Start Routes Ruderhofspitze (3.473 m) über Alpeiner Ferner von Franz-Senn-Hütte
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Ruderhofspitze (3.473 m) über Alpeiner Ferner von Franz-Senn-Hütte

· 1 review · Back-country skiing · Stubai Alps
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Skitour in den Stubaier Alpen: Ruderhofspitze (3.473 m) über Alpeiner Ferner von Franz-Senn-Hütte
    / Skitour in den Stubaier Alpen: Ruderhofspitze (3.473 m) über Alpeiner Ferner von Franz-Senn-Hütte
    Video: Outdooractive – 3D Flüge
  • / Frischer Start von der Franz-Senn-Hütte ins Alpeiner Tal.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Kurz vor der ersten Steilstufe.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Die ebene Fläche bevor der Alpeiner Gletscher beginnt.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Kurz unter dem Gletscherbruch - der Aufstieg führt deutlich westlich davon vorbei.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Die lange Querung des Alpeiner Ferners beginnt - die Obere Hölltalscharte ist knapp links der Bildmitte zu erkennen.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Kurz vor der Hölltalscharte. Im Hintergrund sind Grat und Gipfel gut zu erkennen.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Der lange Gipfelgrat.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Gipfelgrat bei sehr guten Verhältnissen.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Kurz vor dem Gipfel.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Toller Ausblick vom Gipfel zum Schrankogel.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Beim Abstieg in der Gipfelflanke - Konzentration ist gefragt.
    Photo: Martin Fend, alpenvereinaktiv.com
  • / Abfahrtstraum unterhalb des Gletscherbruchs.
    Photo: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Apfelstrudel ist schon fast zu riechen :-)
    Photo: Georg Rothwangl, alpenvereinaktiv.com
  • / Franz-Senn-Hütte
    Photo: Alpenverein Innsbruck, ÖAV-Hüttenfinder
m 4000 3500 3000 2500 2000 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Ruderhofspitze Franz Senn-Hütte Alpeiner Ferner Alpeiner Ferner
Beeindruckende Skihochtour auf einen der höchsten Gipfel in den Stubaier Alpen. Von Gletscherbrüche über ausgesetzte Grate bis hin zu einem tollen Aussichtsgipfel bietet diese Tour alles was das Hochtourenherz begehrt. 
difficult
Distance 18 km
8:00 h
1,335 m
1,374 m
3,473 m
2,147 m
Die Ruderhofspitze ist einer der markantesten Gipfel im Tourengebiet der Franz-Senn-Hütte. Der lange Zustieg lohnt sich im Winter besonders, den im Unterschied zu einer Sommertour ersparen wir uns so den "Hatscher" beim Abstieg und geniesen vielmehr eine feine, nicht steile Abfahrt. Der Alpeiner Gletscher hat wenige kritische Stellen und die können gut umgangen werden. Der Abschlussgrat ist lange (700 m) und erfordert sicheres Gehen im ausgesetzten Gelände. Nach der Tour wartet die Franz-Senn-Hütte mit feinem Essen und tollen Service auf uns. 
Profile picture of Georg Rothwangl
Author
Georg Rothwangl 
Update: March 19, 2015
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Ruderhofspitze, 3,473 m
Lowest point
Franz-Senn-Hütte, 2,147 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Der Alpeiner Gletscher sollte nicht unterschätzt werden, auch wenn er nicht immer angeseilt überquert werden muss. Zumindest die Hüftgurte sollten angelegt und das Seil griffbereit sein. Der Gipfelgrat kann je nach Verhältnis stark schwanken. Wenn er gespurt werden muss, wird es deutlich anspruchsvoller und anstrengender als bei einer gut angelegten Spur. Thomas Fankhauser (Hüttenwirt Franz-Senn-Hütte) gibt fundiert Auskunft über die Verhältnisse. 

Start

Franz-Senn-Hütte (2,184 m)
Coordinates:
DD
47.085013, 11.168673
DMS
47°05'06.0"N 11°10'07.2"E
UTM
32T 664610 5216893
w3w 
///altered.concentrated.unplayable

Destination

Franz-Senn-Hütte

Turn-by-turn directions

Von der Franz-Senn-Hütte folgen wir dem Alpeiner Bach flußaufwärts in Richtung Alpeiner Ferner. In der Früh spüren wir oft noch den kalten Wind vom Gletscher. Nach einer ersten Steilstufe erreichen wir eine große ebene Fläche die wir überqueren um zu den Anfängen des Alpeiner Gletscher zu gelangen. Der deutlich sichtbare Gletscherbruch zwischen 2.800 und 3.000 m wird in einem weiten Bogen nach Westen umgangen. Anschließend überqueren wir den Gletscher in südöstlicher Richtung um zur Oberen Hölltalscharte zu gelangen. Diese ist weithin sichtbar, westlich der Scharte ist ein Felsformation die wie zwei Kamelhöcker aussieht. Bei der Scharte ist Skidepot. Zuerst einen kurzen Felsgrat höher bis der fast ebene Firngrat erreicht wird. Auf diesem immer entlang der Schneide bis zum Gipfelhang. Kurz unter dem Gipfel wartet noch eine kurze Felsstufe, über diese unschwer zum Gipfel.

Der Abstieg bzw. die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsspuren. 

Alternativ kann anstatt über die Obere Hölltalscharte auch über eine steile Rinne nördlich davon aufgestiegen werden. So wird der lange Grat umgangen. Dazu sind aber unbedingt gute Verhältnisse und ausreichend Schnee in der gesamten Rinne notwendig, sonst bewegen wir uns im sehr steilen Schotter...

Für ambinitionierte Skihochtourengeher gibt es bei optimalen Verhältnissen die Option über die Ruderhof-Nordflanke abzufahren, über die Südseite auf die Östl. Seespitze aufzusteigen und dann über die Nordwestflanke abzufahren...

Note


all notes on protected areas

Public transport

Im Winter ist der Ausgangspunkt zu Touren rund um die Franz-Senn-Hütte Seduck im Oberbergtal bei Milders. Dies ist mit Öffentlichen Verkehrsmittel nicht zu erreichen. Eine Alternative ist mit dem Zug bis Innsbruck, von dort mit dem Bus bis Neustift und von dort mit einem Taxi (unterschiedliche Anbieter) bis zum Ausgangspunkt.

Getting there

Mit dem Auto auf der A13 (Brennerautobahn) bis zur Ausfahrt Stubai. Von dort weiter bis Neustift und in Neustift beim Kreisverkehr bei der ersten Ausfahrt in Richtung Milders. Direkt in Milders ins Oberbergtal abzweigen. Franz-Senn-Hütte ist angeschrieben (ebenso Brandstattalm). Dann weiter bis zum Ende der Fahrmöglichkeiten bei Seduck. 

Parking

Mittelgroßer, kostenfreier Parkplatz bei Seduck. Das Gebiet ist im Winter bei Skitourengeher sehr beliebt, deshalb füllen sich die Parkplätze rasch. Im Zweifel muss weiter vorne (Brandstattalm) geparkt werden. 

Coordinates

DD
47.085013, 11.168673
DMS
47°05'06.0"N 11°10'07.2"E
UTM
32T 664610 5216893
w3w 
///altered.concentrated.unplayable
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Nr. 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai, 1:25.000

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Skihochtourenausrüstung inkl. Gurt, Seil, Pickel und Steigeisen. Bei Wind kann es rasch sehr kühl werden, an warmen Frühlingstagen unbedingt auf adequaten Sonnenschutz achten. 

Basic Equipment for Ski Touring

  • Ski Helmet
  • Goggles
  • Sunglasses
  • 2 pairs of Gloves: lightweight, breathable and windproof for going uphill, regular ski gloves for downhill
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Lightweight rain and windproof ski jacket
  • Additional warm jacket
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Lightweight wind- and waterproof ski pants
  • 20 to 28 liter rucksack, preferably backcountry type
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Ski Touring

  • Ski touring boots
  • Ski touring bindings to fit boots
  • Ski touring skins to fit skis
  • Skis
  • Ski poles, preferably telescopic type
  • Avalanche safety equipment to consider: beacon, avalanche probe, avalanche shovel
  • Ski touring crampons
  • Crevasse rescue kit
  • Ski touring harness
  • Light ice axe
  • Ski touring ropes
  • Avalanche airbag backpack
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Klaus Dietrich 
March 19, 2016 · Community
super Hochtour mit tollem Grat und einmaliger Abfahrt
Show more
Photo: Klaus Dietrich, Community
Photo: Klaus Dietrich, Community
Photo: Klaus Dietrich, Community

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
18 km
Duration
8:00 h
Ascent
1,335 m
Descent
1,374 m
Highest point
3,473 m
Lowest point
2,147 m
Circular route Scenic Summit route High-altitude ski tour Clear area
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view