Start Routes Padaster-Seaperalm-Sumpfkopf
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route

Padaster-Seaperalm-Sumpfkopf

Mountain Hike · Wipptal
Responsible for this content
Tourismusverband Wipptal Verified partner  Explorers Choice 
  • Photo: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 6 5 4 3 2 1 km
Einsame Bergtour durch das wilde Padastertal zur schön gelegenen Seaperalm und von dort weiter durch lichte Lärchenwälder und Almflächen zum Gipfel des Sumpfkopfes.
moderate
Distance 6 km
3:00 h
1,288 m
71 m
2,341 m
1,091 m
Vom Parkplatz am Ende der Siedlung Siegreith führt der Weg zunächst erstmals zu den Anfängen des Padastertals. Wegen der aktuellen Deponiebaustelle der Brennerbasistunnelgesellschaft stehen dabei zurzeit zwei schön gestaltete Wege zur Verfügung, die jeweils nördlich und südlich des Talbodens Richtung "Kiatot" führen. Diese enthalten neben mit Tunneln und Brüken recht spektakulär gestalteten Wegabschnitten auch Informationstafeln über das Millardenprojekt Brennerbasistunnel, ausserdem laden sie zum Staunen und Beobachten ein. Hat man die Baustelle schließlich hinter sich gelassen folgt der wohl anstrengenste Teil der Tour, der sogenannten "Kiatot". Hier gehts durch ziemlich enges und abschüssiges Gelände über Stufen einen schmalen Pfad entlang steil bergauf bis zu den ersten Bergmähdern auf gut 1500 hm. Von den schön in mühevoller Handarbeit gepflegten Flächen ist es dann auch nicht mehr weit bis zur Seaperalm, deren urigen Hütten würdevoll über dem Tal thronen.  Etwas wehmütig und mit sehnsüchtigen Blicken gehts vorbei an den gemütlichen Bänken, doch der Gedanke, dass beim Abstieg ein kühles Getränk schon im Brunnen wartet, gibt neue Kraft für den weiteren Aufstiegsweg. Dieser windet sich nunmehr im lichten Wald immer weiter nach oben bis das Gelände schlieslich baumfrei wird und man zum Grat gelangt. Nach einem genussvollen Blick über das Wipptal gehts weiter dem Grat entlang Richtung Sumpfkopf, dessen Gipfel wenig später auch erreicht wird. Dort erwartet uns neben den fernen Wänden des Olperes und Fusssteins auch ein sanftes Gipfelplateau, das zu einer entspannten Rast einlädt, bevors wieder nach unten geht.

Author’s recommendation

Die urige Seaperalm mit ihren netten Wirtsleuten, deren unkomplizierter Handhabung und der wunderschönen Lage lädt beim Abstieg zu einer schnellen Einkehr ein. Auch der ein oder andere Pilz kann mit etwas Aufmerksamkeit im lichten Wald ergattert werden.
Profile picture of Benjamin Jenewein
Author
Benjamin Jenewein
Update: October 30, 2018
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Sumpfkopf, 2,341 m
Lowest point
Parkplatz Siegreith, 1,091 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Path 19.42%Unknown 80.57%
Path
1.2 km
Unknown
4.8 km
Show elevation profile

Start

Parkplatz Siegreith (1,091 m)
Coordinates:
DD
47.081442, 11.480421
DMS
47°04'53.2"N 11°28'49.5"E
UTM
32T 688284 5217200
w3w 
///meriting.gape.invitations
Show on Map

Destination

Parkplatz Siegreith

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz aus ist zuerst die Padastertal-Deponie der Brennerbasistunnelgesellschaft zu umgehen. Dazu stehen zwei neuangelegte Wege zur Verfügung, die jeweils auf der südlichen und nördlichen Talseite etwas oberhlab des Talbodens entlangführen (Panoramaweg Padastertal). Nach einer guten halben Stunde ist die Deponie umgangen und man gelangt in den sogenannten "Kiatot", dem steilsten Abschnitt der Tour. Hier windet sich ein schmaler Steig im abschüssigen Gelände recht steil stufenweise nach oben. Wiederum eine halbe Stunde später ist auch dieser Teil geschafft und man gelangt zur Seaperalm. Von hier gehts nunmehr im lichten Wald auf einen schön angelegten Weg mit der Nr. 39 die rechte Talseite hoch bis zum Grat, das die Grenze zum Schmirntal bildet. Dort angekommen weist ein Wegweiser auf die vielen weiteren Möglichkeiten und Wege hin. Hier ist der leicht ansteigende Steig mit der Nr. 73 in östlicher Richtung dem Grat entlang zu wählen, der direkt zum Ziel der Tour, dem Sumpfschartl, führt.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit der Bahn bis nach Steinach am Brenner, von dort zufuß in südlicher Richtung neben der Bahn bis zur Siedlung Siegreith. Nach ca. 20 min Gehweg erreicht man mit Ende der Siedlung den Eingang zum Padastertal, hier beginnt die Tour.

Getting there

Der Brennerbundesstraße entlang bis nach Steinach am Brenner. Dort im Bereich der südlichen Ortstafel von der Bundesstraße abbiegen und vorbei an der Polizeistation durch eine Bahnunterführung. Unmittelbar nach der Bahnunterführung rechts abbiegen und bis zum Ende der Siedlung Siegreith fahren. Dort befinden sich am Ende der Straße am Eingang zum Padastertal einige Parkplätze.

Parking

Kostenlose Parkmöglichkeiten am Ende der Straße der Siegreith-Siedlung.

Coordinates

DD
47.081442, 11.480421
DMS
47°04'53.2"N 11°28'49.5"E
UTM
32T 688284 5217200
w3w 
///meriting.gape.invitations
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Mayr | Wander-, Rad und MTB-Karte, Nr. 424, Das Wipptal und seine Seitentäler, 1:25000

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Festes Schuhwerk, Regenschutz, Kleine Jause, Wasser

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.

Katharina Kurz 
November 04, 2018 · Community
Imposante Treppenwege, originelle Almen, schöne Bergpfade, ausgezeichnete Rundsicht. Vielen Dank für den schönen Tourentipp, den wir gleich erweitert haben mit Abstieg übers Hochgeneinerjoch und weiter abwärts auf schmalem Pfad nach St. Jodok am Brenner. Zurück zum Ausgangspunkt entlang der Eisenbahngleise. Gute Parkmöglichkeiten auch an der neu gebauten Kapelle zum Hl. Wendelin, architektonisch interessant gestaltet mit Ausbruchsmaterial aus dem Tunnelbau.
Show more
When did you do this route? November 03, 2018

Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
6 km
Duration
3:00 h
Ascent
1,288 m
Descent
71 m
Highest point
2,341 m
Lowest point
1,091 m
Scenic Refreshment stops available Botanical highlights Flora and fauna Summit route Ridge traverse

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view