Start Routes Nordöstl. Cadinspitze 2788m über Bonacossaweg und Ferrata Merlone
Share
Bookmark
My Map
Plan a route here
Fitness
Fixed rope route

Nordöstl. Cadinspitze 2788m über Bonacossaweg und Ferrata Merlone

Fixed rope route · Dolomites
Responsible for this content
ÖAV Sektion Braunau Verified partner  Explorers Choice 
  • Cadingruppe vom Rif.Auronzo
    / Cadingruppe vom Rif.Auronzo
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Einstieg in den Sentiero Bonacossa
    / Einstieg in den Sentiero Bonacossa
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • etwas ausgesetzte einfach begehbare schmale Bänder
    / etwas ausgesetzte einfach begehbare schmale Bänder
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • leichte Dolomitenkost
    / leichte Dolomitenkost
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • schmale 'Bonacossabänder'
    / schmale 'Bonacossabänder'
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • ausgesetzter Wanderweg
    / ausgesetzter Wanderweg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • 'Hüttenkar'
    / 'Hüttenkar'
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rif. Fonda Savio vor Torre Wundt und Drei Zinnen
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Bonacossaweg zu den Drei Zinnen schön einsehbar
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rifugio Fonda Savio
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Einstieg in die Ferrata Merlone
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Leiternekstase
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Leitern über Leitern
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Himmelsleitern ?
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / schmucklose Cadinspitze, dahinter Drei Zinnen
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelabstieg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Höllenabstieg
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Quergang zum Wandfuß
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / zurück am Rif. Fonda Savio vor Torre Wundt
    Photo: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
2000 2200 2400 2600 2800 m km 2 4 6 8 10

Der unschwere Bonacossaweg leitet in grandiosem Dolomitenambiente zum Rifugio Fonda Savio, die einfache Ferrata Merlone führt über eine Leiternkaskade zur Cima Cadin NE.
moderate
11.3 km
6:54 h
900 m
900 m
Zustieg: Von der Auronzohütte startet der Sentiero Bonacossa (Nr. 117) südwärts zuerst einen Hang hinab und einen Hügel überschreitend in Richtung Cadingruppe. Bald wird der Weg alpiner, führt über schmale Bänder im Auf und Ab ein wenig mit Seilen und Tritteisen gesichert in ein großes Schuttkar. Nun wird zum Sattel zwischen Torre Wundt rechts und Cadinspitzen links aufgestiegen. Hier befindet sich die Fonda Savio Hütte. Links über eine Rampe höher quert man den blauen Markierungen folgend in eine große Schuttrinne mit Altschneeresten. Die Rinne wird überquert bis zum Einstieg der Ferrata Merlone (die ersten Leitern sind leicht erkennbar).

Author’s recommendation

Einkehr im Rifugio Fonda Savio am Fuß des Torre Wundt ist empfehlenswert.
outdooractive.com User
Author
Wolfgang Lauschensky 
Updated: 09 04, 2018

Difficulty
B moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Altitude
2788 m
2107 m
Highest point
Cima Cadin NE (2788 m)
Lowest point
Auronzohütte (2107 m)
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW
Approach
500 m
Climbing length
300 m
Descent
500 m

Rest Stop

Rifugio Auronzo
Rifugio Fonda Savio

Safety information

Klettersteigausrüstung (nicht unbedingt nötig); HELM schon

Equipment

Wanderausrüstung. Klettersteigausrüstung (nicht unbedingt nötig); HELM schon

Tips, hints and links

Rifugio Fratella Fonda Savio 2367m.

Rifugio Auronzo.

Start

Auronzohütte (2298 m)
Coordinates:
Geographic
46.612761, 12.292618
UTM
33T 292691 5165693

Destination

Nordöstliche Cadinspitze

Turn-by-turn directions

Ferrata Merlone: Über einen schrofigen Felsvorbau steigt man teils ohne Sicherung (I°) und teils am Stahlseil zu den ersten Leitern. Ein Konvolut von Leitern in allen Variationen (flach und steil, fest und wackelig, verdreht und verwinkelt..) führt nun durch die Wand bis zum Ausstieg in eine steile Schotterrinne. Sehr steinschlaggefährdet geht es spärlich gesichert zickzack im Schotter und Schrofengelände bis zum eher enttäuschenden ungeschmückten Blockgipfel mit herrlicher Sicht zur Hütte und den Drei Zinnen.

Abstieg entlang des Anstiegs.

Getting there

Von der Brennerautobahn in Brixen Nord abfahren und über Bruneck nach Toblach oder von Lienz über Sillian hierher.

Von Toblach (Dobbiaco) nach Süden Richtung Cortina d’Ampezzo bis Schluderbach, dort links nach Misurina.

In Misurina zweigt links die Mautstraße zum großen Parkplatz unter der Auronzohütte ab.

Parking

Rifugio Auronzo 2320m
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Kompass Blatt 58 Sextener Dolomiten

Tabacco Karte 010

Book recommendations for this region:

show more

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.
Difficulty
B moderate
Distance
11.3 km
Duration
6:54 h
Ascent
900 m
Descent
900 m
In and out Multi-stage tour Scenic With refreshment stops Geological highlights Summit route classic via ferrata

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.