Start Routes Seckau-Hochalm (1.861 m)
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Seckau-Hochalm (1.861 m)

Hiking trail · Murtal
Profile picture of Markus Beren
Responsible for this content
Markus Beren
  • Photo: Markus Beren, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Schöne Tour zur Höchstgelegene Wahlfahrtskirche der Ostalpen, Wahlfahrtskirche Maria Schnee! Bis heute wallfahren Tausende auf die Hochalm, wo jährlich am jeweils ersten Sonntag im Juli und August, am Annatag (26. Juli) und am 5. August (Patrozinium Maria Schnee) Wallfahrtsgottesdienste gefeiert werden.
moderate
Distance 17.4 km
7:00 h
993 m
994 m
1,861 m
837 m

Author’s recommendation

Prüfen Sie vor jeder Bergtour Ihre persönliche Verfassung und schätzen Sie Ihre Kräfte richtig ein. Danach richtet sich die Länge Ihrer Tour. Planen Sie jede Tour sorgfältig. Achten Sie genau auf die erforderliche Ausrüstung, ausreichend Proviant und die lokale Wettervorhersage.Informieren Sie Bekannte über Ihr Wanderziel, sowie gegebenfalls die geplante Rückkehrzeit. Bleiben Sie immer auf den markierten Wegen. Schließen Sie immer Zäune und Weidergatter. Achten Sie auf Steinschlag und treten Sie selbst keine Steine ab. Denn dadurch gefährden Sie andere Wanderer. Bei Schlechtwettereinbruch, plötzlichem Unwohlsein oder anderen Schwierigkeiten gehen Sie kein Risiko ein und kehren Sie rechtzeitig um. Vermeiden Sie die Annäherung an Wildtiere. - Beobachten Sie aus der Distanz. Nehmen Sie Hunde an die Leine. Benutzen Sie die ausgewiesenen Parkplätze, blockieren Sie bitte keine Zufahrten und beobachten Sie lokale Fahrverbote
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,861 m
Lowest point
837 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 0.21%Nature trail 75.46%Path 24.09%Unknown 0.22%
Asphalt
0 km
Nature trail
13.1 km
Path
4.2 km
Unknown
0 km
Show elevation profile

Safety information

plötzlich einfallender Nebel, schlechte Sicht, Orientierungsschwierigkeiten

- Gewitter, Blitze, Hagel, Sturm

 -Steinschlag und Erdrutsche nach heftigen Regenfällen

 -Absturz, nasser Steig nach Regen

 -Altschneefelder: Sie sind oft hart gefroren und bergen eine große   

   Rutschgefahr

 -Temperatursturz, Schneefall und Vereisungen (auch im Sommer)

 -Hunde immer unter Kontrolle halten und an der kurzen Leine führen. Ist

  ein Angriff durch ein Weidetier abzusehen: Sofort ableinen!

Tips and hints

Im Sommer sind zwei Hütten (Ramplerhütte u. Grafenhütte) geöffnet. Diese Einkehrmöglichkeiten befinden sich  auf halber Strecke zur Wahlfahrtskirche Maria Schnee !

Anm.: Bis heute wallfahren Tausende auf die Hochalm, wo jährlich am jeweils ersten Sonntag im Juli und August, am Annatag (26. Juli) und am 5. August (Patrozinium Maria Schnee) Wallfahrtsgottesdienste gefeiert werden. An diesen Tagen kann man bis zur Grafenalm fahren. 

Start

Parkplatz JUFA Gästehaus (1070 m) (846 m)
Coordinates:
DD
47.274940, 14.786525
DMS
47°16'29.8"N 14°47'11.5"E
UTM
33T 483853 5235740
w3w 
///aromas.loiter.fattens
Show on Map

Destination

Maria Schnee Kirche (1822 m), Hochalm Friedenskreuz (1861 m)

Turn-by-turn directions

Die Benediktinerabtei Seckau ist der Ausgangspunkt zu dieser einmaligen Wanderung. Von der Panoramatafel gegenüber der Abtei hat man bereits den ersten Blickkontakt im Norden mit der Kirche Maria Schnee. Vorbei am Kriegerdenkmal geht es durch den Klosterwald bis zum Weiermoarteich (911m). Beim Weiermoar-Bauern zweigt man nach der Brücke bei 1,7 km links ab, Anstieg zum Schussbauernkreuz (err. 1895 und über die Schotterstrase direkt zum Kühbergerhof (3,6 km ca. 1,5 Std.) auf 1083m Seehöhe.

Dieser ist auch mit dem Auto erreichbar (gebührenpflichtiger Parkplatz). Ab dem Parkplatz am Kühbergerhof folgen wir der Zufahrt in den Hof und darin zur Schranke. Den Forstweg verlassen wir an deren erster Kehre; Wegtafel. Wir folgen einem Fahrweg und gehen am Kühbergerbach aufwärts. Gegenüber der Kühbergeralm steigen wir durch Bergwald an zur Grafenalm. Die Hütte steht etwas abseits. Aus dem bildschönen Almgelände – darin dominiert eine »Wetterlärche« samt einladender Rastbank – führt der Wanderweg durch eine schmale Waldstufe zum Bergwiesenrücken nahe der Siebenherz-Alm, 1672 m. Südseitig leitet uns der Steig zum Kirchlein Maria Schnee. Dieser weithin sichtbare kleine Sakralbau steht auf einer Kuppe inmitten weitläufigen Almgeländes. Dessen nordöstlicher Randbereich heißt Türkenfeld; darüber, auf Felsen, steht das Hochalm Freidenskreuz. 

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.274940, 14.786525
DMS
47°16'29.8"N 14°47'11.5"E
UTM
33T 483853 5235740
w3w 
///aromas.loiter.fattens
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

-gut sitzender und nicht zu kleiner Rucksack mit Hüftgurt und Extra- Staufläche

 -Trinkflasche, Müsliriegel, Fruchtschnitten, Obst  

 -Mobiltelefon, Stirnlampe

 -Orientierungshilfen: Karten, Kompass, Höhenmesser 

 -gut sortierte Erste-Hilfe-Box, Biwaksack

 -Bergschuhe mit griffiger Shole

 -Funktionsunterwäsche, Reserve-Shirt

 -Softshelljacke, wetterfeste Oberbekleidung

 -Haube, Handschuhe (auch im Sommer)

 -Sonnenschutz, Sonnenbrille, Kappe oder Hut


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
17.4 km
Duration
7:00 h
Ascent
993 m
Descent
994 m
Highest point
1,861 m
Lowest point
837 m
Out and back Scenic Refreshment stops available Family-friendly Cultural/historical interest Summit route Insider tip

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view