Start Routes Rainstock
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Rainstock

Mountain Hike · Mostviertel
Responsible for this content
ÖAV Sektion Amstetten Verified partner  Explorers Choice 
  • Kartause Gaming, Kupferstich Georg Matthäus Vischer
    Kartause Gaming, Kupferstich Georg Matthäus Vischer
    Photo: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
m 1200 1000 800 600 400 12 10 8 6 4 2 km
easy
Distance 13.5 km
5:00 h
770 m
770 m
1,296 m
525 m

Der Rainstock ist ein fast 1300 m hoher Berg zwischen Gaming und Lackenhof mit ganz toller Aussicht (vor allem auf den Ötscher).
Der kürzeste Zustieg beginnt in Lackenhof/Raneck.
Unmarkiert zum Steingrabenkreuz.
Hierher auch am schönen, markierten Weg durch den Kesselgraben.
Ab Steingrabenkreuz unmarkiert, grossteils auf Forststraßen, gute Orientierung nötig.

Deutlich länger sind die Zustiege von Gaming über die Gföhleralm (einige markierte Zustiege mit ca. 900 Höhenmetern).
Ich stelle hier einen interessanten Zustieg ab Filzmoos (= Übergang von Gaming nach Urmannsau in die Vorderen Tormäuer) vor.
Durch den Heindlgraben, durch den unser Aufstieg führt, wurden in der Zeit vor dem Holztransport mit LKW Baumstämme über eine aufwendige Riese ins Tal transportiert.
Der vorgestellte Aufstieg bis "Holzschlag" ist der Begleitweg dieser noch recht gut sichtbaren "Holz-Transport-Rinne".

Wenn Sie Interesse haben, diese "Rinne" kennenzulernen, empfehle ich den Besuch von http://www.cavefischer.at/cavenoewest/html/hkm/hkm1824-70.html

Profile picture of Willi H.
Author
Willi H. 
Update: October 10, 2020
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Rainstock, 1,296 m
Lowest point
Übergang Filzmoos, 525 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Dirt road 60.49%Path 38.96%Road 0.53%
Dirt road
8.2 km
Path
5.3 km
Road
0.1 km
Show elevation profile

Safety information

Versicherungen beim Austieg sind nicht verlässlich!

Start

am Hofsattel (Filzmoos) = höchste Stelle der Straße zwischen Gaming und Urmannsau (529 m)
Coordinates:
DD
47.921773, 15.116507
DMS
47°55'18.4"N 15°06'59.4"E
UTM
33T 508704 5307612
w3w 
///flannels.stubbed.lipstick
Show on Map

Destination

am Ausgangspunkt

Turn-by-turn directions

Am höchsten Punkt der Straße von Gaming in die Urmannsau (Seehöhe 525 m) gibt es gute Möglichkeiten, Autos abzustellen.
Auf der Südseite der Straße Wegweiser: nach rechts Weg 21, zur Kartäuserhöhle und zum Gföhlsattel; nach links führt der Weg 21 auf langer Forststraße  zur Gföhlalm.

Bitte beachten: Bild 1 zeigt, wie hier die Wege bergwärts führen.

Wir nehmen den unmarkierten Weg (auf dem Bild 1 gelb gepunktet), der zwischen den beiden oben genannten Möglichkeiten nach Süden (bergwärts) führt.
Genau in der zweiten Kehre (Steinmann) beginnt unser Steig, der am Steilhang des Schwarzenbergs steiler werdend bergwärts führt.
Bald wird auch die "Holz-Transport-Rinne" sichtbar.
Einige steile Stellen sind zu überwinden, einige Stellen haben Versicherungen (nicht ganz verlässlich!).
Nach ca. 1,6 km wird das Gelände flacher und wir landen in einem Bachbett.
Der Weg ist hier nicht ganz leicht zu finden, wir steigen bei der ersten guten Möglichkeit links aus dem Graben hinaus und gehen aufwärts, bis wir auf den Wiesen von "Hochschlag" landen.
Hier kommt eine Forststraße von links, zwei gehen nach rechts. Wir nehmen von den rechten die linke, diese führt uns hinaus auf den Gföhler Sattel (1,1 km von Hochschlag).
Ab hier gibt es eine Markierung und Wegtafeln.
Wir biegen scharf nach links ab, bei der nächsten Forststraßenkreuzung nach links und bald von der Forststraße nach rechts weg und an der Nordseite der Gföhler Almspitze hinauf zu den freien Wiesen der Gföhler Alm (1,4 km vom Gföhler Sattel).
Von hier eventuell kurzer Abstecher zur Gföhler Alm.
Wir steigen am Waldrand 1,2 km weiter auf zum Gipfel des Rainstocks. Herrliche Aussicht.

Abstieg am gleichen Weg bis zur Gföhler Alm.
Kurz vor der Gföhler Alm gibt es die erste Abstiegsvariante:
Zubringerstraße zur Gföhler Alm = rund um den Wieskogel nach Filzmoos = 7,5 km.

Wir haben den Abstieg 2 genommen:
zurück wie beim Aufstieg bis zum Gföhler Sattel.
Beim Jagdhaus nach links, auf der Forststraße zuerst eben, dann in 7 Serpentinen, (dabei passieren wir den Zugang zur Kartäuserhöhle) hinab nach Filzmoos = 5,6 km vom Gföhler Sattel bis Filzmoos.

Abstieg 3 beginnt beim Gföhler Sattel:
Links von Abstieg 2 auf markiertem Weg hinunter zu einer Alm, bei der nächsten Kreuzung rechts halten und durch das Ebertal, bei der nächsten Kreuzung wieder rechts halten und flach hinaus nach Filzmoos = 3,7 km.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Bahnverbindung Pöchlarn - Scheibbs
Busverbindung Scheibbs - Gaming,

dann 2,7 km Wanderung von Gaming zum Ausgangspunkt.

Getting there

Auf der B 25 aus Norden (von Scheibbs kommend)
oder aus Süden (von Lunz bzw. dem Grubberg kommend)
1,1 km südlich der Kartause in den Ort abbiegend und immer linkshaltend bis zum höchsten Punkt der L6172 (2,7 km östlich der B 25).

Parking

Einige Parkplätze sind vorhanden.

Coordinates

DD
47.921773, 15.116507
DMS
47°55'18.4"N 15°06'59.4"E
UTM
33T 508704 5307612
w3w 
///flannels.stubbed.lipstick
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Festes Schuhwerk!

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
easy
Distance
13.5 km
Duration
5:00 h
Ascent
770 m
Descent
770 m
Highest point
1,296 m
Lowest point
525 m
Out and back Circular route Scenic Refreshment stops available Geological highlights Summit route Exposed sections Secured passages

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view