Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Try Pro 1 month free of charge Community
Choose a language
Start Routes Moorrundweg um Grassau
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Moorrundweg um Grassau

· 1 review · Hiking trail · Chiemgau
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Schienen verlaufen im Moor.
    / Schienen verlaufen im Moor.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Wir blicken über das Moor auf die Berge.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Der Aussichtsturm bietet einen schönen Blick auf das Moor.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Ein Aussichtssteg führt ins Moor.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Im Bergbadstüberl am Krötenteich können wir einkehren.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Der Weg endet an einem Wasserfall.
    Photo: Outdooractive Editors
m 700 650 600 550 500 10 8 6 4 2 km Wasserfall Schienen im Moor Bergbadstüberl Aussichtsplattform Aussichtsturm Aussichtssteg Infotafel
Der Moorrundweg um Grassau bietet uns sehr schöne Ausblicke, aber auch interessante Einblicke in die Natur und frühere Bewirtschaftung des Hochmoores nahe Grassau.
moderate
Distance 10.5 km
3:00 h
184 m
184 m
Unsere Tour beginnt auf dem Kirchplatz in Grassau am König Ludwig II.-Brunnen direkt vor der Touristinformation. An der Fußgängerampel überqueren wir die Rottauer Straße und gehen nach rechts. Weiter geht es nach links in die Niederfeldstraße. 
Kurz darauf weist uns ein braunes Schild den Weg in die Moosbacher Straße und in Richtung Moorrundweg. Bald biegt die Moosbacher Straße nach rechts als Sackgasse ab. Ab jetzt folgt unser Weg der durchgängigen Beschilderung, einem gelben Schild mit weißem Richtungspfeil und der Aufschrift „Grassau und Rottau im Chiemgau - www.laeuferseminar.de“. Auf einer kleinen Brücke mit Holzgeländer passieren wir den Grassauer Bach nach links abbiegend. Schließlich durchquert man ein Gehöft und folgt danach rechts weiter dem asphaltierten Weg bis zu einer weiteren Brücke. Es geht jetzt über den Hindlinger Bach, hinter dem Gehöft Moosbauer erreichen wir das Naturschutzgebiet. Der Weg führt uns durch eine Wald- und Moorlandschaft bis zu einer interessanten Informationstafel zum Naturschutzgebiet „Kendlmühlfilzen“ (1). Dieses Hochmoor gehört zu den wertvollsten im mitteleuropäischen Raum. Zusammen mit den Rottauer Filzen bilden die Kendlmühlfilzen („Filz“ = bayerisch für „Moor“) den Komplex der „Südlichen Chiemseemoore“ mit insgesamt 1800 Hektar Fläche. Obwohl es bis in die 1980er Jahre intensiv bewirtschaftet wurde, weist es in seinem Kerngebiet noch die ursprüngliche Oberflächenform und Pflanzendecke auf. Kurz nach der Informationstafel verlassen wir den Moorrundweg für einen lohnenden Abstecher hin zu einer Aussichtsplattform (2). Vor der Plattform sieht man die Überreste des ab 1920 errichteten Schienennetzes. Der Abtransport des gestochenen Torfes mit der Schmalspurbahn war eine Grundvoraussetzung für die Bewirtschaftung des Moores. So wurde in Rottau an der Bahnstrecke München–Salzburg ein spezieller Torfbahnhof eingerichtet. Zusätzlich hat man hier einen guten Überblick über das Moor und genießt ein herrliches Panorama. Wir gehen wieder zurück auf den Moorrundweg und wandern jetzt mitten durch das Moor. Immer wieder laden Ruhebänke zu einer Pause ein. Bald mündet der Weg in einen anderen, dem wir nach links folgen. Jetzt führt uns die Route am Rand des Moores durch einige Waldstücke. Darauf folgt eine kurze Feldpassage, bis es auf Höhe des Weilers Klaus wieder nach rechts in Richtung Moor geht. Nun verlaufen der Moorrundweg und der Moorlehrpfad Rottau-Grassau ein Stück zusammen. Interessante Infotafeln geben Auskunft über Flora und Fauna im Moor, aber auch über die Aspekte der Bewirtschaftung. Ein Holzsteg führt ein kurzes Stück in das sonst nicht zu betretende Gebiet. Danach verlassen wir das Moor und überqueren die Deutsche Alpenstraße, gehen kurz nach links auf dem parallel zur Fahrbahn verlaufenden Weg und biegen dann nach rechts ab. Auf leicht ansteigender Strecke geht es durch den Wald, bis der Moorrundweg nach links abbiegt. Wir gehen aber nach rechts weiter und machen einen Abstecher zu einem Wasserfall (3) des Grießenbachs. Dazu müssen wir den Bach nach rechts über eine Holzbrücke überqueren und dann nach links dem Pfad weiter bergauf folgen. Auf einer Ruhebank kann man verschnaufen und das Naturschauspiel beobachten. Wieder zurück am Moorrundweg folgt man nun weiter der gelben Beschilderung mit weißem Richtungspfeil. Wir wandern auf Wegen und Pfaden leicht ansteigend durch den Wald, bis wir auf einen Forstweg treffen. Dieser führt uns talwärts nach links und trifft am ehemaligen Bergbad auf eine Fahrstraße. Hier lädt das „Bergbadstüberl am Krötenteich“ (4) zu einer Rast ein. Der Fahrweg bringt uns weiter talwärts, bis wir auf die Rottacher Straße treffen. Die Straße führt uns nach rechts und bis zum Startpunkt an der Touristinformation Grassau zurück.
Profile picture of User Alpstein
Author
User Alpstein
Update: February 22, 2014
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
662 m
Lowest point
532 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Start

Kirchplatz in Grassau vor der Touristinformation (536 m)
Coordinates:
DD
47.779265, 12.450497
DMS
47°46'45.4"N 12°27'01.8"E
UTM
33T 309014 5294914
w3w 
///emotionally.hunter.tempts

Note


all notes on protected areas

Getting there

A8 Abfahrt Bernau a. Chiemsee, B305 nach Grassau

Parking

Touristinformation Grassau, Parken hinter dem Haus

Coordinates

DD
47.779265, 12.450497
DMS
47°46'45.4"N 12°27'01.8"E
UTM
33T 309014 5294914
w3w 
///emotionally.hunter.tempts
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Manuela Stiepert
November 09, 2014 · Community
1 mit 🌟🌟🌟
Show more
When did you do this route? November 09, 2014
Sooo schön war's 😊
Photo: Manuela Stiepert, Community

Photos from others

Sooo schön war's 😊

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
10.5 km
Duration
3:00 h
Ascent
184 m
Descent
184 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Botanical highlights

Statistics

  • My Map
  • Contents
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view