Start Routes Rheinhöhenweg linksrheinisch Etappe 2 Von Oberwinter nach Brohl-Lützing
Plan a route here Copy route
Long distance hiking trail recommended route

Rheinhöhenweg linksrheinisch Etappe 2 Von Oberwinter nach Brohl-Lützing

Long distance hiking trail · Romantischer Rhein
Profile picture of hiking.de
Responsible for this content
hiking.de 
  • Photo: Pe Le, Community
m 200 150 100 50 25 20 15 10 5 km
Die 2. Etappe des linksrheinischen Rheinhöhenwegs führt von Oberwinter nach Brohl-Lützing
difficult
Distance 28.5 km
6:15 h
865 m
656 m
204 m
59 m
Die zweite Etappe auf dem linksrheinischen Rheinhöhenweg führt aussichtsreicht vom Bahnhof in Oberwinter zum Bahnhof in Brohl Lützing. Dabei sind 4 Auf- und Abstiege zu bewältigen, sodass dabei 865 Höhenmeter zusammenkommen.
Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
204 m
Lowest point
59 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 10.37%Dirt road 12.64%Nature trail 50.06%Path 22.15%Road 2.24%Unknown 2.49%
Asphalt
3 km
Dirt road
3.6 km
Nature trail
14.3 km
Path
6.3 km
Road
0.6 km
Unknown
0.7 km
Show elevation profile

Safety information

Vorsicht auf der Reutersley. Stöcke sind bei den steilen Auf- und Abstiegen empfehlenswert.

Start

Bahnhof Oberwinter (59 m)
Coordinates:
DD
50.610002, 7.208164
DMS
50°36'36.0"N 7°12'29.4"E
UTM
32U 373220 5607989
w3w 
///editorials.bitter.loin
Show on Map

Destination

Bahnhof Brohl-Lützing

Turn-by-turn directions

Vom Bahnhof in Oberwinter geht es hinauf nach Bandorf, wo wir auf der letzten Etappe den Rheinhöhenweg verlassen haben. Oben angekommen führt uns ein Pfad gleich wieder hinab Richtung Unkelbach, das wir bald erreichen. Wir durchqueren das Dorf. Es geht auf und ab, bis wir schliesslich das Calmuthtal erreichen und bald auch das Gut Calmuth. Von hieraus steigt der Weg wieder an, bis wir am Walschlösschen ankommen. Wir umrunden den kleinen See, der vollkommen mit Algen bedeckt ist, biegen an des Landstraße links ab, um diese sogleich links zu verlassen. Auf einem Pfad, der nach Regenfällen sehr schlammig sein kann, steuern wir auf Remagen zu. Zuvor bietet sich uns an der Scharfenberghütte ein aussichtsreicher Rastplatz. 

Danach erreichen wir bald Appolinariskirche in Remagen. Zeit für ein Foto. Nach den Treppen hinunter zur Kirche wenden wir uns gleich rechts, überqueren die Straße und steigen gut 100 Hm hinauf auf die Ebene. Vorbei an einigen Reiterhöfen geht es in den Wald und hinunter nach Bad Bodendorf, das mit wunderschönen Fachwerkhäusern aufwartet. Wir durchqueren den Ort und treffen auf die Ahr, die wir bis Sinzig begleiten. In Sinzig treffen wir auf allerlei Geschichtliches. Wir kommen am Schloss, dessen wechselvolle Geschichte bis ins 14. Jhdt. zurückgeht, vorbei. Im Hochmittelalter war Sinzig Sitz einer Kaiserpfalz, ist es doch am sog, Krönungsweg gelegen. Die Mächtigen des Mittelalters, bis zurück zu den Karolingern, nutzten die Pfalz als Station auf Reisen von Aachen nach Italien. 

Es geht vorbei an Peterskirche, die romanischen Ursprung hat und am Zehnthof. Wir treffen noch auf einen 3,70m hohen preußischen Meilenstein aus dem 19. Jhdt, bevor wir das geschichtsträchtige Städtchen hinauf zum Trotzenberg (207 m), unsrem höchsten Etappenpunkt verlassen. Anfänglich steiler, später flach wandern wir auf einer Höhe um die 200 m durch den Wald, bevor wir am Hahn am Funkmast einen Blick Richting Vulkaneifel werfen können. Danach geht es zunächst durch einen Hohlweg und dann serpentinenartig steil nach Bad Breisig hinunter. Dabei bietet sich ein wundervoller Ausblick auf den Rhein und die gegenüberliegenenden Weinberge mit Schloss Arenfels, wo wir vor wenigen Wochen rechtsrheinisch auf dem Rheinhöhenweg unterwegs waren. In Bad Breisig geht es vorbei an der Römertherme. Vor den Tennisplätzen biegen wir rechts ab und nehmen noch mal eine kleine Anhöhe hinauf in den Wald, wo wir parallel zum Rhein einen guten Kilometer laufen, bevor es wieder serpentinenartig steil nach unten geht. Kurze Zeit später erfolgt der letzte, dafür aber der steilste Anstieg hinauf zur Reutersley (152 m), vorbei an der Burg Rheineck. Oben geniessen wir noch einmal den herrlichen Ausblick am steilen Abhang, der nur durch ein dickes Drahtseil gesichert ist. Also Vorsicht! Danach geht es flott hinab nach Brohl, unserem heutigen Etappenziel.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
50.610002, 7.208164
DMS
50°36'36.0"N 7°12'29.4"E
UTM
32U 373220 5607989
w3w 
///editorials.bitter.loin
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
28.5 km
Duration
6:15 h
Ascent
865 m
Descent
656 m
Highest point
204 m
Lowest point
59 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Linear route Cultural/historical interest

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view