Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 30 days for free Community
Choose a language
Start Routes Schönberg von Hohenreuth im Isarwinkel
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Schönberg von Hohenreuth im Isarwinkel

Back-country skiing · Bavarian Prealps
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Starker Schneefall verzaubert die Bergwälder am Schönberg in eine Märchenlandschaft.
    Starker Schneefall verzaubert die Bergwälder am Schönberg in eine Märchenlandschaft.
    Photo: Siegfried Garnweidner, AV-alpenvereinaktiv.com
m 1600 1400 1200 1000 800 600 8 6 4 2 km
Wegen der langen Forst- und Waldwege muss man einigermaßen gut Ski fahren können. Freie Ausblicke gibt es nur in Gipfelnähe. Die vorgestellte Abfahrtsvariante bietet einen langen, freien Hang.
moderate
Distance 9.9 km
3:30 h
943 m
943 m
1,621 m
700 m
Am Schönberg merkt man sehr deutlich, dass der Skitourenlauf boomt wie noch nie. War dieser bewaldete Voralpengipfel vor 15 Jahren noch nahezu ein Geheimtipp, ist er heute fast schon überlaufen. Diese Tour hat zwar winterlicher Bergeinsamkeit nichts mehr zu tun, doch wer Geselligkeit mag, ist also am Schönberg gut aufgehoben. Und mit etwas Glück lassen sich sogar noch unverspurte Hänge finden.

Author’s recommendation

Bei sehr sicherer Schneelage kann man vom Gipfel nach Westen abfahren und durch eine Steilrinne nach Norden hinunter, wo man eine pfundige Pulverschneemulde erreicht.
Profile picture of Siegfried Garnweidner
Author
Siegfried Garnweidner
Update: October 27, 2015
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Schönberg, 1,621 m
Lowest point
Hohenreuth, 700 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Safety information

Auf der beschriebenen Aufstiegsroute besteht nur geringe Lawinengefahr. Die Abfahrtsvarianten erfordern allerdings stabile Verhältnisse.

Start

Hohenreuth, 700 m (732 m)
Coordinates:
DD
47.651100, 11.599455
DMS
47°39'04.0"N 11°35'58.0"E
UTM
32T 695205 5280796
w3w 
///fishmongers.elephant.scares
Show on Map

Destination

Hohenreuth, 700 m

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz in Hohenreuth dem Forstweg nach Osten am Almbach entlang folgen und bei der Verzweigung links halten. Die Spur quert eine Wiese und stößt bei der Bauernrast zu einer rund 300 Jahre alten Tanne (Naturdenkmal). Neben ihr geht es wieder in den Wald hinein und auf dem Sommerweg zu einem Sträßchen hinauf. Man folgt ihm nach Süden, knickt bei der Verzweigung scharf links ab und folgt dem Fahrweg bzw. dem Sommerweg durch dichten Wald nach Osten zum Kaltenbrunnen hinauf. Nun muss man ein wenig auf und ab und links herum durch einen Graben. Dann kommt man endlich in lichten Bergwald. Im malerischen, schattigen und mäßig steilen Waldhang folgt man lange der Aufstiegsspur anfangs gegen Nordosten, dann nach Südosten und hält sich noch deutlich unter dem Maria Eck nach rechts, um in einer Lichtung nach Süden weiter aufzusteigen.

Nach einer etwas steileren Passage erreicht man zwischen eindrucksvollen Felsengebilden einen Aufschwung und kommt aus dem Wald heraus. Es öffnet sich ein großartiges Panorama, und über eine kurze Flanke steigt man in Kehren zum höchsten Punkt auf.

Entlang der Aufstiegsroute abzufahren ist möglich. Bei sehr sicherer Schneelage kann man vom Gipfel nach Westen abfahren und durch eine Steilrinne nach Norden hinunter, wo man eine pfundige Pulverschneemulde erreicht.

Sehr lohnend ist die Variante, die anfangs entlang der Aufstiegsspur abfällt, bei den Felsengebilden links abdreht und ziemlich eng zwischen Felsen, Abbruch und Stacheldraht in einen breiten Hang hineinführt. Über ihn schwingt man, anfangs ziemlich steil, auf evtl. Lawinen achtend, nach rechts in eine freie Mulde hinein, durch die man bis zur Aufstiegsroute gegen Westen locker hinunterwedeln kann. Dann folgt man der Aufstiegsspur auf Forstwegen oder bei sehr hoher Schneelage im Wald zur Bauernrast und auf der Anstiegsroute zum Ausgangspunkt zurück.

Note

Forest and wildlife refuge Alpel: Caution! To protect the forest and its wildlife, this area is a voluntary no-trespassing-zone. This is part of the DAV campaign "Skibergsteigen Umweltfreundlich". Violators may be prosecuted.
all notes on protected areas

Public transport

Busverbindung ab Bahnhof Lenggries bis Fleck

Getting there

Von Bad Tölz auf der B 13 bis Fleck und dann nach links auf schmalem Sträßchen zum Ausgangspunkt in Hohenreuth

Parking

begrenzte Stellplätze am Ausgangspunkt

Coordinates

DD
47.651100, 11.599455
DMS
47°39'04.0"N 11°35'58.0"E
UTM
32T 695205 5280796
w3w 
///fishmongers.elephant.scares
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt BY 13 Mangfallgebirge West, Tegernsee, Hirschberg

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Skitourenausrüstung mit VS-Gerät, Lawinenschaufel und Lawinensonde für jeden Teilnehmer

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
9.9 km
Duration
3:30 h
Ascent
943 m
Descent
943 m
Highest point
1,621 m
Lowest point
700 m
Summit route Forest roads Clear area Forest
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view