Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Reiter Alm über Schrecksattel (1.620 m) - Skiaufstieg und Abfahrt
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Reiter Alm über Schrecksattel (1.620 m) - Skiaufstieg und Abfahrt

Back-country skiing · Berchtesgaden Alps
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Schrecksattel mit Ski auf die Reiter Alm - Topo - Übersichtsbild
    / Schrecksattel mit Ski auf die Reiter Alm - Topo - Übersichtsbild
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / mit Ski entlang der Abfahrt im teils dichten Wald nach oben
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / bis zu den Felsen hoch und dann nach links in den Schrecksattel
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / am Aufstieg zum Schrecksattel ist keine Sonne, oder diese nur knapp über den Felsen
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / es eröffnen sich tolle Bilder: Sonntagshorn
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / die Höhle vor dem Schrecksattel
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / die letzten Meter querend auf den Schrecksattel
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / jetzt ist der Schrecksattel erreicht
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aussicht vom Schrecksattel auf die Chiemgauer Alpen
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / jenseits des Schrecksattel ist das beeindruckende Hochplateau der Reiter Alm
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Winter auf der Reiter Alm
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Winterbild
    Photo: Stefan Stadler, alpenvereinaktiv.com
  • / von der Reiter Alm sind die begehrten Ziele Wagendrischelhorn und Häuselhorn zu sehen
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / tief eingeschneite Hütten im Winter 2018/2019
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / der Parkplatz entlang der Straße in Obejettenberg
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Abendstimmung an der Reiter Alm - Großes und Kleines Häuselhorn
    Photo: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 12 10 8 6 4 2 km Neue Traunsteiner Hütte Schrecksattel (1.620 m) Oberjettenberg
Sehr anspruchsvoller Winterzustieg auf die Reiter Alm und der darauf liegende Neuen Traunsteiner Hütte!
moderate
Distance 13.2 km
3:30 h
1,100 m
1,100 m

Nach der Forststraße hat man die Möglichkeit, bei wenig Schnee auf dem Sommerweg oder bei viel Schnee mit Ski entlang der Abfahrt bis unter den Schrecksattel aufzusteigen. Dieser liegt sehr lange im Schatten und ist so oft vereist. Das extrem steile Gelände bricht nach unten ab und so ist hier kein Fehler erlaubt! Ist der Schrecksattel erreicht geht es bequem auf dem Hochplateau weiter zur Hütte.

Im nördlichen Bereich des Hochplateaus der Reiter Alm befindet sich ein Truppenübungsplatz, der uns aber nicht beeinträchtigen sollte. Nur sollte man sich nicht wundern, wenn viele Leute rumlaufen, welche die schönsten Skihänge konsequent meiden!

Der Winterraum in der Neuen Traunsteiner Hütte wird im Sommer 2019 instand gesetzt und soll ab der Saison 2019/2020 wieder zur Verfügung stehen. Für den Zugang die Sektion Traunstein des DAV kontaktieren. Bitte unbedingt den Winterraum wieder ordentlich verlassen!

Nach der Schweizer Skitourenskala ist die Tour als schwierig - S ab 40 Grad einzustufen. 

Author’s recommendation

Hat man die Reiter Alm erst mal erreicht, liegt einem ein wunderbares und sehr einsames Skitourengebiet zu Füßen!
Profile picture of Stefan Stadler
Author
Stefan Stadler 
Update: July 09, 2019
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Schecksattel, 1,620 m
Lowest point
Oberjettenberg, 620 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Wenn der Schrecksattel vereist ist sind unbedingt Steigeisen erforderlich. Da man dies vom Tal aus kaum beurteilen kann, gehören Steigeisen auf dem Weg zur Reiter Alm unbedingt in den Rucksack!

Tips and hints

Touristinfo Bad Reichenhall  ; Neue Traunsteiner Hütte ; DAV Traunstein ; aktuelles vom Autor auf FB

Start

Oberjettenberg (643 m)
Coordinates:
DD
47.668294, 12.804086
DMS
47°40'05.9"N 12°48'14.7"E
UTM
33T 335150 5281769
w3w 
///primaries.outvoted.migrant

Destination

Neue Traunsteiner Hütte

Turn-by-turn directions

Aufstieg: Los geht es auf der asphaltierten Straße weiter nach Südwesten aufwärts. Nach einer Kehre geht man vor dem Bundeswehrgelände rechts in eine zur Skitourensaison meist schon aperen Forstraße. Dieser folgt man bis auf circa 1.000 Meter Höhe, wobei einige Abkürzungen genommen werden können. Hier steigt man bei wenig Schnee weiter mit Ski am Rucksack zuerst nach Westen (links) und dann erst wieder nach Süden entlang des Sommerwegs bis unter den Schrecksattel weiter an. Bei guter Schneelage geht es weiter nach Süden, an der Wasserversorgung vorbei in einen Graben. Diesen verlässt man nach Südwesten (rechts) und gelangt so durch dichten Bewuchs in eine Waldschneise. Diese nach oben und dann durch weitere Gräben und Wald nicht zu früh nach Osten (links) queren. Dann wieder vereint mit dem Sommerweg bis unter die Felswände ansteigen und vorbei an einer Höhle entlang dieser weiter aufwärts. Den Schrecksattel erreicht man am besten meist entlang des Sommerweges (wenn dieser sichtbar ist?) zuerst nach Norden (links) und dann nach Süden (rechts) querend. Besonders am Vormittag ist es hier oft vereist und dann sind Steigeisen erforderlich! Am Nachmittag am schmalen Band abrutschende Skifahrer verschlechtern die Situation oft zusätzlich. Vom Schrecksattel auf der breit ausgetretenen Spur nach Süden zur Neuen Traunsteiner Hütte.

Die Abfahrt entspricht dem Skiaufstieg: Vom Hochplateau mit Fellen bequem zum Schrecksattel. Die Abfahrt im 40 Grad steilen Gelände ist sehr anspruchsvoll und es kann deshalb bei Vereisung nötig sein, auch wieder mit Steigeisen abzusteigen. Dann hält man sich entlang der Felsen nach Südwesten und fährt nur ein kurzes Stück ab. Jetzt unbedingt  entlang den Schildern nach Westen (links) bis in einen Graben queren. Dieser lässt sich überraschend gut abfahren. Später nochmal nach Westen (Iinks) queren erreicht man eine schöne Schneise. Erst auf circa 1.080 m muss man an einem Schild kurz nach Osten (rechts) in einen Bach und gelangt so zur Wasserversorgung und auf bekanntem Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Vom Intercitybahnhof Freilassing mit der Berchtesgadener Land Bahn (BLB) nach Bad Reichenhall und weiter mit dem Bus 828 nach Unterjettenberg. Bis nach Oberjettenberg muss zu Fuß knapp eine Stunde gerechnet werden.

Getting there

Man verlässt die Autobahn München-Salzburg A8 an der Ausfahrt Bad Reichenhall und folgt den Wegweisern nach Bad Reichenhall. Hier nicht in den Ortskern, sondern immer dem Straßenverlauf folgen Richtung Lofer. Man fährt ca. 6 Kilometer von Bad Reichenhall entlang der Saalach bis Unterjettenberg, wo man links Richtung Berchtesgaden in die B 305 abbiegt. Nach einer ersten Steigung biegt man rechts ab und erreicht nach 1,5 Kilometern den Ausgangspunkt vor den Betriebsanlagen der Bundeswehr.

Parking

Entlang der Straße können die Autos kostenlos abgestellt werden.

Coordinates

DD
47.668294, 12.804086
DMS
47°40'05.9"N 12°48'14.7"E
UTM
33T 335150 5281769
w3w 
///primaries.outvoted.migrant
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

von Markus Stadler neue Auflage 2019 vom Panico Verlag: Skitouren in den Bayerischen Alpen - im Online-Shop von freytag & berndt versandkostenfrei zu bestellen

Author’s map recommendations

DAV Karte Bayerische Alpen BY 20 Lattengebirge, Reiter Alm, Ramsau im Maßstab 1:25000 erhältlich bei freytag & berndt

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Lawinennotfallausrüstung und zur üblichen Skitourenausrüstung zusätzlich Harsch- und Steigeisen

Basic Equipment for Ski Touring

  • Ski Helmet
  • Goggles
  • Sunglasses
  • 2 pairs of Gloves: lightweight, breathable and windproof for going uphill, regular ski gloves for downhill
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Lightweight rain and windproof ski jacket
  • Additional warm jacket
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • Lightweight wind- and waterproof ski pants
  • 20 to 28 liter rucksack, preferably backcountry type
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Ski Touring

  • Ski touring boots
  • Ski touring bindings to fit boots
  • Ski touring skins to fit skis
  • Skis
  • Ski poles, preferably telescopic type
  • Avalanche safety equipment to consider: beacon, avalanche probe, avalanche shovel
  • Ski touring crampons
  • Crevasse rescue kit
  • Ski touring harness
  • Light ice axe
  • Ski touring ropes
  • Avalanche airbag backpack
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
13.2 km
Duration
3:30 h
Ascent
1,100 m
Descent
1,100 m
Out and back Scenic Cultural/historical interest Botanical highlights Flora and fauna Forest roads Forest Naturally on tour (DAV-initiative)
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view