Start Routes Sonklarspitze (3.471 m) - aus dem Passeiertal
Plan a route here Copy route
Back-country skiingrecommended route

Sonklarspitze (3.471 m) - aus dem Passeiertal

Back-country skiing · Stubai Alps
LogoAVS Sektion Bozen
Responsible for this content
AVS Sektion Bozen Verified partner  Explorers Choice 
  • Die am Weg liegende Timmelsalm
    / Die am Weg liegende Timmelsalm
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Wenn die Sonne endlich aufgeht, sollte man schon weit oben sein
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / In der Mitte die Schwarzwandscharte
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Der von der Schwarzwandscharte zur Hofmannspitze führende Gipfelgrat
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Kurze Querung auf dem Übeltalferner zur Ostflanke (Im Hintergrund sichtbar)
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Aufstieg durch die ca. 45° steilen Flanke
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Grandiose Aussicht zum Wilden Freiger und dem Becherhaus
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Das flache Gipfelgletscherfeld
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Das Ziel ist bald erreicht
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Weites Panorama
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Rassige Abfahrt
    Photo: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
m 3500 3000 2500 2000 1500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine etwas anspruchsvolle aber großartige Tour mit rassiger Schlüsselstelle.
difficult
Distance 19.6 km
7:00 h
1,700 m
1,700 m
3,471 m
1,763 m
Spät im Frühjahr, wenn die meisten Tourenkollegen ihre Skier schon in die Ecke gestellt haben, ist die Zeit gekommen für die Sonklarspitze. Hier ist man in dieser Jahreszeit meist alleine unterwegs. Der lange , nach SW ausgerichtete Zustieg schreckt wohl viele ab, doch wer das unweigerlichen anfängliche „Skitragen“   auf sich nimmt, wird mit einer Tour in einer großartigen, wilden und einsamen Landschaft belohnt. Der Anstieg, vorbei am Schwarzsee hinauf zur Schwarzwandscharte ist kurzweilig und sehr abwechslungsreich. Ab Scharte eröffnet sich dann die weite Sicht auf das Gletscherbecken des Übeltalferners, welcher von den darüber ragenden Berggipfeln wie eine Krone umrahmt wird. Dieser Blick weitet sich dann, je weiter es nach oben geht, um nach Überwindung der steilen Schlüsselstelle in der Ostflanke, am Gipfel in einem fantastischen Rundblick seinen Höhepunkt zu erreichen. Der konditionsstarke Skibergsteiger wird in dieser Tour sicherlich den krönenden Abschluss der Skitourensaison finden.

Author’s recommendation

Der nach Osten ausgerichtete, ca. 45°-48° steile Zustieg vom Übertalferner auf das flache Gipfelplateau wird schon sehr früh von der Sonne beschienen. Ein diesen Umstand Rechnung tragender, früher Start ist also unabdingbar.
Profile picture of Eduard Gruber
Author
Eduard Gruber 
Update: March 01, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Sonklarspitze, 3,471 m
Lowest point
Timmelsbrücke, 1,763 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Die steile Ostflanke ist nur bei absoluten sicheren Frühjahrsverhältnissen begehbar.

Tips and hints

Sollten es die Bedingungen in der Ostflanke  nicht erlauben, kann Alternativ dazu über dem Ostgrat (Sommerweg, Stellen II) aufgestiegen werden.

Start

Timmelsbrücke (1.763 m) (1,770 m)
Coordinates:
DD
46.897266, 11.130204
DMS
46°53'50.2"N 11°07'48.7"E
UTM
32T 662257 5195950
w3w 
///magazine.placements.pillbox

Destination

Timmelsbrücke (1.763 m)

Turn-by-turn directions

Von der Timmelsjochbrücke (1.763 m) auf breitem Fahrweg hinein zur Timmelsalm (2.000 m), über die Brücke und auf dem Sommerweg Mark. 30 weiter zum Schwarzsee und hinauf zur Schwarzwandscharte (3.059 m). Noch ein gutes Stück über dem Übertalferner Richtung Norden, bis linker Hand ein Gletscherabbruch die ansonsten felsige Ostflanke der Sonnklarspitze unterbricht. Über diese steile Firn- und Eisflanke hinauf zum oberen, nun flachen Gletscherfeld, und Richtung Norden weiter zum verfirnten Gipfel (3.471 m).

Abfahrt: Entlang der Aufstiegsroute

Note


all notes on protected areas

Public transport

Von Meran mit Bus nach Moos. Die öffentliche Verkehrsverbindung von Moos mit Obergurgl im Ötztal ist ab Mitte Juni bis Ende September installiert.

Getting there

Von Meran kommend durch das Passeiertal bis nach Moos , hier auf der Timmeljochstraße ca. 12,5 km weiter bis zur Timmelsbrücke. Hier rechts abzweigen und ca 100 m bis zum Parkplatz am Beginn der, für den Verkehr gesperrten, Forststrasse zur Timmelsalm.

Parking

Am Anfang des zur Timmelsalm führenden Forstweges ist ausreichend Parkplatz vorhanden.

Coordinates

DD
46.897266, 11.130204
DMS
46°53'50.2"N 11°07'48.7"E
UTM
32T 662257 5195950
w3w 
///magazine.placements.pillbox
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Tabacco Nr. 039 Passeiertal Tabacco Nr. 038 Sterzing - Stubaier Alpen

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Normale Skitourenausrüstung, zusätzlich Steigeisen und Pickel.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
19.6 km
Duration
7:00 h
Ascent
1,700 m
Descent
1,700 m
Highest point
3,471 m
Lowest point
1,763 m
Out and back Scenic High-altitude ski tour Clear area Insider tip Summit route
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view