Start Routes Paternkofel, Nordwestgrat
Plan a route here Copy route
Alpine climbing recommended route

Paternkofel, Nordwestgrat

Alpine climbing · Sexten Dolomites
Responsible for this content
DAV Sektion Duisburg Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Paternsattel auf den oberen Zustiegsweg und Paternkofel mit der Nordwestkante
    / Blick vom Paternsattel auf den oberen Zustiegsweg und Paternkofel mit der Nordwestkante
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Zustieg, kurz vor der steilen Rinne rechts, Orientierung bietet der linke Pfeiler in der Bildmitte
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Zustieg mit Blick auf die steile Rinne (linkes Schneefeld)
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Im Zustieg
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Zustieg, links am Schneefeld vorbei
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum Einstieg, dieser befindet sich oberhalb des linken Schneefelds
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Am Einstieg, finde die Sanduhr
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 1. Stand an 2 geschlagenen Haken
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge, Blick zum 2. Stand
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Kurz vor dem 2. Stand
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Stand am Köpfl
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 3. Stand an einem Haken und 2 Camalots
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 3. Seillänge vom Stand aus
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick vom 3. Stand auf die Nordseite der Zinnen
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum 4. Stand an 2 Bohrhaken
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn 6. Seillänge
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Seillänge
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Seillänge
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum 6. Stand
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Stand an 2 geschlagenen Haken
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 7. Stand
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Gipfelgrat vom 7. Stand aus gesehen
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zurück auf den Ausstieg und den Grat
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Gipfelkreuz mit Dreischusterplatte m Dreischusterspitze, Innichriedlknoten und Langlahbspitze (v. ln. n. r.)
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick auf Hochebenkofel, Haunold, Toblinger Knoten, Dreizinnenhütte, Dreischusterplatte und Dreischusterspitze, davor die Bödenseen (von links nach rechts)
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Paternkofel, Cadingruppe, Preußturm, Punta Frieda, Größe und Westliche Zinne
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Gipfelblick auf die Cadingruppe, Drei Zinnen und Monte Cristallo
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick nach Osten auf den Zwölfer und den Weg zur Büllelejoch Hütte von der Gamsscharte aus
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn des Abstiegs, Blick nach Süden auf den Paßportenkofel
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick von der Gamsscharte auf den bereits zurückliegenden Abstiegsweg
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg, Schartenweg, Blick zur Paßportenscharte
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Paßportenscharte
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg, Schartenweg zwischen Paßportenscharte und Paternsattel
    Photo: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
m 2700 2600 2500 2400 2300 2200 6 5 4 3 2 1 km
Einfache Klettertour auf einen geschichtsträchtigen Berg mit toller Aussicht. 
moderate
Distance 7 km
6:10 h
595 m
595 m
2,744 m
2,320 m

Nachdem man den Einstieg gefunden hat, gilt es im schuttigen Fels die ersten drei Seillängen an der Westseite zu klettern.  Ab der vierten Seillänge wird an der Kante geturnt. Der Fels ist jetzt kompakter und die folgenden 4 Seillängen sind genussreich. Wie 1989 empfinde ich die sechste Seillänge als die Schönste. Herauszheben ist noch die "5 Meter Umleitung" in der 4. Seillänge als Schlüsselstelle. 

Nach 7 Seillängen ist der ca. 100 Meter lange teilweise ausgesetzte Gipfelgrat noch zu meistern, bevor man den ungetrübten Blick auf die Nordseite der Drei Zinnen und Umgebung genießt. 

Author’s recommendation

Nicht erschrecken, wenn man aus der Zweisamkeit den Gipfeltrubel kennen lernt. 
Profile picture of Oliver Knorre
Author
Oliver Knorre 
Update: September 26, 2021
Difficulty
4a moderate
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Paternkofel, 2,744 m
Lowest point
Auronzohütte, 2,320 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Access
250 m, 1:40 h
Wall height
230 m
Climbing length
325 m, 3:00 h
Descent
595 m, 1:30 h
Belay stations
pitons, trad gear
Protection
pitons, trad gear
Rope length
2 x 60 m
Number of quickdraws
5
First ascent
H. Bolte und W. Wolf 1930

Safety information

In den ersten 3 Seillängen liegt viel loses Gestein.

Tips and hints

Der Track wurde nachträglich eingestellt.

Start

Auronzohütte (2,314 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Auronzohütte

Turn-by-turn directions

Zustieg

Vom Startpunkt über den Wanderweg 101 zum Paternsattel ( Forcella Lavaredo) auf 2454m. Von den beiden Wegen Richtung Drei Zinnenhütte nehmt den oberen schmaleren Pfad (vom breiten Fahrweg zweigt etwas weiter auch noch ein sichtbarer Steig zum oberen Pfad ab). Von den westlichen Schutthalden steigt die Schmalste, die geradlinig nach unten verläuft, steil und mühsam hinauf. Orientierung bietet ein Pfeiler, zwischen Pfeifer und Westwand die Rinne hinauf, jetzt rechts halten zum Einstieg an einer kleinen Sanduhr, 1 Std. 40 Minuten.

Kletterbeschreibung:

1.SL: Die Felsen im IIIer Gelände hinauf zu einen Band. Dort Stand an 2 geschlagenen Haken (35m, III)

2.SL: 3-4 Meter nach rechts, jetzt am hellen Fels (Rechts gelber Fels) (III) hinauf, eine kurze IVer Stelle meistern und nach rechts einfach die Rinne hinauf. Am kleinem Köpfl Stand links halten und noch 5 Meter zum Beginn des Kamins, Stand an 2 Bohrhaken (20m, IV-)

3.SL: Den Kamin (links gelber Fels) hinauf (2H) der nach oben breiter und nach links verläuft  zum Stand, eingebettet zwischen Kante und Felsblock, an einem geschlagenen Haken (30m, SU, 2H, IV)

4.SL: Links der Kante für2-3Meter hinauf und nach rechts um die Kante (Haken) herum. Dem Band unter dem Dachriegel für 5 Meter waagerecht folgen, kurz kräftig zupacken und nach oben klettern und direkt die 5 Meter wieder zurück in Richtung Kante, den ansetzenden Riss (Haken) nach oben.  Den kleinen Überhang (1 geschlagener Haken, 1 Bohrhaken) überkletttern und im geneigten Fels zum Stand an zwei Bohrhaken, an einer gedachten Verschneidung (35m, 3H, IV)

5.SL: Der Verschneidung (1H) folgen, und im IIIer Gelände genussvoll an der Kante hinauf zum Stand auf dem zweiten Band an einem geschlagenen Haken (20m, IV)

6.SL: Zur Kante (1H) auf einem überstehenden Absatz und um sie links herum (1H) und an der Kante traumhaft für 20 Meter  empor. Wieder rechts der Kante den Riss (2H) hinauf und zum Schluss einfach (II)  zum Stand unterhalb der senkrechten gelben Wand an 2 geschlagenen Haken (50m, 4H, IV)

7.SL: Nach rechts zum Pfeiler und wieder schräg links (2H, IV) zur geneigten Kante , diese hinauf bis der Gipfelgrat flach wurde, Stand an einem geschlagenen Haken (25m, 2H, IV)

Den teilweise ausgesetzten Grat für gut 100 Meter bis zum Gipfel folgen (100 m, 1BH, I bis II)

Abstieg:

Dem Klettersteig bis zur Gamsscharte (Forcella del Camoscio, 2650m) folgen.  Nach Süden (rechts aus Abstiegsrichtung) den Pfad hinunter und wieder hinauf zur Paßportenscharte. Den alten Kriegssteig bis zum Paternsattel folgen und wie im Zustieg zur Auronzohütte.

Alternativ ab der Gamsscharte nach Norden über den Innerkofler Steig zur Dreizinnenhütte absteigen und über den Wanderweg 101 zum Paternsattel und zum Ausgangspunkt. 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Es besteht auch die Möglichkeit mit einem Shuttle Bus zur Auronzo Hütte zu fahren: https://www.drei-zinnen.bz/de/ticket

Getting there

von Norden:

über das Pustatal bis Toblach, jetzt über die SS51 nach Süden bis nach Schluderbach, über die SS48 zum Misurina See und über die mautpflichte Straße hinauf zur Auronzo Hütte

von Süden:

über die SS51 nach Cortina D´Ampezzo, nun nach Osten über die SS48 bis zum Misurina See und über die mautpflichte Straße hinauf zur Auronzo Hütte

Parking

Mautpflichtige Straße, 30 Euro (Stand 07/2021) bis zur Auronzo Hütte. Dort sind sehr viele Parplätze.

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Klettern in Cortina D´Ampezzo und Umgebung, Die schönsten Routen, von Mauro Bernardi, Athesia Verlag

Sextener Dolomiten extrem, Alpenvereinführer von Richard Goedeke, Bergverlag Rother

Author’s map recommendations

Carte Topografica 1:25000, Blatt Nr.: 10, Sextener Dolomiten, Dolomiti Di Sesto

Equipment

NAA (normale alpine Ausrüstung)

Basic Equipment for Alpine Climbing

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Alpine Climbing

  • Rock climbing shoes
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Chalkbag plus Chalk
  • Belay/rappelling device
  • Quickdraws
  • Prusik loop
  • Cord
  • Slings
  • HMS screw-gate carabiner
  • Snap-gate carabiner
  • Personal anchor system
  • Positioning lanyard / personal anchor system with screwgate carabiners for resting
  • Safelock carabiner
  • Small climbing rucksack
  • Finger tape
  • Climbing knife
  • Topo
  • Single rope
  • Half ropes
  • Twin ropes
  • Friend/cam 0
  • Friend/cam 0.1
  • Friend/cam offset 0.1-0.2
  • Friend/cam 0.2
  • Friend/cam offset 0.2-0.3
  • Friend/cam 0.3
  • Friend/cam offset 0.3-0.4
  • Friend/cam 0.4
  • Friend/cam offset 0.4-0.5
  • Friend/cam 0.5
  • Friend/cam offset 0.5-0.75
  • Friend/cam 1
  • Friend/cam 2
  • Friend/cam 3
  • Friend/cam 4
  • Friend/cam 5
  • Friend/cam 6
  • Friend/cam 7
  • Friend/cam 8
  • Set of friends/cams
  • Double set of friends /cams
  • Small friends/cams
  • Medium friends/cams
  • Large friends/cams
  • Set of nuts
  • Double set of nuts
  • Small nuts
  • Medium nuts
  • Large nuts
  • Nut tool
  • Tricam(s)
  • Ball nut(s)
  • (Active) Camming device(s) for wider cracks such as the Gipsy
  • Hexentric(s)
  • Progress capture pulley(s) such as the Petzl Traxion
  • Micro ascender(s) such as the Petzl TiBloc
  • Pitons and hammer
  • Locking device
  • Big wall aider
  • Trad gear if required
  • Haul bag as required
  • Boulder brush
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
4a moderate
Distance
7 km
Duration
6:10 h
Ascent
595 m
Descent
595 m
Highest point
2,744 m
Lowest point
2,320 m
Out and back Circular route Scenic Refreshment stops available Summit route Wall Ridge traverse Descending on foot

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view