Start Routes ORTOVOX Tourentipp: Alpawand - From Earth to Heaven
Plan a route here Copy route
Alpine climbing recommended route

ORTOVOX Tourentipp: Alpawand - From Earth to Heaven

Alpine climbing · Salzburger Saalachtal
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Kurz vor dem Ausstieg an der Alpawand liegt der Donnersbachgraben fast 1000 m unterhalb.
    Kurz vor dem Ausstieg an der Alpawand liegt der Donnersbachgraben fast 1000 m unterhalb.
    Photo: Markus Stadler, www.stadler-markus.de
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 8 6 4 2 km
Die Route  "From Earth to Heaven" an der Alpawand gehört zu den schönsten alpinen Sportkletterrouten der Berchtesgadener Alpen.
difficult
Distance 9.7 km
11:00 h
1,079 m
1,079 m
1,671 m
619 m
Die Alpawand ist einer der höchsten Wandabstürze der Reiteralm und ziemlich genau in Gipfelfallinie hat das Erschließerduo Fritz Amann und Josef Brüderl eines von mehreren Highlights der Wand eingebohrt. Die Route nennt sich from "Earth to Heaven" und führt vom irdischen Einstieg hinauf in einen wahren Kletterhimmel. Es handelt sich dabei um eine reine Plaisierkletterei ohne alpine Ansprüche - der Fels ist durchweg fest und meist sehr rau und griffig, die Absicherung entspricht Klettergartenniveau (allerdings liegen die Schwierigkeiten oft zwischen den Haken, müssen also zwingend geklettert werden). Zusätzliche Absicherung ist nicht erforderlich. Trotzdem ist solides Kletterkönnen im unteren 7. Grad, Ausdauer für 17 - teils auch lange - Seillängen und etwas alpine Erfahrung erforderlich, da vom Stand vor der Schlüsselseillänge nicht mehr abgeseilt werden kann (großes Dach).

Author’s recommendation

An der Alpawand gibt es noch weitere Top-Routen, zum Beispiel die Wassersinfonie, Im Rausch der Tiefe und Alpatraum.
Profile picture of Markus Stadler
Author
Markus Stadler
Update: September 22, 2016
Difficulty
VII+ difficult
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Alpawand, 1,671 m
Lowest point
619 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW
Access
500 m, 1:30 h
Wall height
500 m
Climbing length
550 m, 7:00 h
Descent
1,000 m, 1:30 h
Belay stations
with bolts
Protection
with bolts
Rope length
2 x 50 m
Number of quickdraws
14
First ascent
Fritz Amann, Josef Brüderl 2006

Safety information

Ab dem Stand nach der 15. Seillänge (Quergang über Riesendach) wäre ein Rückzug nur durch Zurückklettern möglich. Allerdings sind die obligaten Schwierigkeiten der 16. Seillänge (rotpunkt 7+) aufgrund enger Hakenabstände recht gering, danach kommt nur noch eine leichte Länge (4), besser ist also in jedem Fall der Weg nach oben.

Tips and hints

Die Routenbeschreibung auf der Website des Autors.

Beschreibung aller Alpawandrouten von Josef Brüderl

Start

Reith (619 m)
Coordinates:
DD
47.625726, 12.735989
DMS
47°37'32.6"N 12°44'09.6"E
UTM
33T 329900 5277186
w3w 
///drifters.rebellious.clammed

Destination

Reith

Turn-by-turn directions

Zustieg: Von der Schranke am Ortsende von Reith am Eingang des Donnersbachgrabens entlang des Wanderwegs in Richtung Traunsteiner Hütte. Ein MTB bringt im Aufstieg einige Minuten Vorteil, im Abstieg/bei der Abfahrt ca. 30 Minuten. Der Wanderweg kürzt die Kehren der Straße ab. Dort wo der Weg auf die nördlichsten Schrofenausläufer der Wand trifft, zweigt rechts ein deutlicher Pfad ab. Hier kann man ein Rucksackdepot einrichten. Anschließend folgt man dem überwiegend horizontalen Steig am Wandfuß entlang nach rechts. Nach dem 2. absteigenden Fixseil gehts noch um ein Eck und dann schräg 20 m aufsteigend an den Wandfuß zum Einstieg (Klebehaken mit Schlinge). Gesamt ca. 1,5 h.

Routenverlauf: Die führt in insgesamt 17 Seillängen (ca. 550 Klettermeter) - überwiegend zwischen dem oberen 5. und oberen 6. Grad mit Stellen zwischen 7- und 7+ zum Ausstieg kurz unter dem Gipfel (Topo). Wer den Einstieg hat, kann die Route aufgrund der zahlreichen Bohrhaken kaum verfehlen. Zeitbedarf etwa 6-8 Stunden, wer in den 6er Seillängen schon tüfteln muss kann aber auch deutlich länger brauchen.

Abstieg: Vom Ausstieg geht man rechts dem Weg durch die Latschen bis zu den Gipfelschrofen, dann gehts links durch steile Latschengassen hinab auf einen licht bewaldeten Almboden. Hier trifft man auf einen kleinen, gelb markierten Steig, der rechts haltend hinab führt zur Alpaalm. Ab der Alm folgt man dem Wanderweg zurück zum Rucksackdepot (45 Min - 1 h). Von dort am Zustiegsweg knapp 10 Min. hinab bis zum evtl. Bikedepot oder in 45 Min. zum Parkplatz.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Von der A8 München-Salzburg in Traunstein oder Bad Reichenhall abfahren und über Schneizlreuth in Richtung Lofer. Zwischen Unken und Lofer nach links abbiegen ins Örtchen Reith und links haltend aufwärts zum Ortsrand.

Parking

Kleiner, kostenfreier Parkplatz bei der Schranke am Beginn des Donnersbachgrabens (Ausschilderung zur Traunsteiner Hütte).

Coordinates

DD
47.625726, 12.735989
DMS
47°37'32.6"N 12°44'09.6"E
UTM
33T 329900 5277186
w3w 
///drifters.rebellious.clammed
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

50 m Seil, 14 Expressschlingen und übliche Standardsausrüstung für alpine Sportkletterrouten.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
VII+ difficult
Distance
9.7 km
Duration
11:00 h
Ascent
1,079 m
Descent
1,079 m
Highest point
1,671 m
Lowest point
619 m
Insider tip Wall

Statistics

  • My Map
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view