Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 30 days for free Community
Choose a language
Start Routes Pistenskitour zum Kreuzjoch (1705 m) bei Garmisch (Deutsch/Englisch)
Plan a route here Copy route
Back-country skiing recommended route

Pistenskitour zum Kreuzjoch (1705 m) bei Garmisch (Deutsch/Englisch)

Back-country skiing · Zugspitz Region
Profile picture of Denise Lichtig
Responsible for this content
Denise Lichtig 
  • Pistenskitour zum Kreuzjoch
    Pistenskitour zum Kreuzjoch
    Photo: Denise Lichtig, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 12 10 8 6 4 2 km
Beliebte und technisch recht einfache Pistentour für schneearme Zeiten, bei der man sicher nicht alleine unterwegs ist.
moderate
Distance 12.9 km
3:45 h
980 m
980 m
1,705 m
725 m

Zum größten Teil schneesicher dank Schneekanonen und nordseitigen Hängen.

Einige steilere Passagen können etwas schwieriger sein, wenn es vereist ist.

Wem so viele Höhenmeter zu viel werden, kann die Tour problemlos verkürzen. Man kann beim Aufstieg zur Trögelhütte im oberen Teil der Skiroute Standard-Tonihütte zum Drehmöser abdrehen (dann sind es nur insgesamt 600 Höhenmeter) oder etwas weiter bis zur Kreuzalm aufsteigen (dann sind es insgesamt 860 Höhenmeter).

Es gibt sehr viele Pisten, Aufstiegs- und Abfahrtsvarianten im Skigebiet Garmisch-Classic. Diese Beschreibung ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

(English version)

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
1,705 m
Lowest point
725 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Safety information

--> Nimm die Warnschilder und Absperrungen ernst! Pistenpräparierung mit Seilwinden kann für Skitourengeher lebensgefährlich sein. An die Seilwinden mit Schwenkarm sind schwere Pistenraupen angehängt. Die Stahlseile können plötzlich meterweit ausschlagen (Unterschätzte Lebensgefahr).

Auch bei Pistenskitouren müssen Piepser, Lawinenschaufel und Sonde immer dabei sein. Für die eigene Sicherheit und zur Rettung anderer.

Ein Helm ist beim Skifahren empfehlenswert.

Start

Talstation Hausbergbahn (728 m)
Coordinates:
DD
47.481711, 11.094947
DMS
47°28'54.2"N 11°05'41.8"E
UTM
32T 657829 5260824
w3w 
///tangible.bingo.reposed
Show on Map

Destination

Kreuzjoch (1705 m)

Turn-by-turn directions

--> Nimm die Warnschilder und Absperrungen ernst! Pistenpräparierung mit Seilwinden kann für Skitourengeher lebensgefährlich sein. An die Seilwinden mit Schwenkarm sind schwere Pistenraupen angehängt. Die Stahlseile können plötzlich meterweit ausschlagen (Unterschätzte Lebensgefahr)

  • Aufstieg vom Parkplatz bis zur Tonihütte (1 h, 375 Höhenmeter)

Vom Parkplatz der Hausbergbahn (725 m) unter den Beschneiungsanlagen am Rand der Skipiste aufsteigen. Bei wenig Schnee muss nach wenigen Minuten eine schmale Straße auf Asphalt überquert werden.

Wir steigen am rechten Pistenrand der Hornabfahrt (* falls gesperrt, siehe unten) auf und nehmen nach ca. 30 min Aufstieg die Skiroute Standard-Tonihütte unter der Hausbergbahn hindurch nach oben.

Wenn man sich nach rechts umdreht, hat man einen schönen Blick auf den Kramerspitz.

Es geht zunächst relativ flach weiter und später einen kleinen steilen Hang hinauf bis zur Tonihütte am Rießerkopf (1100 m), hinter der die Waxensteine hervorblitzen.

  • Von der Tonihütte bis zur Trögelhütte (1 h, 335 Höhenmeter)

Von der Tonihütte geht es nach links ab, einen flachen Ziehweg entlang, mit den beeindruckenden Waxensteinen im Blickfeld. Nach ca. 15 min kommen wir an eine Pistenkreuzung mit Schild und folgen links der Skiroute Standard-Tonihütte hinauf.

Weiter oben macht die Piste eine steile Rechtskurve. Nach dem kurzen, steilen Aufstieg wird es gemütlicher und es öffnet sich ein grandioser Ausblick auf die Alpspitze.

Das Gelände öffnet sich und wir sehen links die Lifte und Berggasthäuser rund um den Drehmöser. Hier könnte man die Skitour verkürzen und am Drehmöser einkehren.

Doch wir halten uns weiterhin eher rechts und gehen geradeaus relativ flach weiter bis zur Trögelhütte (1436 m), die direkt an der sehr steilen Kandahar-Abfahrt liegt.

  • Von der Trögelhütte zum Kreuzjoch (45 min, 275 Höhenmeter)

Links neben der Trögelhütte führt ein Fußgängertunnel unter der Kandahar-Abfahrt hindurch. Ein weißer Skifahrerteppich und eine schwarze Fußgängermatte im Tunnel ermöglichen eine risikofreie Unterquerung der Piste.

Wenn kein Pistenbetrieb herrscht, die Piste nicht vereist ist und auch nicht gerade mit an Seilwinden hängenden Pistenraupen präpariert wird, kann man die steile Kandahar-Piste auch direkt queren.

Bald nach dem Tunnel in Richtung Kreuzeck (Schild) weitergehen und nach ca. 15 min links in Richtung Sessellift Hexenkesselbahn abbiegen. (Rechts ginge es weiter zum Kreuzeck.) Wir steigen jedoch unter dem Sessellift hindurch bis zur Kreuzalm auf.

Die bewirtschaftete Kreuzalm (1600 m) liegt sehr fotogen vor dem Osterfelderkopf und dem beeindruckenden Alpspitz- und Zugspitzpanorama. Es lohnt sich auch nur bis hierher aufzusteigen.

Aber es sind nur noch 15 min bis zum Kreuzjoch (1705 m), das auch den Einstieg in die Kandahar-Abfahrt bildet. Ruhe findet man hier oben direkt an der Bergstation der Kreuzjochbahn vor allem vor Öffnung der Lifte.

Der Ausblick in Richtung Norden zum Wank und über Garmisch hinweg bis nach München und in Richtung Süden über den steilen Abgrund zur Alpspitze und das Wettersteingebirge sind die Mühen des Aufstiegs jedenfalls Wert.

Wer sich von der Webcam Kandahar-Express am Kreuzjoch fotografieren lassen möchte, stellt sich einfach zwischen die Hütte und den Einstieg zur Kandahar-Abfahrt. Die Webcam macht zu jeden vollen 10 min ein Foto ;-)

  • Abfahrt (45 min)

Die Abfahrt, der spaßigste Teil einer Skitour, führt zunächst wieder die Aufstiegsroute zurück zur Kreuzalm. (Erfahrene und sichere SkifahrerInnen könnten auch die sehr steile Kandaharabfahrt nehmen.)

An der Kreuzalm biegen wir gleich scharf nach rechts in den Oberen Skiweg ab. Er führt uns bis zum Skitunnel (Trögltunnel) unter der Kandahar-Abfahrt, der ca. 50 Höhenmeter über dem Fußgängertunnel vom Aufstieg liegt.

Wir kommen an eine große Pistenkreuzung und halten uns immer rechts bis wir zum flachen Gelände rund um den Drehmöser mit dem großen Berggasthof Garmischer Haus, der urigen bewirtschafteten Drehmöser-Hütte und dem modernen Kreuzwankl-Lift kommen.

Wer noch ein bisschen Spaß haben will, kann sich auch hier zu jeden vollen 10 min von der Webcam am Hausberg fotografieren lassen. Dazu stellt man sich am besten zwischen die Drehmöser-Hütte und den Lift.

Nun geht es am Kreuzwankl-Lift rechts vorbei durch eine Waldschneise und dann links die steile Hornabfahrt hinunter. Bei vereisten Pistenverhältnissen kann es da recht unangenehm werden. Alternativ kann man dann geradeaus auf der etwas einfacheren Kochelbergabfahrt weiterfahren und kommt so ebenfalls am Hausbergparkplatz an.

--

(*Falls beim Aufstieg die Hornabfahrt wegen Pistenpräparierung gesperrt ist, kann man auf die Kochelbergabfahrt ausweichen. Dazu beim leuchtenden Warnschild nach links wenden und zum Wald gehen. Dort hinauf über die Kochelbergabfahrt bis zum Drehmöser aufsteigen. Beim Drehmöser die rechte Skipiste hinaufgehen bis zur Trögelhütte. Weiter siehe Beschreibung oben)

Bitte beachte die Hinweise zum Tourengehen auf Skipisten in Bayern und insbesondere die örtlichen Regelungen für das Skigebiet Garmisch-Classic.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Sehr gute Zuganbindung: stündlich direkte Zugverbindung zwischen München-Pasing und dem Bahnhof Hausberg in Garmisch

Parking

  • Parkplatz der Hausbergbahn, 15 Euro Parkgebühr
  • Parkplatz am Eisstadion, Klammstraße, kostenlos, 1km/15 min vom Startpunkt

Coordinates

DD
47.481711, 11.094947
DMS
47°28'54.2"N 11°05'41.8"E
UTM
32T 657829 5260824
w3w 
///tangible.bingo.reposed
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Auch bei Pistenskitouren müssen Piepser, Lawinenschaufel und Sonde immer dabei sein. Für die eigene Sicherheit und zur Rettung anderer.

Ein Helm ist beim Skifahren empfehlenswert.


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
12.9 km
Duration
3:45 h
Ascent
980 m
Descent
980 m
Highest point
1,705 m
Lowest point
725 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available Summit route suitable for snowboards Naturally on tour (DAV-initiative)
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
Afternoon

Avalanche conditions

·

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view