Start Routes Sentiero Alberto Bonacossa
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Fixed rope route

Sentiero Alberto Bonacossa

Fixed rope route · Dolomiti d'Ampezzo, Belluno Dolomites
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Klettersteig in Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi: Sentiero Alberto Bonacossa
    / Klettersteig in Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi: Sentiero Alberto Bonacossa
    Video: Outdooractive
  • Die Talstation der Sesselbahn zum Rifugio Col de Varda
    / Die Talstation der Sesselbahn zum Rifugio Col de Varda
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Blick auf den Misurinasee
    / Blick auf den Misurinasee
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Blick auf das Cristallo-Massiv
    / Blick auf das Cristallo-Massiv
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Das Rifugio Col de Varda
    / Das Rifugio Col de Varda
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Am Einstieg in den Sentiero Alberto Bonacossa
    / Am Einstieg in den Sentiero Alberto Bonacossa
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Auf dem Sentiero Alberto Bonacossa, Aufstieg zur Forcella de Misurina
    / Auf dem Sentiero Alberto Bonacossa, Aufstieg zur Forcella de Misurina
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Auf dem Sentiero Alberto Bonacossa, Aussicht von der Forcella de Misurina
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Lochpassage auf dem Sentiero Alberto Bonacossa
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Leiteraufstieg zur Forcella del Diavolo
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Ausblick vom Sentiero Alberto Bonacossa: Der Torre Wundt (rechts)
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Das Rifugio Fonda Savio
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Blick auf die Drei Zinnen
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Auf der Focella della Torre
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Auf der Focella della Torre
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Bänder auf dem Sentiero Alberto Bonacossa
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Leiter auf dem Sentiero Alberto Bonacossa
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Bänder auf dem Sentiero Alberto Bonacossa
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Bänder auf dem Sentiero Alberto Bonacossa
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Am Ausstieg aus dem Sentiero Alberto Bonacossa: Blick auf die Drei Zinnen
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Blick auf die Drei Zinnen
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Das Rifugio Auronzo
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Das Rifugio Auronzo
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Auf dem Rückweg zum Lago Misurina
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Auf dem Rückweg zum Lago Misurina
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Das Ristorante Genzianelli
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Blick auf den Misurinasee
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Spaziergang am Misurinasee
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Blick auf den Misurinasee
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Rifugio Col de Varda Sentiero Alberto Bonacossa Rifugio Fonda Savio Drei Zinnen Rifugio Auronzo Misurinasee

Lange, aussichtsreiche Klettertour auf dem Sentiero Alberto Bonacossa (Schwierigkeit B/C)
moderate
16.7 km
8:00 h
1588 m
1588 m
Der Sentiero Alberto Bonacossa besteht aus vielen kurzen Drahtseilpassagen und hat – obwohl die meisten Stellen unschwer zu meistern sind – doch eine stattliche Länge. Ferratisti schätzen vor allem die schönen Ausblicke auf die Gipfel von Cristallo, Sorapis und den Drei Zinnen. Schlüsselstelle im Steig ist ein ausgesetztes Band unter der Cima Ciadin.

Author’s recommendation

Wer die Tour etwas verkürzen möchte, kann mit dem Sessellift zum Rifugio Col di Varda auffahren.
outdooractive.com User
Author
Hartmut Wimmer 
Updated: March 31, 2016

Difficulty
B/C moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
2484 m
1748 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Rest Stop

Rifugio Auronzo
Rifugio Col de Varda
Rifugio Fonda Savio
Ristorante Genzianelli

Equipment

Komplette Klettersteigausrüstung (Klettergurt, KS-Set, Helm, Klettersteighandschuhe), Wanderschuhe/Klettersteigschuhe und evtl. Sicherungsseil

Start

Talstation des Sessellifts am Lago di Misurina (1750 m)
Coordinates:
Geographic
46.578250, 12.253198
UTM
33T 289539 5161963

Destination

Talstation des Sessellifts am Lago di Misurina

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz am Misurinasee steigen wir über den Weg 120 zum Rifugio Col di Varda auf, das von Juni bis September geöffnet hat. Dann geht es weiter auf dem Weg 117 hinauf zum Einstieg in den Sentiero Alberto Bonacossa befindet. 

Hinauf zur Forcella de Misurina gelangen wir über Schotter (A/B), auf der anderen Seite geht es dann recht anspruchsvoll nach unten (B/C) in ein Zwischental. Es folgt der Aufstieg zur Forcella del Diavolo. Dabei müssen zwei Leitern (B/C) überwunden werden. Dann geht es abermals über Schotterhänge zum Rifugio Fonda Savio. Auch dieses ist in der Sommersaison bewirtet.

Wir machen nun einen kurzen Abstecher zur Forcella della Torre, dann steigen wir zurück zum Rifugio und weiter auf dem Sentiero Bonacossa zur Forcella de Rinbianco. Über den Grat geht es weiter, dann an der Ostflanke des Cadin de Rinbianco hinunter. Über eine Leiter gelangen wir auf ein höher gelegenes Band (B/C), dann nach rechts in eine Scharte (B). Schließlich erreichen wir über mehrere kleine Gipfel mit schönen Ausblicken das Rifugio Auronzo, das am Fuße der berühmten Drei Zinnen liegt. 

Die Drei-Zinnen-Straße führt nun talwärts, wir wandern auf einem Pfad, der ihrem Verlauf weitestgehend folgt. Nach etwa 30 min zweigt links ein Schotterweg ab. Auf diesem gelangen wir in ein ausgedehntes Waldstück und über offene Felder schließlich hinunter zum Antomosee und dann zum Misurinasee. 

Public transport

Mit dem Bus 030, Linie Calalzo – Sas De Stria

Getting there

  • Auf der Brennerautobahn (A22) bis zur Ausfahrt Bruneck, weiter auf der SS49 nach Toblach, auf der SS51 nach Schlunderbach und auf der SP49 zum Lago di Misurina.
  • Von Cortina d'Ampezzo üder den Passo Tre Croci, dann rechts Richtung Toblach und am Misurinasee rechts zum Sessellift.

Parking

Parkmöglichkeit an der Talstation des Sessellifts am Lago di Misurina
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning the difficulty or the necessary equipment? Pose it right here.


Reviews

Write your first review

Share your experience and help others


Photos of others


Difficulty
B/C moderate
Distance
16.7 km
Duration
8:00 h
Ascent
1588 m
Descent
1588 m
Loop Scenic With refreshment stops Geological highlights Mountain railway ascent/descent

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.