Start Tours Schobergruppe Skidurchquerung
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Ski transit Multistage tour

Schobergruppe Skidurchquerung

· 1 review · Ski transit · Glockner Group
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
  • /
    Photo: Michael Pröttel, alpenvereinaktiv.com
Map / Schobergruppe Skidurchquerung
1500 2000 2500 3000 3500 m km 5 10 15 20 25 30 35 Böses Weibl Elberfelder Hütte Roter Knopf Lienzer Hütte Hochschober

Wer die Schobergruppe per Ski durchquert, findet ein einsames Skitourenrevier mit großartigen Landschaften und überragenden Fernblicken. Weite, unberührte Hänge und anspruchsvolle Gipfel versprechen erfahrenen Skibergsteigern eine beeindruckende Dreitagestour fernab des Trubels am nahen Großglockner.
difficult
37.6 km
21:00 h
3980 m
4540 m
Mit dem Bösen Weibl, dem Roten Knopf und dem Hochschober steht jeden Tag ein eindrucksvoller Dreitausender auf dem Programm. Teilweise können die Gipfel nur zu Fuß und - je nach Verhältnissen - mit Hilfe von Steigeisen und Pickel bezwungen werden. Doch das grandiose Panorama und die weiten, unverspurten Hänge, in die man nach erfolgreichem Aufstieg seine einsamen Schwünge zieht, entlohnen für jegliche Mühen. Einzig der große, schwere Rucksack trübt den Abfahrtsspaß etwas. Denn das Essen für die drei Tage muss komplett selbst mitgenommen werden. Übernachtet wird nämlich nicht etwa in bewirtschafteten Berghütten, sondern in abgelegenen Winterräumen. Doch vielleicht macht gerade das auch den Reiz einer solchen Tour aus.

Author’s recommendation

Selbst bei traumhaftem Winterwetter und besten Verhältnissen stehen die Chancen auf unverspurte Hänge und einsame Gipfelpausen außerordentlich gut.
outdooractive.com User
Author
Michael Pröttel
Updated: 2015-11-13

Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Altitude
3281 m
1320 m
Highest point
Roter Knopf (3281 m)
Lowest point
Unter Lesach (1320 m)
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Safety information

Da Teile der Route über riesige, ungegliederte Hänge führen sind sichere Lawinenverhältnisse absolute Voraussetzung.

Zum Roten Knopf (Etappe Zwei) sollte man an warmen Frühlingstagen wegen der Südostexposition unbedingt sehr früh aufbrechen. Für die Abfahrt zur Lienzer Hütte sollten zudem gute Sichtverhältnisse herrschen.

Equipment

Normale Skitourenausrüstung. Für Etappe Zwei und Drei sind u. U. Pickel und Steigeisen hilfreich. Zusätzlich zur Skitourenausrüstung muss Proviant für zwei Winterraum-Übernachtungen mit eingeplant werden.

Tips, hints and links

Der Winterraum der Lienzer Hütte (zweite Übernachtung) ist nur mit AV-Schlüssel zugänglich!

Start

Parkplatz an Kehre vor Lucknerhaus, 1880 m (1890 m)
Coordinates:
Geographic
47.018170, 12.688140
UTM
33T 324302 5209777

Destination

Unter Lesach, 1320 m

Turn-by-turn directions

Etappe 1: Vom Parkplatz kurz vor dem Lucknerhaus (1880 m) teils durch Wald, teils über freies Gelände hinauf zum Peischlachtörl und über weite Hänge weiter in Richtung Böses Weibl. Die letzten Meter zum Gipfel (3121 m) werden in leichter Blockkletterei bewältigt. Zurück am Skidepot, geht es über weite, ideal geneigte Karböden hinunter zur Elberfelder Hütte (2346 m).

Etappe 2: Von der Elberfelder Hütte (2346 m) über einen breiten Rücken bis zum Skidepot unterhalb des Roten Knopfs aufsteigen. Die folgende Durchsteigung einer steilen Rinne erfordert solide alpine Erfahrung. Nach dieser Schlüsselstelle deutlich flacher ansteigend zum 3281 m hohen Gipfel. Vom Skidepot über großartige Skihänge hinab in den Talboden. Hier wieder anfellen, hinauf zur Gößnitzscharte und schließlich hinunter zur Lienzer Hütte (1977 m).

Etappe 3: Von der Lienzer Hütte (1977 m) über mehrere Geländestufen hinweg über teils riesige Hänge hinauf in Richtung Schobertörl. Zuletzt nach Westen abbiegen und in das Kar zwischen Kleinschober und Hochschober aufsteigen. Nun durch eine steile Firnrinne zum Skidepot und zu Fuß über den breiten Gipfelkamm zum höchsten Punkt (3240 m). Wieder am Skidepot angekommen, beginnt die lange Abfahrt durch das Ralftal hinunter nach Unter Lesach (1320 m).

Public transport

Im Winter leider kein Busanschluss Richtung Lucknerhaus.

Deshalb muss man sich auch ein Taxi leisten, um vom Zielpunkt zum Auto zurück zu kommen. Z.B. "Glocknertaxi" Tel. 043/664/521 90 89.

Getting there

Von München über Kufstein, Kitzbühel und Mittersill zum Felbertauerntunnel. Dahinter weiter Richtung Lienz und bei Huben links nach Kals abzweigen. Von Kals über die Kalser Glocknerstraße bis zum Startpunkt vor dem Lucknerhaus (Wegweiser Böses Weibele/Eberfelder Hütte).

Parking

Parkmöglichkeit links der Straße ca. 250 nach einer markanten Kehre und ca. 200 m vor dem Lucknerhaus.
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte 41 Schobergruppe, 1:25000

Recommended maps for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (1)

Richard Pecka
2018-05-08
Eindrucksvolle, einsame Skidurchquerung - einige Anmerkungen: - Aufstieg Böses Weibl sicherer und logischer von Westen - Bei starker Überwechtung am oberen Schobertörl alternativ Anstieg eine Rinne weiter südlich (Sommerweg), im flacheren Gelände oberhalb der Rinne nach Norden weiter zum Hochschober-Ostgrat - Bei niedriger Schneelage ab Lesachalm-Hütte besser auf Forstweg nach Oberlesach, da der Bachweg auf alten Schneeresten ziemlich anstrengend sein kann...
Reviews
Done at
2018-04-23

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
37.6 km
Duration
21:00 h
Ascent
3980 m
Descent
4540 m
Tour route Stage tour Scenic Summit tour
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
afternoon

Avalanche conditions

·
No recent avalanche report available

Statistics

  • 3 Stages
Back-country skiing · Glockner Group

Schober Skitourenrunde: Etappe 1 - Böses Weibl

Back-country skiing
2015-11-11
moderate Stage 1
11.4 km
6:00 h
1295 m
830 m
2
by Michael Pröttel,  alpenvereinaktiv.com
Back-country skiing · Schober Group

Schober Skitourenrunde: Etappe 2 - Roter Knopf

Back-country skiing
2015-11-11
difficult Stage 2
11.5 km
7:00 h
1300 m
1670 m
1
by Michael Pröttel,  alpenvereinaktiv.com
Back-country skiing · Schober Group

Schober Skitourenrunde: Etappe 3 - Hochschober

Back-country skiing
2015-11-11
difficult Stage 3
14.7 km
8:00 h
1388 m
2020 m
1
by Michael Pröttel,  alpenvereinaktiv.com
: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.