Start Routes Pyramidenspitze - Ostwand (4)
Plan a route here Copy route
Alpine climbingrecommended route

Pyramidenspitze - Ostwand (4)

Alpine climbing · Stubai Alps
LogoÖAV Alpenverein Innsbruck
Responsible for this content
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verified partner  Explorers Choice 
  • Mit dem Rad zur Schlicker Alm
    / Mit dem Rad zur Schlicker Alm
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Weiter Richtung Malgrube
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Pyramidenspitze zeigt sich
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Pyramidenspitze
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Pyramidenspitze Ostwand. Der Routenverlauf gut erkennbar
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / 2. Seillänge
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück in die 3. Seillänge
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / 4. Seillänge
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Gipfel der Pyramidenspitze
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Tolle Kalkkögel Landschaft
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Seilversichterter Abstieg
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Seilversichterter Abstieg
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / In die Scharte, von dort am Weg zurück zur Ausgangspunkt
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück zur Pyramidenspitze
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Topo
  • / Die Pyramidenspitze
    Photo: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 2500 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Pyramidenspitze Schlickeralm Schlickeralm Fronebenalm Fronebenalm
Tolle Klettertour in den Kalkkögeln im unteren Schwierigkeitsgrad. Oft festes Gestein mit tollen Ausblicken kombiniert mit einem tollen Anstieg garantieren einen schönen Tag.
moderate
Distance 15.5 km
6:00 h
1,432 m
1,432 m
2,409 m
1,013 m

Tolle Tour für Bergsteiger, die auch den Zustieg als Teil der Tour genießen können. Mit Mountainbike und Zustieg zu Fuß ein tolles Gesamterlebnis.
Diese alte Tour ist an den Standplätzen mit Bohrhaken ausgestattet, dazwischen findet sich auch immer wieder ein Normalhaken, von meist guten Qualität. Mit einem kleinen Keileset und BD Camalot #0.75 & #1 gut abzusichern

Author’s recommendation

Bei strahlend schönem Wetter sicher zu heiß. Optimale Tour für leicht bewölkte Tage.
Profile picture of Rafael Reder
Author
Rafael Reder 
Update: September 25, 2017
Difficulty
IV, 4amoderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Pyramidenspitze, 2,409 m
Lowest point
Talstation Schlick, 1,013 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Access
1,200 m, 3:00 h
Wall height
200 m
Climbing length
250 m, 2:30 h
Descent
1,400 m, 1:30 h
Belay stations
with bolts
Protection
pitons, trad gear
Rope length
2 x 50 m
Number of quickdraws
8
First ascent
unbekannt

Rest stops

Schlickeralm

Safety information

Zum Teil brüchige Passagen. Ausgesetzter seilversicherter Abstieg.

Start

Talstation Schlick2000 (1,013 m)
Coordinates:
DD
47.155314, 11.343174
DMS
47°09'19.1"N 11°20'35.4"E
UTM
32T 677620 5225087
w3w 
///chops.bouts.kites

Destination

Talstation Schlick2000

Turn-by-turn directions

Für den Zustieg ergeben sich zwei Möglichkeiten:

  • Mit dem Mountainbike oder zu Fuß von der Talstation der Schlick Richtung Schlicker Alm dem Weg, der Forststraße folgen
  • Mit der Bahn abkürzen und ab der Mittelstation bzw. der Bergstation zur Schlicker Alm wandern.

Von der Schlicker Alm dem Wegweiser Richtung Malgrubenscharte folgen. Immer dem Steig entlang bis unter die Ostwand der Pyramidenspitze. Der Einstieg befindet sich bei einem Normalhaken mit Sanduhrschlinge.

Vom Gipfel entlang der Seilversicherungen in wenigen Minuten hinunter in eine Scharte, von wo wieder ein Steig zurück unter die Ostwand zum Startpunkt führt. Nun wie im Aufstieg zurück zur Schlicker Alm.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit der Stubaitalbahn ab Innsbruck bis zur Endhaltestelle Fulpmes Bahnhof (www.oebb.at). Von hier entweder mit dem Rad (wie beschrieben) zur Schlicker Alm, oder zu Fuß zur Talstation der Schlick und mit der Seilbahn hinauf.

Getting there

Von der Brennerautobahn A13 bei der Ausfahrt Schönberg abfahren und ins Stubaital. Weiter nach Fulpmes zur Talstation der Schlick.

Parking

Große Parkplätze bei der Talstation des Skigebietes (wegen Parkgebühr erkundigen, nicht bekannt)

Coordinates

DD
47.155314, 11.343174
DMS
47°09'19.1"N 11°20'35.4"E
UTM
32T 677620 5225087
w3w 
///chops.bouts.kites
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Andreas Orgler - Klettern in den Stubaier Alpen

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte 31/5 Innsbruck-Umgebung

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Alpinkletterausrüstung

2x 50m Seil
8 Expresschlingen


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
IV, 4amoderate
Distance
15.5 km
Duration
6:00 h
Ascent
1,432 m
Descent
1,432 m
Highest point
2,409 m
Lowest point
1,013 m
Public-transport-friendly Scenic Insider tip Summit route Wall Ridge traverse Descending on foot

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 3 Waypoints
  • 3 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view