Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes T1: Alpenüberquerung auf dem kurzen L1
Plan a route here Copy route
Long distance hiking trail recommended route

T1: Alpenüberquerung auf dem kurzen L1

· 1 review · Long distance hiking trail · Zugspitz Region · closed
Profile picture of Timo Z
Responsible for this content
Timo Z
  • Der Start: Bahnhof Garmisch
    / Der Start: Bahnhof Garmisch
    Photo: CC0
  • Das Reintal am ersten Wandertag
    / Das Reintal am ersten Wandertag
    Photo: Timo Z, Community
  • / Die wohl anspruchvollste Stelle: Aufstieg zum Atterkarjöchl
    Photo: Timo Z, Community
  • / Das Ziel: Meran von oben bei Nacht nach dem letzten Wandertag
    Photo: Timo Z, Community
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 -500 180 160 140 120 100 80 60 40 20 km

Herausfordernd, einsam, wunderschön: Die Alpenquerung auf dem T1 von Garmisch nach Meran! In 10 Tagen von Garmisch bis in's Meraner Zentrum.

Hinweis 2019/20: Der Weg ist nach meinem Kentnissstand vollständig geöffnet, die von Outdooractive angegebenen geschlossenen Wege beziehen sich ausschließlich auf Tag 10, aber werden überhaupt nicht begangen. Bitte informieren und Kommentare lesen!

closed
difficult
Distance 197.9 km
73:25 h
12,323 m
12,732 m

Die Alpenüberquerung auf dem T1 besteht aus regulär 10 Etappen. Der Weg ist nicht einheitlich beschildert, führt jedoch ausschließlich über markierte Wanderweg. Für Details, Wegbeschreibung und Erfahrungsberichten einfach auf den entsprechenden Tag klicken. Zusammengefasst sind die einzelnen Touren auch in dieser Liste.

Die Etappen:

: Haus der Athleten Garmisch-> Knorrhütte

: Knorrhütte -> Coburger Hütte

: Coburger Hütte -> Silz

: Gasthöf Löwen Silz -> Dortmunder Hütte

: Dortmunder Hütte -> Schweinfurter Hütte

: Schweinfurter Hütte -> Amberger Hütte

: Amberger Hütte -> Zwieselstein

: Hotel Neue Post Zwieselstein -> Martin Busch Hütte

: Martin Busch Hütte -> Montferthof

: Montferthof -> Oberhochmuthof

Sonstige Informationen:

Bitte auch meine Sicherheitsinformationen und Ausrüstungstipps lesen.

Author’s recommendation

  • Anreise am vorigen Tag mit Übernachtung ist zu empfehlen, da der erste Tag bereits einer der konditionell anspruchsvolleren ist.
  • Auf der Tour gibt es zwei Stationen mit Supermärkten und Bankautomaten: Silz und Sölden.
  • Am besten noch einen Tag an die Tour hängen um entspannt nach Meran abzusteigen und dort die Therme zu besuchen.
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
3,078 m
Lowest point
311 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Diese Tour verlangt sehr gute Kondition, manche Etappen sind extrem lang und anstrengend. Außerdem ist Schwindelfreiheit und Trittsicherheit zwingende Anforderung durch einzelne versicherte Stellen, zum Beispiel am Atterkarjöchl. Durchgehende Wegzeichen gibt es nicht.

Tips and hints

Eine Übersicht des gesamten L1 findet man hier: http://alpenquerung.info/Alpenueberquerung/L1/Uebersicht-der-Etappen-auf-dem-L1

Start

Bahnhof Garmisch-Partenkirchen (702 m)
Coordinates:
DD
47.492111, 11.095732
DMS
47°29'31.6"N 11°05'44.6"E
UTM
32T 657857 5261981
w3w 
///spoils.ferns.rodents

Destination

Meran Innenstadt

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

ANREISE: Mit der Werdenfelsbahn (stündlich) ab München nach Garmisch-Partenkirchen.

ABREISE: Zurück mit der Vinschger Bahn (jede 30 Minuten) nach Bozen und Umstieg in den Eurocity (jede 2h) nach München.

Coordinates

DD
47.492111, 11.095732
DMS
47°29'31.6"N 11°05'44.6"E
UTM
32T 657857 5261981
w3w 
///spoils.ferns.rodents
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

  • Umbedingt: Aktuelle 1:25.000 Wanderkarten, da manche Wege nicht mehr gewartet waren und keine Schilder aufgestellt sind, zum Beispiel der Aufstieg nach Kühtai
  • Gletscherausrüstung oder Klettersteigset wird unserer Meinung nicht benötigt. Die Stellen am Atterkarjöchl sind aber grenzwertig. Die ehemals zu überquerenden Gletscher sind fast vollständig geschmolzen.

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Camping Equipment

  • Tent (3- or 4-season)
  • Stove (including fuel and utensils)
  • Sleeping mat. Sleeping bag with suitable temperature rating.
  • Food
  • Toiletries and medication
  • Toilet paper

Things to Bring if Staying in a Mountain Hut

  • Toiletries and medication
  • Quick-drying towel  
  • Ear plugs
  • Sleeping bag liner
  • Sleepwear
  • Alpine club membership card if applicable / ID
  • Coronavirus mask and hand sanitizer
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Question from Patricia Berchtold · July 02, 2021 · Community
Hallo, Wie ist die Einschätzung - ist es problemlos möglich die Tour umzudrehen? Also von Meran nach Garmisch. Was könnte man beachten müssen? Liebe Grüße
Show more
Answered by Ralf Mansour-Agather  · July 03, 2021 · Community
Hi Patricia, klar warum nicht. Die Schneesituation ist dieses Jahr sicher entscheidend. Absolut lohnend, anspruchsvoll und wunderschön.
Question from Boba Kopa · April 17, 2021 · Community
Hallo, ist es auch möglich die Route irgendwo um 1-4 Tage zu verkürzen, in dem man auf Öffis in Tälern zurückgreift?
Show more
Answered by Rudolf Martin · April 17, 2021 · Community
Die Route ist so angelegt, dass man fast keinen Kontakt mit Straßen hat. Ich sehe kaum Möglichkeiten zum abkürzen. Mir fällt nur die Strecke von Sölden nach Obergurgl ein; da kann man ein paar Stunden einsparen.
1 more reply
Question from Mathias Lommatzsch · August 13, 2019 · Community
Hallo, wir wollen die Tour im September machen. Benötigen wir Grödel und Helm? Beste Grüße aus Sachsen.
Show more
Answered by Ralf Mansour-Agather  · August 15, 2019 · Community
Hallo, hab die Tour im Juli gemacht. Es gab noch richtig viel Schnee vor allem auf dem Zustieg zum Atterkarjöchl. Grödel hatte ich dabei, waren aber wegen des weichen Schnees nicht notwendig. Helm braucht ihr nicht! Viel Spaß!

Rating

5.0
(1)
Jo Chen
August 13, 2019 · Community
Schade dass die Tour wegen der leicht zu umgehenden Sperrung geschlossen wurde. Den Gesamt GPX gibt es zwar noch aber ich wäre an der Beschreibung der Etappen interessiert ... besteht die Möglichkeit, Timo, Ralf, von Euch was zu bekommen?
Show more
Ralf Mansour-Agather 
July 23, 2019 · Community
Konditionell anspruchsvoll und extrem abwechslungsreich. Hat sehr viel Spaß gemacht
Show more
When did you do this route? July 10, 2019

Photos from others


Status
closed
Reviews
Difficulty
difficult
Distance
197.9 km
Duration
73:25 h
Ascent
12,323 m
Descent
12,732 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Geological highlights Botanical highlights Flora and fauna Linear route Insider tip

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view