Start Routes Pyramide der Großen Zinne, Bosotti Führe, Ostwand
Plan a route here Copy route
Alpine climbing recommended route

Pyramide der Großen Zinne, Bosotti Führe, Ostwand

Alpine climbing · Sexten Dolomites
Responsible for this content
DAV Sektion Duisburg Verified partner  Explorers Choice 
  • Routenverlauf und Abseilstellen, Blick aus dem Normalweg der Kleinen Zinne auf die Ostwand der Pyramide
    Routenverlauf und Abseilstellen, Blick aus dem Normalweg der Kleinen Zinne auf die Ostwand der Pyramide
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
m 2600 2500 2400 2300 2200 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Kurze Route in gutem Fels durch Kamine, Risse und einer Platte. Eine Alternative bei unsicherer Wetterlage, bevor man in die langen Routen einsteigt. 
moderate
Distance 2.7 km
5:00 h
320 m
320 m
2,650 m
2,330 m

Die Route beginnt fast mittig der Ostwand, verläuft dann nach links über geneigtem Fels. Nun steiler durch zwei Kamine, leicht rechts, in Falllinie zum Einstieg, über Risse und einen wirklich schönen Kamin, bevor die einzige Platte vor der Schlüsselstelle geklettert wird. Die Schlüsselstelle ist mit einem geschlagenen Haken und einem fixen Klemmkeil gut abgesichert.  Der Rest unproblematisch.  

Der Fels ist an manchen Stellen brüchig.

Profile picture of Oliver Knorre
Author
Oliver Knorre 
Update: October 24, 2021
Difficulty
V+, 5b moderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Pyramide der Großen Zinne, 2,650 m
Lowest point
Auronzohütte, 2,330 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Access
230 m, 0:45 h
Wall height
220 m
Climbing length
235 m, 3:00 h
Descent
420 m, 1:15 h
Belay stations
pitons, trad gear
Protection
pitons, trad gear
Rope length
2 x 60 m
Number of quickdraws
6
First ascent
G. Bosotti, A. und C. Sidi und C. Lorenzini 1967

Track types

Dirt road 26.22%Nature trail 27.23%Path 26%Unknown 20.53%
Dirt road
0.7 km
Nature trail
0.7 km
Path
0.7 km
Unknown
0.6 km
Show elevation profile

Tips and hints

Der Track wurde nachträglich eingestellt.

Start

Auronzohütte (2,311 m)
Coordinates:
DD
46.612222, 12.296420
DMS
46°36'44.0"N 12°17'47.1"E
UTM
33T 292980 5165624
w3w 
///proportions.nestled.diameters
Show on Map

Destination

Auronzohütte

Turn-by-turn directions

Zustieg:

Über den breiten Wanderweg 101 in östliche Richtung (Richtung Lavaredo Hütte/Paternsattel). Ca. 200/250 Meter vor der Kapelle geht nach links ein Steig bergauf, quert unterhalb der Großen Zinne und führt in einer Linkskurve Richtung Norden in die Scharte zwischen Großer und Kleiner Zinne. Der Südgrat der Großen Zinne (links aus der Gehrichtung) ist gut zu erkennen. Folgt dem Steig bis zu einem größeren Grasfleck, hier ist der Einstieg. 

Kletterbeschreibung:

1.SL: Nach links über geneigtem Fels klettern, es gibt mehrere Rinnen (1Haken). Orientierung bietet die sichtbare gelbe Nische. Stand in der gelben Nische an einem geschlagenen Haken (40m, III)

2.SL: Rechts vom Stand nach oben zunächst durch einen Riss, dann eine Rinne. Klettert auf die beiden von unten sichtbaren Überhänge zu Dieser werden links umgangen). Nach gut 10 Metern zunächst leicht links und wieder rechts. Zum Schluss teilweise grasdurchsetzter Fels zum Stand rechts der Rinne an einem kleinen Band am Köpfl. (25m, III)

3.SL: Nicht die Rinne zwischen den beiden Überhängen hinauf, sondern nach links zu einem Kamin queren (1 SU), diesen hinauf . Weiter im 1er Gelände hinauf zum Stand an 3 geschlagenen Haken (35m, 1SU, IV)

4.SL: Nicht die linke, sondern die rechte Rinne anklettern. Orientierung bietet ein auffällig schräg liegender schmaler Felsblock. An diesem vorbei und als SU nehmend zum Stand an einer Sanduhr nach einem kleinem Band.

5.SL: Nun den schönen Kamin bis zum Ende hinauf, links zum Stand auf breiterem Band an zwei geschlagenen Haken  (35, IV)

6.SL:  Nach links auf die Platte (1 geschlagener Haken) zum Überhang (Schlüsselstelle, ein geschlagener Haken und ein fixer Keil). Diesen kurz kraftvoll, gute Griffe und Tritte, hinauf. Den anschließenden Riss (1 geschlagener Haken), der zur Rinne wird hinauf.  Stand an 2 geschlagenen Haken an einer kleinen Nische.  (35m, 3 H, 1 fixer Keil, V+)

7.SL:  Ein kurzes Stück nach rechts queren, nun permanent rechts ansteigend  im IIIer Gelände, zum Schluss gerade zum Gipfel. (25m, 1 SU, III)

Abstieg:

In Richtung Westen für ca.15-20 Meter über den flachen Gipfel. Nun nach Norden (zum Massiv der Großen Zinne) 20 Meter abseilen. Ihr seid nun am Normalweg der Großen Zinne,  speckiger Fels begrüßt und zeigt euch den Weg. Aus der Abseilrichtung (Blick zur Wand) auf dem Band ca. 5 Meter nach links zur nächsten Abseilstelle. Noch einmal 20 Meter abseilen, erneut ein wenig nach links die nächste Abseilstelle suchen und noch einmal 25 Meter abseilen. Den Rest (ca. 80-100 Meter) abklettern (I bis II) bis zur Scharte zwischen Großer und Kleiner Zinne.  Nach rechts (Süden) den Steig wie beim Zustieg hinunter und bequem über den Catwalk zur Auronzohütte.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Es besteht auch die Möglichkeit mit einem Shuttle Bus zur Auronzo Hütte zu fahren: https://www.drei-zinnen.bz/de/ticket

Getting there

von Norden:

über das Pustatal bis Toblach, jetzt über die SS51 nach Süden bis nach Schluderbach, über die SS48 zum Misurina See und über die mautpflichte Straße hinauf zur Auronzohütte

von Süden:

über die SS51 nach Cortina D´Ampezzo, nun nach Osten über die SS48 bis zum Misurina See und über die mautpflichte Straße hinauf zur Auronzohütte

Parking

Mautpflichtige Straße, 30 Euro (Stand 07/2021) bis zur Auronzohütte. Dort sind sehr viele Parplätze.

Coordinates

DD
46.612222, 12.296420
DMS
46°36'44.0"N 12°17'47.1"E
UTM
33T 292980 5165624
w3w 
///proportions.nestled.diameters
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Klettern in Cortina D´Ampezzo und Umgebung, Die schönsten Routen, von Mauro Bernardi, Athesia Verlag

Drei Zinnen, Klassische und moderne Routen, Erik Svab und Giovanni Renzi, Verlag Collana Loughi Verticali

Sextener Dolomiten extrem,  Alpenvereinsführer von Richard Goedeke, Bergverlag Rother

Author’s map recommendations

Carte Topografica 1:25000, Blatt Nr.: 10, Sextener Dolomiten, Dolomiti Di Sesto

Book recommendations for this region:

Show more

Equipment

Normale alpine Ausrüstung (NAA) Camalots bis Größe 1

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
V+, 5b moderate
Distance
2.7 km
Duration
5:00 h
Ascent
320 m
Descent
320 m
Highest point
2,650 m
Lowest point
2,330 m
Out and back Scenic Refreshment stops available Summit route Wall Slab overhanging Abseil Descending on foot

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view