. Wir durchqueren einen Hochwald und sind rasch am ersten Etappenziel, dem Prielschutzhaus 1420 m. 810 HM und etwas über 1 1/2 Std. bei zügigem Tempo sind geschafft.

Nach einer Stärkung geht's weiter, wir kommen zu einer Abzweigtafel (1530 m) zum Großen Priel, wo wir aber links Richtung Spitzmauer queren, bis wir die Klinserschlucht (1680 m) erreichen. In dieser geht es, die Sonne im Rücken, bergauf bis zu einem Gedenkkreuz auf 1765 m. Immer wieder sind noch Restschneefelder und kleine Gegenanstiege zu meistern. Wir erreichen die Klinserscharte und unmittelbar danach den Abzweig zum Klettersteig auf 1810 m. Weiter bergan, vorbei am Normalweg zur Spitzmauer (1850 m), immer mit kleinen Gegenanstiegen und Schneefeldern, bis wir den Temlsattel (2070 m) erreichen. Der Gipfelhang mit rd. 265 HM ist gut markiert und führt gegen den Uhrzeigersinn etwas um den Gipfel herum. Nur an wenigen Stellen muss man zupacken, max. I-II bei guten Verhälnissen. Zur Zeit ist ein kleines Gipfelkreuz in einem Steinmandl der Gipfel des Temlberges (2331 m). 1775 HM und 4 Std. Gehzeit.

ABSTIEG: Den Gipfelweg 261 wieder zurück zum Sattel 2070 m und dann am langen Anstiegsweg 201 zur den Wegtafeln Spitzmauer und Klettersteig. Durch die Klinserschlucht, wie beim Anstieg und zurück  zum Prielschutzhaus 1420 m, mit herrlichem Blick zur Spitzmauer. Nach einer verdienten Rast am bestens gepflegtem Weg zurück, über die Märchenwiese (1185 m) und den Wasserfall (840 m) in's Tal und zuletzt auf der Forststraße zum Ausgangspunkt auf etwa 625 m.  95 HM und ebenfalls 4 Std.

Insgesamt: 1870 HM bei ~21,6 km Wegstrecke und 8 Std. Gehzeit, im Aufstieg einigermaßen zügig.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit der Pyhrnbahn, Strecke Kirchdorf - Windischgarsten Bahnhof Hinterstoder, ÖBB: www.oebb.at

Weiter mit dem Tälerbus Richtung Hinterstoder bis zur  Haltestelle Polsterluke.

Getting there

Auf der Pyhrnautobahn (A9) bis zur Ausfahrt Hinterstoder, dann links S-wärts abzweigen nach Hinterstoder, durch den Ort bis man bei der Haltestelle Polsterluke rechts abzweigt.

Parking

Zweiter, gebührenpflichtiger Parkplatz um 625 m (Stand 2017:  € 4, /Tag, länger € 7,-).

Coordinates

DD
47.682189, 14.120032
DMS
47°40'55.9"N 14°07'12.1"E
UTM
33T 433956 5281352
w3w 
///snowdrift.kicker.discount
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

AV Digital oder AV-Karte Totes Gebirge Mitte,  Austriamap auf Handy O.Ö. oder

Freytag & Berndt WK 5501, 1:35000, Pyhrn-Priel Region, Hinterstoder-Windischgarsten. 

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Gamaschen, Teleskopstecken für die Schneefelder am Sommeranfang.

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
21.6 km
Duration
8:00 h
Ascent
1,870 m
Descent
1,870 m
Highest point
2,331 m
Lowest point
618 m
Out and back Scenic Refreshment stops available Insider tip Summit route Secured passages Scrambling required

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view