Start Routes Roßkarkogel 2185m und Heidentempel 2314m
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Roßkarkogel 2185m und Heidentempel 2314m

Back-country skiing · Ankogel Group
Responsible for this content
ÖAV Sektion Braunau Verified partner  Explorers Choice 
  • Ausstieg aus dem Reitalmgraben
    / Ausstieg aus dem Reitalmgraben
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Umgehung der Wildfütterung
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Mulde zur Roßkarscharte
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / unter der Roßkarscharte
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Überstieg des Zwischengipfels
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Roßkarkogel hinter Zwischengipfel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordabfahrt
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rückblick zum Roßkarkogel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Reitalmkar und Schönweidkogel
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Wegetrennung
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Heidentempel Nordflanke
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ausstieg aus der Nordflanke
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rücken zum flachen Heidentempelgipfel, dahinter der Glaserer
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordrücken
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordrücken
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Heidentempel und Glaserer
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordflankenabfahrt
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Reitalm
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Almstraße im Reitalmgraben
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Einsame Skitour in einem schönen Nordkessel.
moderate
Distance 16.2 km
5:00 h
1,550 m
1,550 m
2,314 m
1,039 m
Das schöne Kar muss über einen langatmigen Güterweganstieg erkämpft werden. Die Nordhänge zu den Gipfeln sind steil und bedürfen einer gesonderten Lawinenbeurteilung.

Author’s recommendation

Ein Wildfütterungsareal im Talgrund hinter der Reitalm muss im weiten Rechtsbogen unter der Gossenwand umgangen werden.
Profile picture of Wolfgang Lauschensky
Author
Wolfgang Lauschensky 
Update: July 01, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Heidentempel, 2,314 m
Lowest point
Hüttschlag, 1,039 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Übliche Skitourengefahren. Die steilen Nordhänge von Roßkarkogel und Heidentempel sind lawinengefährdet.

Tips and hints

keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

Hüttschlag (1,038 m)
Coordinates:
DD
47.173216, 13.237338
DMS
47°10'23.6"N 13°14'14.4"E
UTM
33T 366427 5225920
w3w 
///fried.fibbing.flush

Destination

Heidentempel

Turn-by-turn directions

Über die flachen Hänge oberhalb der Kirche erreichen wir die Almstraße, die am Parkplatz Hebsanger vorbei durch den langen Reitalmgraben südlich des Baches zur Reitalm führt. Ein ausgewiesenes Wildfütterungsareal lässt uns die Straße nach links verlassen. Wir steigen in schütterem Wald unter der Gossenwand bis zu einer terrassenförmigen Abflachung an. Am Fuß der Nordflanke des Roßkarkogels führt der Zustieg zum Heidentempel leicht fallend westwärts. Wir steuern aber südwärts die steile Mulde, die von der Roßkarkopfscharte herabführt, an. In wenigen Kehren sind wir unter der von Felsen eingerahmten Scharte (mit Wegweiser). Viele beenden hier den Aufstieg. Wir schwenken aber nach rechts und folgen dem Kamm. Der Gratfels muss westseitig zwei Meter abgestiegen werden. Nach dem nächsten Kammhöcker gelangen wir in die letzte Senke vor dem ungeschmückten höchsten Punkt des Roßkarkogels.

Wir fahren aus der Senke durch die steile Mulde hinunter zur Abflachung am Fuß der Nordflanke. Hier fellen wir wieder auf. Über kupiertes Gelände gelangen wir unter die steileren Hänge, die in den Sattel zwischen Heidentempel und Schönweidkopf hinaufführen. In wenigen Kehren ist der Sattel erreicht.  Nun geht es links über einen breiten Hang unschwer ostwärts auf die ungeschmückte Gipfelkuppe des Heidentempels.  Man kann aber auch in wenigen Kehren am steilen Nordhang bis unter die Kammfelsen ansteigen, an geeigneter Stelle auf den Gipfelrücken rechts hinausqueren und so das Gipfelplateau erreichen.

Bei stabilen Bedingungen kann direkt vom Gipfel sehr steil in den Nordhang oder knapp unterhalb des Gipfels rechts in den steilen Gipfelhang gequert und über ihn durch das Kar und den Almweg zurück zum Ausgangspunkt abgefahren werden.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit der ÖBB bis St. Johann im Pongau. Mit dem Regionalbus Linie 540 von St. Johann bis Hüttschlag.

Getting there

Auf der Tauernautobahn A10 beim Pongauer Knoten abfahren und auf der Pinzgauer Straße B311 bis zur Abfahrt Großarl fahren. Hierher aus dem Westen auf der B311. Auf der Großarler Landesstraße L109 bis Hüttschlag. Rechts durch den Ort an der Kirche vorbei bis zum Straßenscheitel (Abzweig des Güterwegs in den Reitalmgraben).

Parking

Einige Parkplätze bei der Abzweigung des Güterwegs in den Reitalmgraben. Mit entsprechender Winterausrüstung kann man auch noch auf der geräumten Straße bis zum Parkplatz Hebsanger hinauffahren.

Coordinates

DD
47.173216, 13.237338
DMS
47°10'23.6"N 13°14'14.4"E
UTM
33T 366427 5225920
w3w 
///fried.fibbing.flush
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Amap

ÖK50 Blatt 155 oder 3228

AV-Karte Niedere Tauern 1

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Skitourenausrüstung

Basic Equipment for Ski Touring

  • Ski Helmet
  • Goggles
  • Sunglasses
  • 2 pairs of Gloves: lightweight, breathable and windproof for going uphill, regular ski gloves for downhill
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Lightweight rain and windproof ski jacket
  • Additional warm jacket
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Lightweight wind- and waterproof ski pants
  • 20 to 28 liter rucksack, preferably backcountry type
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Ski Touring

  • Ski touring boots
  • Ski touring bindings to fit boots
  • Ski touring skins to fit skis
  • Skis
  • Ski poles, preferably telescopic type
  • Avalanche safety equipment to consider: beacon, avalanche probe, avalanche shovel
  • Ski touring crampons
  • Crevasse rescue kit
  • Ski touring harness
  • Light ice axe
  • Ski touring ropes
  • Avalanche airbag backpack
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
16.2 km
Duration
5:00 h
Ascent
1,550 m
Descent
1,550 m
Highest point
2,314 m
Lowest point
1,039 m
Out and back Circular route Scenic Summit route
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view