Start Routes Schafelberg-Kirchberg Runde von St. Adolari
Plan a route here Copy route
Back-country skiingrecommended route

Schafelberg-Kirchberg Runde von St. Adolari

Back-country skiing · Lofer and Leogang Mountains
LogoÖAV Sektion Braunau
Responsible for this content
ÖAV Sektion Braunau Verified partner  Explorers Choice 
  • Start über St. Adolari
    / Start über St. Adolari
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / entlang des Klettergartens
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Waldwege
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rechensaualm
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Almwiesen
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schafelberg- Vorgipfel und Kirchberg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordrücken
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / kupiertes Gipfelgelände
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / flacher Gipfelhang
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schafelberg und Kirchberg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schafelberg, dahinter Kirchberg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Verbindungsrücken zum Kirchberg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelhang des Kirchbergs
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Kirchberg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkreuz am Kirchberg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Raineralm
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rechensaukapelle
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km
Schafelberg und Kirchberg sind zwei bewaldete Erhebungen der nordöstlichen Kitzbüheler Alpen mit freier Gipfelsicht, die beide recht einfach über ihre Nordrücken begangen werden können.
easy
Distance 11.8 km
3:30 h
900 m
900 m
1,678 m
850 m
Die Anstiege zum Schafelberg wie auch zum Kirchberg verlaufen lange auf Forst- und Almwegen und danach auf breiten und relativ flachen Rücken. Dadurch sind sie technisch nicht anspruchsvoll und daher auch für Anfänger gut geeignet.

Author’s recommendation

Die Runde kann auch in umgekehrter Richtung durchgeführt werden. Beide Berge können auch als Einzeltour begangen werden.
Profile picture of Wolfgang Lauschensky
Author
Wolfgang Lauschensky 
Update: July 11, 2021
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Kirchberg, 1,678 m
Lowest point
St. Adolari, 850 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Rest stops

Gasthof Adolari

Safety information

kaum lawinengefährlich

Tips and hints

Gasthaus St. Adolari: https://www.tirolerwirt.at/

Gasthof Oberweißbach: https://www.gh-oberweissbach.at

Start

St Adolari (851 m)
Coordinates:
DD
47.555749, 12.566063
DMS
47°33'20.7"N 12°33'57.8"E
UTM
33T 316890 5269796
w3w 

Destination

Kirchberg

Turn-by-turn directions

Wir wandern die Forststraße Richtung Gasthof Oberweißbach hinauf. Bei den Reichensauer Wiesen zweigen wir links ab und queren entlang des Waldrandes zum Almweg der Reichensaualm hinauf. Wir folgen der Almstraße, nach zwei Kehren verlassen wir sie und steigen auf dem Sommerweg durch den Wald bis zur Reichensaualm auf, wobei mehrmals die Almstraße gequert wird. Die freien Almhänge werden rechts entlang des Waldrandes bis zu einer Kuppe angestiegen. Es wird in eine kleine Senke vor dem langen Gipfelrücken mit Fellen hinuntergerutscht. Die kurze Steilstufe wird in der linken Waldflanke hinaufgequert, danach geht es am Nordrücken in schön gegliedertem, fein kupierten Gelände zur freien Gipfelkuppe des Schafelbergs mit Kreuz hinauf.

Am Verbindungsrücken wandern wir zuerst flach, dann in zwei kurzen Steilstufen mit Fellen abrutschend in den breiten Sattel vor dem Kirchberg hinunter. In wenigen Kehren überwinden wir den mittelsteilen Osthang in den welligen, flacheren Gipfelbereich. Im weiten Linksbogen erreichen wir den kurzen, etwas steileren Gipfelhang, der von links bis zum Gipfelkreuz des Kirchbergs hinaufgequert wird.

Abfahrt: Wir folgen dem relativ flachen Nordwestrücken entlang der Skirouten- Markierungsstangen mit kurzen Gegensteigungen abwärts. Bei einem Almkreuz schwenken wir nach rechts und schwingen den breiten Wiesenhang zur Kapellalm hinunter. Das weitläufige Breitaualmgebiet fahren wir eher rechts haltend beliebig bis zur Raineralm hinab. Nun folgen wir etwas langatmig dem flachen Forstweg bis zum überdachten Rastplatz, wobei eine weite Kehre auf einem Hohlweg abgekürzt werden kann.  Wir folgen dem Wegweiser St. Adolari bis zur Rechensaukapelle hinunter. Rechts durch das Gehöft und danach am anfänglichen Weg hinunter nach St. Adolari.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Über B312 von St. Johann in Tirol oder Lofer nach Waidring, durch den Ort ins Pillertal und nach der Öfenschlucht bis St. Adolari fahren. Aus dem Süden auf der B164 von St. Johann in Tirol oder Saalfelden nach Fieberbrunn, hier nordwärts ins Pillerseetal über St. Ulrich bis St. Adolari.

Parking

gebührenpflichtiger Parkplatz St. Adolari (Rückerstattung bei Konsumation im Gasthof).

Coordinates

DD
47.555749, 12.566063
DMS
47°33'20.7"N 12°33'57.8"E
UTM
33T 316890 5269796
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Amap

ÖK50 Blatt 91 oder 3214

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Skitourenausrüstung

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
easy
Distance
11.8 km
Duration
3:30 h
Ascent
900 m
Descent
900 m
Highest point
1,678 m
Lowest point
850 m
Out and back Circular route Scenic Refreshment stops available Family-friendly Summit route Forest roads Clear area Forest
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 3 Waypoints
  • 3 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view